Schiffe an Kieler Kais und Brücken

Antworten
SvenU
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: So 20. Sep 2015, 21:40
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Schiffe an Kieler Kais und Brücken

Beitrag von SvenU » Sa 13. Jul 2019, 18:04

Ein Schnappschuß von der anderen Seite der Förde, leider bei recht diesigem Licht.

Bild

Gruß
Sven

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14370
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Schiffe an Kieler Kais und Brücken

Beitrag von Tim S. » Sa 13. Jul 2019, 19:20

Bild

Bild

Bild

Bild
Pünktlich und unbehelligt von irgendwelchen der 300 Würmchen von der Demo legte die MEIN SCHIFF 1 um 18 Uhr nach Norwegen ab.

KlausR
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 21:43
Wohnort: Hamburg

Re: Schiffe an Kieler Kais und Brücken

Beitrag von KlausR » So 14. Jul 2019, 10:36

Hallo,

ihr dürft mich gerne "Würmchen" (Tim S.) oder "Chaot" (toni montana) nennen, denn: ich war dabei als einer der 300 Demonstranten (laut Kieler Nachrichten), Chaoten habe ich allerdings keine gesehen, ebenso keine Würmchen. Zu sehen gab's am Ostseekai nur die MEIN SCHIFF 1. Die Aida Prima hatte man vorsorglich (aus Angst?) in den Scheerhafen neben die staubigen Kiesberge verbannt. Das dürfte deren Passagiere sehr gefreut haben, denn sie wurden nach einer gefühlt 1-stündigen Wartezeit in der Sonne zwar am Ostseekai in einem Zelt abgefertigt, dann aber mit Bussen zum Scheerhafen kutschiert. Die MSC Meraviglia lag im Ostuferhafen. Durch diese Verteilung auf 3 weit auseinander liegende Liegeplätze war zumindest für den oberflächlichen Betrachter die Massivität des Angriffs auf die Lungen nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Die Polizei war mit einem Großaufgebot sehr präsent (schon auf der Autobahn beobachtete ich 8 Mannschaftswagen der anrückenden Hamburger Polizei), auch auf dem Wasser wollte man kein Risiko eingehen. Allerdings hält auch die Polizei nicht unbedingt viel vom Umweltschutz. Lange standen einige der Hamburger Polizeisprinter mit laufendem Motor am Ostseekai. Als Grund nannte man mir -recht ungehalten- den hohen Strombedarf der Elektrik des Fahrzeugs!

Am Rande der Demo tauchte bei Passanten die Frage nach dem Kostenträger für das Polizeiaufgebot auf. Für mich erübrigt sich diese: natürlich die Verursacher, nämlich die Kreuzfahrtbranche.
Bild
Viele Grüße
KlausR

Meine Reiseberichte:
2015 + 2017 : https://de.wikivoyage.org/wiki/Reiseberichte
weitere: http://meine-frachtschiffreisen.de/ande ... ichte.html

Martin Witte
Site Admin
Beiträge: 1558
Registriert: Do 10. Jan 2008, 21:57
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Schiffe an Kieler Kais und Brücken

Beitrag von Martin Witte » So 14. Jul 2019, 12:13

Moin KlausR,

mit Äußerungen wie Würnchen oder Chaot diskreditieren sich die genannten Verfasser (die Demonstranten auf anderen Platformen auch bereits als Gesetzesbrecher bezeichneten) selbst.

Das Gerücht, dass der Liegeplatz der AIDAprima im Scheerhafen etwas mit den Demo zu tun hat, hält sich wacker, ist allerdings absioluter Unfug. Der Anlauf dort wurde bereits vor Monaten (lange vor dem Zuiderdam-Eklat an Pfingsten geplant).

Ich weiß nicht, wie häufig du Kontakt zu behördlichen oder sonstigen einsatzfahrzeugen hast, ich habe ihn beruflich täglich und kann die betsätigen, dass die Bordelektronik bei entsprechendem Einsatz einen Stromverbrauch hat, der nicht durch die Baterien gedeckt werden kann.

Glücklicherweise leben wir in einer Demokratie, in der es das Recht auf freie Meinungsäußerung durch z.B. Demonstartionen ebenso wie das auf öffentliche Sicherheit und Ordnung (Polizeieinsatz) gibt. Daher stellt sich die Frage der Kostenübernahme nicht ernsthaft.

Um dein Gedankenspiel der Kostenzuschreibung weiterzuspielen: Verursacher ist die Kreuzfahrtindustrie erst an zweiter Stelle. An erste Stelle stehen die sogenannten "Umwelt"-Aktivisten von TKKG und Co., die durch Aktionen wie an Pfingsten erst einen entsprechendes Kräfteaufgebot nötig gemacht haben.

Man rechne jetzt einmal den erhöhten Bunkerverbrauch und daraus resultierenden Schadstoffausstoß der Zuiderdam an Pfingsten auf dem Weg von Kiel nach Kopenhagen mit der Schadstoffproduktion der Behördeneinsätze an Pfingsten und gestern zusammen - ein unglaublicher Vorteil für Klima und Umwelt! Auch die von dir beschriebene Anreise von Hamburg nach Kiel über die Autobahn verlief vermutlich nicht klimaneutral.

Es gibt viele Baustellen bei Kreuzfahrtindustrie und auch dem Rest der Schifffahrt. Hier bedarf es kreativer Lösungen und keiner Pauschalverurteilungen gegenüber den Akteuren oder der Polizei.
Warum gibt es z.B. in allen deutschen Seehäfen keine Pflicht zur Abnahmen von Landstrom?

Ach und ganz was anderes: Wie sieht es mit entsprechenden Klimaschutzaktionen an Flughäfen oder dieselbetriebenen Bahnstrecken aus?

Viele Grüße
Martin

Bernd U
Mitglied
Beiträge: 2444
Registriert: Mi 6. Feb 2008, 20:49
Wohnort: Elsfleth

Re: Schiffe an Kieler Kais und Brücken

Beitrag von Bernd U » So 14. Jul 2019, 12:31

Moin Martin!
Zu deiner Frage :
Warum gibt es z.B. in allen deutschen Seehäfen keine Pflicht zur Abnahmen von Landstrom?

Das gibt die Infrastuktur an Land einfach noch nicht her. Drei Schiffe sind da,ein Liegeplatz mit Strom.Die Schiffe kann man relativ schnell umbauen ,um einen Landanschluss herzustellen. Man sollte sich hier auch Weltweit auf ein einheitliches System einigen.Geht ein Schiff in die Werft, wir es mit Landstrom versorgt. Hierbei werden Kabel von Land meistens in einen eigenen Landanschlusskasten ober direkt im Kontrollraum auf die Stromschienen aufgeschaltet. Die schnelle Steck-Verbindung Richtung Land ist das Problem sowie die Versorgung der Liegeplätze mit Strom(kostet in Rostock z.b.ein Liegeplatz 10 Millionen).
Mfg Bernd
P.S: Leider wird hier gegen Schiffe mit Scrubbern gestreikt (MSC Meraviglia,Aidaprima ,Mein Schiff 1 ) . Leider sehe ich die Demonstranten nicht bei den alten Schiffen ohne Abgasaufbereitung!
Die deutschen Anbieter Hapag-Lloyd ,TUI Cruises,Aida haben nach Meinung des NABU nennenswerte Maßnahmen zur Luftreinhaltung ergriffen, indem sie auf ihren jüngsten Flottenzugängen Stickoxid-Katalysatoren einsetzen oder auf Landstrom zurückgreifen.
https://www.ndr.de/nachrichten/AIDAnova ... rt662.html
Zuletzt geändert von Bernd U am So 14. Jul 2019, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
Video:https://www.youtube.com/watch?v=8y0kTkMJp2M

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14370
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Schiffe an Kieler Kais und Brücken

Beitrag von Tim S. » So 14. Jul 2019, 12:50

Genau das ist es, Bernd. Für die Demonstrierenden sind die Kreuzfahrtschiffe das Symbol, das sie sich ausgeguckt haben, aber es geht völlig in die Irre, weil ja grad die kreuzfahrt- und fährbranche führend in der Innovation abgasarmer Antriebstecnik ist. Das wird sich hoffentlich auf die 98 Prozent übrige Seeschifffahrt auswirken, die den zwei- bis dreihundert "Umweltaktivisten" offenbar völlig Latte ist.

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14370
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Schiffe an Kieler Kais und Brücken

Beitrag von Tim S. » So 14. Jul 2019, 16:55

Bild

Bild
MEIN SCHIFF 4, AIDABELLA und COLOR FANTASY. Heute wieder unbehelligt.

Bild

Bild
Die HELGOLAND, MMSI: 211634540, bei der WaschPo.

Ronald
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Do 26. Jan 2012, 16:46
Wohnort: 24805 Hamdorf

Re: Schiffe an Kieler Kais und Brücken

Beitrag von Ronald » So 14. Jul 2019, 17:04

Das Gerücht, dass der Liegeplatz der AIDAprima im Scheerhafen etwas mit den Demo zu tun hat, hält sich wacker, ist allerdings absioluter Unfug. Der Anlauf dort wurde bereits vor Monaten (lange vor dem Zuiderdam-Eklat an Pfingsten geplant).
Man darf nicht alles glauben, was so geschrieben steht. Wo hat das Schiff denn am 06.09. gelegen und wo wird es am 20.09.liegen?
Wird es dann wieder an ein paar Zentimetern liegen, die den Kapitän veranlaßten in der Stadt festzumachen? Auch das stand so geschriebn.
Viele Grüße
Ronald

Martin Witte
Site Admin
Beiträge: 1558
Registriert: Do 10. Jan 2008, 21:57
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Schiffe an Kieler Kais und Brücken

Beitrag von Martin Witte » So 14. Jul 2019, 17:58

Ronald hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 17:04
Man darf nicht alles glauben, was so geschrieben steht. Wo hat das Schiff denn am 06.09. gelegen und wo wird es am 20.09.liegen?
Wird es dann wieder an ein paar Zentimetern liegen, die den Kapitän veranlaßten in der Stadt festzumachen? Auch das stand so geschriebn.
Moin Ronald,

ich habe nie behauptet, dass es sich bei meiner Quelle um "etwas so geschrieben stehendes" handelt.

Da der 6.9. noch einige Wochen hin ist, kann ich dir heute noch nicht sagen, wo AIDAprima an diesem Tag gelegen hat.
Der derzeitigen Reiseplanung nach sind der 6.9. und 20.9. beides Seetage - jeweils auf dem Weg von Nynäshamn nach Kiel.

Viele Grüße
Martin

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14370
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Schiffe an Kieler Kais und Brücken

Beitrag von Tim S. » So 14. Jul 2019, 18:10

Ronald hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 17:04
Das Gerücht, dass der Liegeplatz der AIDAprima im Scheerhafen etwas mit den Demo zu tun hat, hält sich wacker, ist allerdings absioluter Unfug. Der Anlauf dort wurde bereits vor Monaten (lange vor dem Zuiderdam-Eklat an Pfingsten geplant).
Man darf nicht alles glauben, was so geschrieben steht. Wo hat das Schiff denn am 06.09. gelegen und wo wird es am 20.09.liegen?
Wird es dann wieder an ein paar Zentimetern liegen, die den Kapitän veranlaßten in der Stadt festzumachen? Auch das stand so geschriebn.
Dazu shreibt Schifffahrtsexperte Frank Behling auf Facebook: "Die Kapitäne haben sich für die Prima den Liegeplatz 27 gewünscht. Es gab in der Liste ursprünglich zwei Termine, an denen an 28 TUI Cruises bereits reserviert hatte und die „Aidaprima“ deshalb an LP28 sollte. Der erste Anlauf wurde am 27. Mai in den Ostuferhafen verlegt. Da am 13.7. dort die „MSC Meraviglia“ gebucht war, wurde nach Lösungen gesucht. Eine Alternative wäre sicher auch der militärische Teil des Scheerhafens gewesen. Letztlich wurde es aber wohl in Abstimmung zwischen Seehafen und Aida die Splittpier gewählt. Problem an LP28 ist die geringe Wassertiefe auf Höhe von Geomar und ein Dalben am Dalbensteg für LP27. Der Dalben steht etwas vor und soll Schiffe eigentlich von dem Steg an LP27 abhalten. Dieser Stahlrohrdalben engt aber den Platz wohl zu sehr ein und könnte im ungünstigen Fall die Eckverglasung im Marktrestaurant etwas etwas belüften."

Antworten