Auflieger: Nach der Finanzmarkt- die Schifffahrtskrise!

Antworten
Peter Hartung
Mitglied
Beiträge: 2392
Registriert: So 13. Jan 2008, 17:19

Re: Auflieger: In der Finanzmarkt- die Schifffahrtskrise?

Beitrag von Peter Hartung »

Guten Abend!

Die SMG-Werft in Rostock hat Konkurs angemeldet.

Mehr: http://www.ostsee-zeitung.de/online-ext ... ID=1062361

An der Reparatur eines kleinen Seenotrettungskreuzers und einer Kleinfähre wird zur Zeit noch gearbeitet.

mfg Peter Hartung
Alle Fotos von Peter Hartung sind (falls nicht anders angegeben) unter einer
Creative Commons-Genehmigung lizenziert. Siehe hier: Foto-Lizenz: CC-BY-NC-ND

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 16475
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Auflieger: In der Finanzmarkt- die Schifffahrtskrise?

Beitrag von Tim S. »

Stornierungswelle schwappt - aber nicht überall:
http://www.kn-online.de/schleswig_holst ... droht.html

Joerg B.
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 15:34

Re: Auflieger: In der Finanzmarkt- die Schifffahrtskrise?

Beitrag von Joerg B. »

Der letzte Stand - Container-Tonnage ohne Beschäftigung. Quelle AXS Alphaliner.
Around 135 cellular ships totalling 300,000 teu are currently believed idle, according to the latest Alphaliner count (08 December), up from around 270,000 teu two weeks ago and 150,000 teu 1.5 month earlier.
They represent 2.5% of the existing cellular fleet in teu terms. Around 90 of these 135 ships are charter market ships awaiting an employment.

Idle ships by size ranges

5,000-7,500 teu => 16 units
3,000-4,000 teu => 11 units
2,000-3,000 teu => 20 units
1,000-2,000 teu => 60 units
500-1,000 teu => 30 units

With the closure of further services announced for December-January, the idle ships figure will continue to rise progressively in the coming weeks, as ships will be put at anchor or in semi-lay up as they terminate their rotations.

(Source : Alphaliner)
Gruß
Jörg
"Guten Tag, wir hätten gerne ihre Leber."
"Aber ich lebe doch noch."
"Nun seien sie doch nicht so kleinlich."

Aus Monty Pythons "Sinn des Lebens"

frank0265
Mitglied
Beiträge: 1012
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:28
Wohnort: 08209 Auerbach

Re: Auflieger: In der Finanzmarkt- die Schifffahrtskrise?

Beitrag von frank0265 »

Hm, da haben es die kleineren Einheiten tatsächlich schwerer als die Großen. Die bis 3000 TEU haben schon 110 Schiffe an der Kette, aber solche bis 7500 TEU nur 27 Schiffe. Na ja, die Kleinen füttern die Großen.....Meiner Meinung nach eine hausgemachte Krise. Die Pötte werden von Jahr zu Jahr immer gigantischer und die Kleinen kommen mit dem An und Abtransport gar nicht nach. Und jetzt haben wir eine Weltwirtschaftskrise. Man hat ganz einfach das Wirtschaftswachstum hochgepowert und die eigentlichen Probleme ganz einfach ausgeblendet.
Deutsche Gesellschaft für Schifffahrts-und Marinegeschichte e.V. ; FB Handelsschifffahrt

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 16475
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Auflieger: In der Finanzmarkt- die Schifffahrtskrise?

Beitrag von Tim S. »


meridian25

Re: Auflieger: In der Finanzmarkt- die Schifffahrtskrise?

Beitrag von meridian25 »

moin,

in der oz von letzter woche stand folgender bericht über 3 auflieger im emder hafen:

http://www.oz-online.de/index.php?id=22 ... e9a6cbdd9a

Joerg B.
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 15:34

Re: Auflieger: In der Finanzmarkt- die Schifffahrtskrise?

Beitrag von Joerg B. »

Heute in der Llyod's List:
Global box carriers axe more of their Asia-Europe capacity
Leading trio forced to bow to the inevitable
By Janet Porter andAndrew Spurrier - Wednesday 17 December 2008

THREE of the world’s largest container carriers that had tried to stay aloof from service rationalisation efforts have finally bowed to the inevitable by scaling back their Asia-Europe services as trade growth heads towards zero.

Mediterranean Shipping Co has withdrawn capacity from the route while CMA CGM and China Shipping are axing a recently launched joint service.

The two partners have decided to suspend the FAL4 loop, which they inaugurated in July with eight 9,700 teu vessels.

This is the biggest service cut carried out by CMA CGM since growth in cargo volumes between the Far East and Europe began to slow down. Until now, the group has only admitted to dropping two smaller services, one between Asia and North Africa, and another serving the eastern Mediterranean.

Meanwhile MSC, the world’s number two container line, is suspending its Tiger Service, which was launched five years ago to link Asia with the Black Sea.

The nine 6,500 teu ships now operating on that route will either be returned to owners or redeployed elsewhere in the MSC fleet.

With other services being adjusted to allow for the withdrawal, MSC said it would be reducing weekly space availability on its Asia-Europe services by 2,000 teu. That is thought to be around 5%, and reflects the fact that larger ships are now being phased in on other loops, so leaving the net reduction at less than 6,500 teu a week.

MSC issued a brief statement saying that the suspension of the Tiger Service was in response to the deteriorating trading environment.

Yet just a few weeks ago, senior executives were indicating that there were no plans to follow other lines by withdrawing capacity, and that MSC was continuing to expand as competitors culled their Asia-Europe strings. With several other major carriers making larger capacity cuts, MSC may still be gaining market share.

The line offers five other Asia-Europe services and now has several that are operated with 10 ships, plus one with 11.

Until recently, a standard Asia-Europe loop was run with eight vessels, but with speeds being reduced, that figure has risen to nine or 10.

CMA CGM said yesterday that thesuspension of the FAL4 was part of an industry-wide effort to adapt service networks to changing market conditions, but added that it believed that the Asia-Europe market was now approachingsupply-and-demand equilibrium.

Head of east-west lines Nicolas Sartini noted that 18 services, representing a combined 4m teu, had been withdrawn since August. “It is clear that at one moment or another we are going to return to balance,” he said. “I believe that we are not far from balance at the moment.”

He said that he expected market growth this year to bottom out at “between 0% and 5%”, followed by a “quite soft” first half in 2009 and then the start of recovery in the second half.

But this was only one of several possible scenarios. “We must be cautious,” he warned.

Mr Sartini said that the group had no plans to lay up any of its ships at the moment. It will be using the four 9,700 teu newbuildings it has been operating on the FAL4 to bring forward a planned upgrading of its FAL1 Asia-Europe service.

The 8,500 teu vessels in service on the FAL1 will in turn be switched on to the FAL3, which will give up its six6,500 teu vessels to CMA CGM’s EPIC India-Europe service.

The itinerary of the FAL3 is to be modified to take in the calls at Nansha in China and Zeebrugge in Belgium made by the FAL4. The FAL3 is also to begin calling in Hamburg again after having been switched to Bremerhaven.

“CMA CGM will maintain the same port coverage provided by FAL4 with its other services,” the group said.

The FAL4 came into operation in July, calling at the Chinese ports of Shanghai, Xiamen, Yantian and Nansha before transiting via Port Kelang to the European ports of Zeebrugge, Hamburg and Rotterdam.

CMA CGM had announced plans to create a FAL5 in the autumn of next year, although it has been unwilling to confirm recently that it would be proceeding with the project.

In MSC’s case, port rotations have been adjusted for its five remaining loops so that key markets at both ends continue to be served, while the line said it had also increased feeder coverage in the Mediterranean and Black Sea.

The Phoenix service now has 10 ships of 6,500 teu; the Jade service has nine vessels of 9,500-11,500 teu; the Silk Service is run with 10 ships of 9,500 teu; the Dragon service consists of 11 vessels of 8,100 teu; and the Lion Service has 10 vessels ranging in size from 6,500 teu to 8,100 teu.

MSC has a huge orderbook that includes eight ships with nominal capacity of 14,700 teu that are starting to be delivered.

But brokers also say the line has more flexibility than some of its rivals to adjust capacity because of the older tonnage in its fleet that can be sold for scrap.

Containership demolition activity is now picking up, with Maersk Broker expecting the 2008 total to reach 90,000 teu, with another 120,000 teu being deleted in 2009. However, that figure could be revised upwards.
Gruß
Jörg
"Guten Tag, wir hätten gerne ihre Leber."
"Aber ich lebe doch noch."
"Nun seien sie doch nicht so kleinlich."

Aus Monty Pythons "Sinn des Lebens"

ArneKiel

Re: Auflieger: In der Finanzmarkt- die Schifffahrtskrise?

Beitrag von ArneKiel »

Krise trifft Sietas Werft - Reeder bestellen Hälfte der Containerschiffe ab - Jetzt wird umdisponiert

Aus den Harburger Nachrichten vom 17.12.2008
Neuenfelde (BT)

Droht eine neue Werftenkrise? Dass der große Boom im Containerschiffbau vorbei ist, hat Folgen auch für die 1635 gegründete Sietas-Werft in Neuenfelde. "Die Reeder haben bei uns die Hälfte der bestellten 14 Containerschiffe storniert, die Finanzierung ist ihnen geplatzt", sagte jetzt der Sietas-Sprecher und Technische Prokurist, Cristian Bayer, dem "Buxtehuder Tageblatt". Er ist überzeugt, dass der Betrieb die stürmischen Zeiten meistern wird, Kündigungen ständen zurzeit nicht zur Diskussion.

"Es gibt wohl niemanden, der sich heute keine Sorgen macht", sagt Michael Raschke vom Sietas-Betriebsrat, "trotz alledem bin ich zuversichtlich. Schließlich gibt es die Werft schon fast 375 Jahre." Die Arbeitsplätze der rund 950 Mitarbeiter seien sicher, allerdings sei 2009 Kurzarbeit möglich. "Wir wollen das Fachpersonal halten", betont auch Bayer. 2009/2010 ständen noch fünf Containerschiffe vom neuen Typ 178 in den Büchern, drei Frachter in 2009 und zwei in 2010. Mitarbeiter, zum Beispiel in der Konstruktion, haben ihren Weihnachtsurlaub vorgezogen, auch durften Kollegen unbezahlten Urlaub nehmen.
"Wir werden den Verlust der Aufträge verkraften, wir richten die Werft neu aus", sagt Bayer. "Die Lage ist nicht einfach, die Werft hatte bereits Material für die Schiffe geordert, das wird jetzt teilweise in anderen Schiffen verbaut, zwischengelagert oder storniert. Das geht ins Geld." Aufgrund der jüngsten Entwicklungen setzt die Sietas-Werft bereits verstärkt auf den Bau von Bagger-, Schwergut- und Offshore-Schiffen. Drei Bulker, zwei Schwergutschiffe, zwei Bagger und zwei Offshore-Schiffe standen im Herbst in den Auftragsbüchern. Auf der Internationalen Schiffbaufachmesse SMM 2008 im September in Hamburg vermeldete Sietas noch eine Auslastung bis Mitte 2011.

Heiko Messerschmidt von der IG Metall Küste und Michael Raschke vom Sietas-Betriebsrat sehen außer der Politik vor allem die Banken in der Pflicht. "Gerade sie müssen jetzt verhindern, dass sich die Finanzmarktkrise zu einer Krise der Schiffbauindustrie ausweitet", sagt IG-Metall-Sprecher Heiko Messerschmidt. Außer der Absicherung der bestehenden Aufträge müsse es vor allem darum gehen, Geld für neue Aufträge bereitzustellen, um Arbeitsplätze zu sichern. Die Hürden der Banken seien zu hoch, eine verbindliche Zusage für einen zweijährigen Chartervertrag sei heute angesichts der globalen Finanzkrise und der Konjunkturdelle insbesondere auf den Schifffahrtsrouten AsienEuropa utopisch, sagt Raschke. Und: Früher steuerten die Schiffsfinanzierer wie die HSH Nordbank rund 80 Prozent des Kapitals bei Neubauten bei, heute gehe der Trend in Richtung 60 Prozent. Soviel Eigenkapital könnten Reeder und Kommanditen gegenwärtig nicht aufbringen auch, weil der Kreditfluss stocke. Um die 30 Millionen Euro kostet ein 1400-TEU-Schiff.

Das Gerede ist groß, doch Entlassungen sind zurzeit nicht im Gespräch: Allerdings wird es einen Sondertarifvertrag geben, die Belegschaft wird Einbußen beim Weihnachts- und Urlaubsgeld sowie längere Arbeitszeiten hinnehmen müssen. Außerdem will die Werft wieder mehr selbst vor Ort bauen Insourcing statt Outsourcing, sei das Schlagwort, so der Betriebsrat. Er geht davon aus, dass sich die Stammbelegschaft im Grundsatz keine großen Sorgen machen müsse, das Fachpersonal werde benötigt.
Link: http://www.han-online.de/HANArticlePool ... 5223c89a09

Model Tug Crew Emden
Mitglied
Beiträge: 273
Registriert: Mi 16. Jan 2008, 19:20

Auflieger Thread

Beitrag von Model Tug Crew Emden »

Hallo zusammen,

leider wird die Anzahl der Schiffe die zur Zeit keine Ladung haben immer größer.
Deshalb würde mich interessieren, welche Schiffe in den Häfen ohne Auftrag liegen.

Ich fange mal mit dem Emder Hafen an.

LILLY MITCHELL Imo 9067582 Terminal 2
CONGER Imo 9122227 Terminal 2
VALENCIA Imo 9126259 Dalben Liegeplatz zwischen Nord und Südkai
BF MARYAM Imo 9061265 Dalben Liegeplatz zwischen Nord und Südkai
BORUSSIA DORTMUND Imo 9162681 ist auf dem Weg und soll heute eintreffen.
SUEDEROOG Imo 9256327 war im Dock der Nordseewerke und liegt seit 3 Wochen fertig bei der Nordseewerke.

Laut der Presse sind in Hamburg und Bremerhaven auch schon einige angekommen. Weiss jemand mehr!?

Gruß
Holger
Zuletzt geändert von Martin Witte am Di 23. Dez 2008, 18:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: So einen Thread gibts ja schon, daher hierher verschoben.

ArneKiel

Re: Auflieger: In der Finanzmarkt- die Schifffahrtskrise?

Beitrag von ArneKiel »

Laut THB (24.12.) liegen in Hamburg:

Gerd 7660/9335 Norderelbe Pf. 25.11.08
Hansa Marburg 18327/23420 Norderelbe Pf. 11.11.08
Hanse Spirit 7713/9500 Norderelbe Pf. 30.10.08
Monsun 7541/8720 Norderelbe Pf. 23.11.08
Vega Dolomit 7170/8524 Norderelbe Pf. 06.12.08
Vega Zirkon 7170/8524 Norderelbe Pf. 07.12.08
Elisabeth Norderelbe Pf.
Gina R Norderelbe 15.12.08

Dornbusch 3999/5335 Schuppen 71 09.12.08
Aenne Rickmers 26131/30781 Schuppen 73 A/B 21.12.08
Robert 9981/11257 Schuppen 74 A 02.12.08
Stina 9962/11376 Schuppen 74 A 25.09.08
Ara Atlantis 9962/11435 Schuppen 74 B 01.10.08
Buxtehude 9962/11431 Schuppen 74 B 21.11.08
Ute S. 2988/4810 Schuppen 77 A 21.12.08
Beluga Mastery 8970/10600 Schuppen 77 B 08.12.08

Das Datum kennzeichnet den Beginn der Aufliegezeit.
Zuletzt geändert von ArneKiel am Fr 26. Dez 2008, 09:50, insgesamt 3-mal geändert.

Antworten