Abwrack Thread...

Antworten
Andreas
Mitglied
Beiträge: 1531
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 15:09
Wohnort: Rapperswil-Jona, Schweiz

Re: Abwrack Thread...

Beitrag von Andreas » Mo 5. Jan 2009, 21:27

Auch die Ocean Light geht in den Abbruch nach Bangladesh, Quelle THB vom 22.12.08

Bild

Max Müller
Mitglied
Beiträge: 272
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:15

Re: Abwrack Thread...

Beitrag von Max Müller » Mo 19. Jan 2009, 19:44

Hallo Forum,

Optimashipbrokers gibt bekannt:

"Castillo de Belmonte" und "Castillo de Simancas" nach Indien/Bangladesh verkauft.

Mein Bild zeigt den wirklich schönen Bulker Anfang Februar des letzten Jahres in Rotterdam
Bild

Desweiteren sind als "bekannte" Schiffe wohl Polsteams "Walka Mlodych", "Stone Topaz" und "Ankara" ex "Maersk Bahrain" (entstanden bei B&V) zu nennen.
Weiteres lässt sich unter o.g. Quelle finden.

Schade, wieder gehen einige schöne Dampfer aufn Schrott.......

Trotzdem nen schönen Abend ausn Binnenland von
Max

ArneKiel

Re: Abwrack Thread...

Beitrag von ArneKiel » Mi 21. Jan 2009, 20:49

Hallo,

interessante Frage!

In Indien gibt es dafür die Seite http://india.metalworld.com - hier kann man lange stöbern und findet viele Antworten...

Hier sind alle Preise gelistet...

z.B. COPPER SCRAP RECYCLING (CU) - http://india.metalworld.com/a/0515.html?affilid=100356

oder besonders interessant: SHIP BREAKING AND RAILROAD SCRAP http://www.universalwrecking.com/Sections-read-44.html

current and historical scrap metal pricing for various Iron and Steel scrap metal prices: http://scrapmetalpricesandauctions.com/iron-steel/

ArneKiel

Re: Abwrack Thread...

Beitrag von ArneKiel » Do 22. Jan 2009, 18:28

Vielleicht etwas O.T.
aber...

Im Kieler Hafen werden zur Zeit die beiden letzten Hafenkräne demontiert (am Bollhörnkai).
Versuche die Kräne zu retten bzw. wenigstens einen für Kieler Museen zu retten scheiterten leider am Widerstand der Stadt Kiel. Die beiden Kräne gehen jetzt zerlegt nach Essen, und werden dort wieder aufgebaut und weiter für den Umschlag genutzt. Die Stena Line will hier ein Terminal für den Frachtumschlag einrichten. Man plant die Wiederaufnahme des Kombiverkehrs mit Umschlag vom Schiff auf die Schiene.

Bild

Schade, damit ist Kiel wieder um ein Wahrzeichen ärmer... (Die Weiterentwicklung des Hafens hat natürlich Vorrang! :cry: )
Zuletzt geändert von ArneKiel am Fr 23. Jan 2009, 04:20, insgesamt 1-mal geändert.

Robert
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 15:08

Re: Abwrack Thread...

Beitrag von Robert » Do 22. Jan 2009, 19:18

Hallo Arne,
stimmt, schade zwar, aber immerhin ein guter Ansatz, den Güterverkehr auf Schiff und Eisenbahn zu stärken und von der Straße weg zu bringen.

VG Robert

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 12774
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Abwrack Thread...

Beitrag von Tim S. » Mo 27. Apr 2009, 10:09


Max Müller
Mitglied
Beiträge: 272
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:15

Re: Abwrack Thread...

Beitrag von Max Müller » Di 2. Jun 2009, 08:38

Hallo Forum,


Bild
aus dem Bericht der Optima Shipbroker vom 1. Juni entnehme ich, dass ein regulärer Gast in Europa, die "YM Prominence", Baujahr 1987 nach Indien zum Abwracken verkauft wurde.
Es scheint, als ob es jetzt auch den "jüngeren" Boxcarrier an den Kragen geht!?

Beste Grüße
Max Müller

Benutzeravatar
Arne J
Mitglied
Beiträge: 2287
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 17:16
Wohnort: Rendsburg / Brunsbüttel
Kontaktdaten:

Re: Abwrack Thread...

Beitrag von Arne J » Di 2. Jun 2009, 10:33

Max Müller hat geschrieben: Es scheint, als ob es jetzt auch den "jüngeren" Boxcarrier an den Kragen geht!?

Beste Grüße
Max Müller

Moin,
genau das wäre bei der momentanen Situation auch nur logisch. Da das Geld zur Zeit nicht so locker sitzt, zudem nicht so viel zu transportieren ist wie noch vor einem Jahr, werden zukünftig noch weitere Aspiranten auf den Stränden in Fernost landen. Zudem gibt es jede Menge Auflieger jüngeren Alters, die sich zu dem auch noch kostengünstiger betreiben ließen. Ein weiterer Aspekt ist, dass trotz Krise bei vielen Reedereien noch weitere Neubauten im Zulauf sind, die bereits finanziert oder sogar bezahlt sind. Auch bei Linienreedereien wie z.B. TEAMLINES+UNIFEEDER fliegen Schiffe kurzfristig aus den Fahrplänen, liegen 1-2 Wochen auf, um dann erneut eine Charter bei den genannten Reedereien anzutreten. Das deutet eigentlich darauf hin, dass die Charterraten neu verhandelt, wahrscheinlich kräftig nach unten gedrückt wurden. Anders wirds bei den Großen auch nicht sein. Da läßt sich dann evtl. das eine oder andere Schiff aus den 1980er Jahren nicht mehr gewinnbringend vermarkten und dann kommt somit das vorzeitige Aus.

Gruß
Arne
Alles unter 40 Knoten is Lax!

Fehntjer
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: Di 14. Okt 2008, 17:37

MSC Jessica, ex Monte Pascoal

Beitrag von Fehntjer » Di 2. Jun 2009, 21:53

Die alte "Monte Pascoal" geht als "MSC Jessica" zum abwracken. Das Schiff hieß auch noch "Columbus Olivios", "Alianca Hamburgo" und wurde 1980 als "Dunedin" gebaut. Stand jetzt die Tage im THB

katla3
Beiträge: 7
Registriert: So 18. Jan 2009, 01:28
Wohnort: Landkreis Hildesheim

Re: Abwrack Thread...

Beitrag von katla3 » Di 2. Jun 2009, 22:45

bonito hat geschrieben:
Fehntjer hat geschrieben: ... lebt wohl liebe HSDG Schiffe, es war schön auf Euch zu fahren...
Dem kann ich mich nur anschliessen. Hätte ja gut gepasst, wenn eines der Schiffe als Museumsschiff, quasi als "modernes" Gegenstück zur CAP SAN DIEGO in Hamburg festgemacht hätte.
Entweder COLUMBUS VICTORIA/WELLINGTON als etwa gleich grosses Gegenstück zur CSM oder die MONTE ROSA/CERVANTES als Nachfolger der CSM in der Südamerik Fahrt.

Übrigens war der Schornstein mit der Lichterkette (Heiligen Schein) schon Klasse, auch unter "härtesten" Bedingungen hat man nachts nach dem Landgang sein Schiff gefunden.

Gruss
War länger nicht mehr hier im Forum, deswegen erst jetzt was von mir.
Ich bin 1980/81 als Blitz auf der Wellington gefahren. Es waren schöne Schiffe, genau wie die Columbus Australia / New Zealand. Dort war ich als Mini-Blitz. Der "doppelte Heiligenschein" war weit zu sehen und bei vielen Taxifahrern in Sydney, Brisbane und anderen Häfen bekannt. Weniger schön war nach längerem Seetörn die Reparatur des oberen Heiligenscheins. Es ist alles ziemlich verrußt und wenn man Pech hatte, war die defekte Stelle im Abgasstrom. Eine kräftige Brise Schwerölabgas hat schon was, vor allem bei den Turbinern Australia und New Zealand. Einen besondern Spaß hat sich einer erlaubt, als ich auf der unteren Plattform war. Da hat mal kurz jemand (hab nicht rausbekommen, wer)auf die "Hupe" gedrückt. Wenn das Typhon in zwei Meter Entfernung loströtet, das ist schon zu merken. Aber trotzdem war es eine schöne Zeit, auch noch mit relativ langen Liegezeiten. Bei der Wellington waren die Kinderkrankheiten vorbei, das Schiff lief zumindest auf meinen Reisen ziemlich Problemlos. Anders da schon auf den Turbinern. Da kamen nach fast 10 Jahren Betrieb schon mal größere Reparaturen.
Und dann ein Schiff das man kennt, so auf dem Strand zu sehen, tut schon etwas weh.
Genau wie z.B. die Finnjet in Alang. Und dann noch dazu die Bilder aus Alang von den Freunden der Finnjet bei einer letzten Besichtigung, das tut richtig weh.
Viele nachdenkliche Grüße
Thomas

Antworten