Alles was es zu Schleppern zu sagen und zu fragen gibt

Antworten
feli

Re: Alles was es zu Schleppern zu sagen und zu fragen gibt

Beitrag von feli » So 26. Apr 2009, 20:45

Bisher habe ich nur gehört und gesehn (Auf fotos), dass die Voiths gleich gesteuert werden. Des Weiteren habe ich auf der Seite www.prachtvoll.de immer nur die Benutung von einem Steuerrad gesehn.
Danke für die Info! ;)
Schönen Abend noch Felix

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Alles was es zu Schleppern zu sagen und zu fragen gibt

Beitrag von Volker Landwehr » Mo 27. Apr 2009, 09:56

Schlepper mit Voith-Schneiderantrieb haben je Steuerungseinheit grundsätzlich nur ein Steuerrad. Die Anzahl der Steuerhebel richtet sich nach der Anzahl der Antriebe. Die Steuerhebel beeinflussen über die Verstellung des Anstellwinkels der Propellerblätter die Größe der Schubkraft in Längsrichtung (vorwärts, rückwärts), das Steuerad die Größe des seitlichen Schubes (links, rechts), nicht die Richtung. Die tatsächliche Richtung des Schubes ergibt sich aus der Überlagerung der beiden Komponenten. Da bei allen Manövern der seitliche Anteil des Schubes beider Propeller in die gleiche Richtung gerichtet ist, reicht ein Steuerrad. Die Richtungsabweichung zwischen linkem und rechtem Propeller z.B. beim Traversieren wird durch die beiden Steuerhebel eingestellt. Voith Turbo bietet eine Broschüre zum Manöverieren an unter http://www.voithturbo.com/sys/php/docdb ... hp?pk=2627
Leider ist sie nur in englisch vorhanden.
Grüße, Volker

Karl
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:45

Re: Alles was es zu Schleppern zu sagen und zu fragen gibt

Beitrag von Karl » Mo 27. Apr 2009, 17:02

Es ist vielleicht etwas unglücklich formuliert von dir, es wird von den gewöhnlich 2 vorhandenen Steuerrädern immer nur eines benötigt, da beide Voithantriebe damit gesteuert werden. Der Grund, dass zwei Räder vorhanden sind, ist, dass der Kapitän mal auf der Bb-Seite-mal auf der Stb-seite die bessere Sicht hat.

feli

Re: Alles was es zu Schleppern zu sagen und zu fragen gibt

Beitrag von feli » Mo 27. Apr 2009, 17:29

Karl hat geschrieben: es wird von den gewöhnlich 2 vorhandenen Steuerrädern immer nur eines benötigt, da beide Voithantriebe damit gesteuert werden. Der Grund, dass zwei Räder vorhanden sind, ist, dass der Kapitän mal auf der Bb-Seite-mal auf der Stb-seite die bessere Sicht hat.
also doch gleiche Steuerung der beiden Voiths?! :D
Langsam verliere ich den Überblick... :D

Also wenn ich richtig verstanden habe:

Manche [die meisten?] Voith-Schneider-Schlepper haben zwei Steuerräder (ich nenne sie einfachheitshalber so), um die beiden Voiths unabhängig voneinander zu steuern.

Widerum andere Schlepper haben auch zwie Steuerräder. Diese zwei Steuerräder sind aber nur zwei verschiedene Steuerstände für den Kapitän.


Mfg Felix

Karl
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:45

Re: Alles was es zu Schleppern zu sagen und zu fragen gibt

Beitrag von Karl » Mo 27. Apr 2009, 17:49

Nein, den Grund habe ich oben genannt. Wir reden hier vom klassischen "Steuern", also Bb-Stb, da werden beide Propeller über ein Steuerrad gefahren.

Zitat:
Widerum andere Schlepper haben auch zwie Steuerräder. Diese zwei Steuerräder sind aber nur zwei verschiedene Steuerstände für den Kapitän.

Genau so ist es.


Zitat: Manche [die meisten?] Voith-Schneider-Schlepper haben zwei Steuerräder (ich nenne sie einfachheitshalber so), um die beiden Voiths unabhängig voneinander zu steuern.

Die beiden Steuerstände liegen beim Voith-Traktor mindestens 3-oder mehr Meter auseinander, wie sollte das gehen?

Matthias Luttmann
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Mi 27. Feb 2008, 18:29
Wohnort: LK Gifhorn, Germany
Kontaktdaten:

Re: Alles was es zu Schleppern zu sagen und zu fragen gibt

Beitrag von Matthias Luttmann » Mo 27. Apr 2009, 18:43

Karl hat geschrieben:
Die beiden Steuerstände liegen beim Voith-Traktor mindestens 3-oder mehr Meter auseinander, wie sollte das gehen?
Karl, schau Dir mal das Bild an, auf das Feli sich bezieht, die beiden Steuerräder liege wirklich direkt nebeneinenader, so, als könnte man damit die Voith´s tatsächlich individuell steuern. Ich weis zwar auch das das eigentlich nicht sein kann, aber es sieht zumindest so aus "als ob man es könnte".

MfG

Matthias

feli

Re: Alles was es zu Schleppern zu sagen und zu fragen gibt

Beitrag von feli » Mo 27. Apr 2009, 18:59

Also gibt es keine Voith-Schneider-Schlepper bei denen man die Voiths unabhängig voneinander steuern kann?

mfg felix

P.S.: Danke für die Hilfe ;)

Karl
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:45

Re: Alles was es zu Schleppern zu sagen und zu fragen gibt

Beitrag von Karl » Mo 27. Apr 2009, 20:16

Matthias Luttmann hat geschrieben:
Karl hat geschrieben:
Die beiden Steuerstände liegen beim Voith-Traktor mindestens 3-oder mehr Meter auseinander, wie sollte das gehen?
Karl, schau Dir mal das Bild an, auf das Feli sich bezieht, die beiden Steuerräder liege wirklich direkt nebeneinenader, so, als könnte man damit die Voith´s tatsächlich individuell steuern. Ich weis zwar auch das das eigentlich nicht sein kann, aber es sieht zumindest so aus "als ob man es könnte".

MfG

Matthias
In der Tat ungewöhnlich, ich bleib da mal drann, die Bugsier 20 ist leider Z.Zt nicht erreichbar, da auf See, bekannt ist mir dieses Prinzip von Fähren, die vorn und achtern VSP haben.

Matthias Luttmann
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Mi 27. Feb 2008, 18:29
Wohnort: LK Gifhorn, Germany
Kontaktdaten:

Re: Alles was es zu Schleppern zu sagen und zu fragen gibt

Beitrag von Matthias Luttmann » Mo 27. Apr 2009, 21:42

Na da brat mir doch einer ´n Storch....

Ich hab gerade von einem ehemals führendem Kopf der Bugsier und langjährigen Schlepperkapitän die Info erhalten, das die Bu19/20/21 tatsächlich die Möglichkeit haben mit je einem Steuerrad den jeweiligen Propeller separat zu steuern. Beide können aber auch gekoppelt über ein Steuerrad bedient werden, was wohl auch meistens der Fall ist. Obwohl die Möglichkeit zur separaten Steuerung der Propeller besteht, wird wohl nur wenig Gebrauch davon gemacht. Es würden sich aber gewisse Vorteile der "Einzelsteuerung" ergeben wenn der Schlepper als fest gekoppelter Steuerschlepper für einen Kran oder Ponton fungiert.


MfG

Matthias

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Alles was es zu Schleppern zu sagen und zu fragen gibt

Beitrag von Volker Landwehr » Di 28. Apr 2009, 09:58

Ich habe leider die Fotos der Bugsier 20 erst sehr spät angesehen. Die Fotos der Bugsier 21 zeigen nur ein Steuerrad, siehe http://www.tugboats.de/bugsier19_20_21.html .
Heute morgen habe ich von Voith Turbo Marine erfahren, dass einige Schlepper der Bugsier auf Wunsch der Kapitäne mit den zwei Steuerrädern ausgerüstet wurden. Es sind die einzigen so ausgerüsteten Schlepper weltweit. Es ist, wie Matthias geschrieben hat, die Propellerquerschübe können getrennt über zwei Räder oder über ein Rad gemeinsam gesteuert werden. Die Propeller sind dann immer noch über die beiden Steuerhebeln ausreichend unabhängig voneinander zu regeln. Eine komplette Unabhängigkeit ist nicht vorhanden, da Fahrzustände nicht möglich sind, bei denen ein Propellerschub unter einem Winkel nach Backbord zeigt und der andere unter einem Winkel nach Steuerbord. Trotzdem sind alle Manöver einschließlich Traversieren damit möglich. Mit zwei Rädern wird die völlige Unabhängigkeit erreicht und der vorab beschriebene Zustand wird möglich.
Grüße, Volker

Antworten