Angriffe auf Handelsschiffe im Golf von Oman

Hamburch
Mitglied
Beiträge: 2532
Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:27

Re: Pressemeldungen

Beitrag von Hamburch » Fr 19. Jul 2019, 22:23

Laut SPIEGEL Online wurde neben der Stena Impero auch die Mesdar in Richtung Iran verbracht.

https://spon.de/afwGu
Gruß

Christian

Alle von mir eingestellten Fotos tragen mein Copyright.

StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 542
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Angriffe auf Handelsschiffe im Golf von Oman

Beitrag von StephanG2312 » Sa 20. Jul 2019, 00:27

Ich bin ja durchaus pazifistisch veranlagt und glaube immer zuerst an diplomatische Lösungen, aber so langsam wird es vielleicht doch mal Zeit, der iranischen Führung ihre Grenzen aufzuzeigen und ein Exempel zu statuieren! Das aktuell stattfindende Spiel "Klaust Du mir eine Murmel, klau ich Dir zwei!" wird wohl unweigerlich genau dazu führen.

Was in den ganzen Medienberichten losgelöst davon jedoch viel zu kurz kommt, sind die Fakten, wie es den Crews, die zumeist wahrscheinlich aus in Bezug auf den schwelenden Konflikt eher neutralen Ländern kommen, ergeht?
Mit maritimen Gruß

Stephan

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14678
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Angriffe auf Handelsschiffe im Golf von Oman

Beitrag von Tim S. » Sa 20. Jul 2019, 13:07

Die Crew der Stena Impero kommt aus Indien, den Philippinen, Lettland und Russland.

StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 542
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Angriffe auf Handelsschiffe im Golf von Oman

Beitrag von StephanG2312 » Sa 20. Jul 2019, 15:02

  • Gem. WELT wurde die MESRA inzwischen wieder freigegeben und setzt ihre Reise fort
  • Die STENA IMPERO wurde nach Bandar Abbas "geleitet" und die Besatzung darf das Schiff nicht verlassen (also ob sie daran ein Interesse hätte!)
  • Der Iran gibt als Grund für die Festsetzung an, dass das Schiff "sein GPS abgeschaltet" (O-Ton WELT :roll: ) und auf der falschen Seite die Straße von Hormus befahren hätte. Außerdem soll es "umweltgefährdende Stoffe" an Bord haben (auf einem Öltanker? Wie kann das sein? :roll: )
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... r-ein.html
Mit maritimen Gruß

Stephan

Maurice
Mitglied
Beiträge: 3227
Registriert: So 21. Jun 2009, 21:50
Wohnort: Leer

Re: Angriffe auf Handelsschiffe im Golf von Oman

Beitrag von Maurice » Sa 20. Jul 2019, 15:30

StephanG2312 hat geschrieben:
Sa 20. Jul 2019, 15:02
  • Gem. WELT wurde die MESRA inzwischen wieder freigegeben und setzt ihre Reise fort
  • Die STENA IMPERO wurde nach Bandar Abbas "geleitet" und die Besatzung darf das Schiff nicht verlassen (also ob sie daran ein Interesse hätte!)
  • Der Iran gibt als Grund für die Festsetzung an, dass das Schiff "sein GPS abgeschaltet" (O-Ton WELT :roll: ) und auf der falschen Seite die Straße von Hormus befahren hätte. Außerdem soll es "umweltgefährdende Stoffe" an Bord haben (auf einem Öltanker? Wie kann das sein? :roll: )
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... r-ein.html
Zusätzlich soll die "Stena Impero" noch mit einem Fischer kollidiert sein und seine Fahrt ohne zu stoppen fortgesetzt haben.
Er habe dort nach einem Zusammenstoß mit einem Fischerboot angelegt, teilte die Hafen- und Schifffahrtsbehörde der iranischen Provinz Hormosgan am Samstag mit. Die "Stena Impero" sei "mit einem Fischerboot kollidiert", sagte ein Behördenvertreter der Nachrichtenagentur Fars.
https://www.tagesspiegel.de/politik/fes ... 82092.html
Meine Fotos - Mein Copyright!

Michel T.
Mitglied
Beiträge: 563
Registriert: Mo 20. Jul 2009, 17:10

Re: Angriffe auf Handelsschiffe im Golf von Oman

Beitrag von Michel T. » Sa 20. Jul 2019, 20:04

StephanG2312 hat geschrieben:
Sa 20. Jul 2019, 00:27
Ich bin ja durchaus pazifistisch veranlagt und glaube immer zuerst an diplomatische Lösungen, aber so langsam wird es vielleicht doch mal Zeit, der iranischen Führung ihre Grenzen aufzuzeigen und ein Exempel zu statuieren! Das aktuell stattfindende Spiel "Klaust Du mir eine Murmel, klau ich Dir zwei!" wird wohl unweigerlich genau dazu führen.
Ich teile diesen Gedanken in Grunde. Nur habe ich die Vermutung, dass es dieses Mal dann nicht bei der Exocet Alley bleiben wird. Wenn sich die Abschüsse irgendwann nicht mehr auf Drohnen beschränken, wird die Sache zu 100% eskalieren.

StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 542
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Angriffe auf Handelsschiffe im Golf von Oman

Beitrag von StephanG2312 » So 21. Jul 2019, 00:49

Michel T. hat geschrieben:
Sa 20. Jul 2019, 20:04
StephanG2312 hat geschrieben:
Sa 20. Jul 2019, 00:27
Ich bin ja durchaus pazifistisch veranlagt und glaube immer zuerst an diplomatische Lösungen, aber so langsam wird es vielleicht doch mal Zeit, der iranischen Führung ihre Grenzen aufzuzeigen und ein Exempel zu statuieren! Das aktuell stattfindende Spiel "Klaust Du mir eine Murmel, klau ich Dir zwei!" wird wohl unweigerlich genau dazu führen.
Ich teile diesen Gedanken in Grunde. Nur habe ich die Vermutung, dass es dieses Mal dann nicht bei der Exocet Alley bleiben wird. Wenn sich die Abschüsse irgendwann nicht mehr auf Drohnen beschränken, wird die Sache zu 100% eskalieren.
Nein, natürlich nicht! Wenn es zu einer Eskalation kommt, wird der gesamte Nahe Osten "brennen". Der Iran wird sicher nicht ausschließlich auf neutralem Gebiet operierende US-Ziele attackieren, sondern diese auch auf dem Gebiet anderer Staaten angreifen. Das ist ja wohl auch der einzige Grund, warum es bislang noch nicht "gekracht" hat und sich die USA in derartiger Zurückhaltung üben.

Der einzige schwache Trost bei diesem Desaster ist, dass trotz Trump bislang noch nicht wirklich scharf geschossen wurde, was im Umkehrschluss heißt, dass entweder Trump doch nicht so ein Raufbold ist, für den er gehalten wird oder die gemäßigten Kräfte in den USA noch ausreichend Einfluss haben. Trotzdem fürchte ich, dass die Zeit der Diplomatie hier abgelaufen ist, zumal ab nächsten Dienstag der britische Premier voraussichtlich Johnson heißt, der nachweislich mit Diplomatie auch nicht wirklich viel am Hut hat! :shock:
Mit maritimen Gruß

Stephan

KaiR
Mitglied
Beiträge: 2480
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 12:11

Re: Angriffe auf Handelsschiffe im Golf von Oman

Beitrag von KaiR » Mo 23. Sep 2019, 13:13

Grüße,

Kai

Benutzeravatar
Roland H
Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 20:47
Wohnort: Ahrensburg

Re: Angriffe auf Handelsschiffe im Golf von Oman

Beitrag von Roland H » Di 24. Sep 2019, 12:08

Michel T. hat geschrieben:
Sa 20. Jul 2019, 20:04
StephanG2312 hat geschrieben:
Sa 20. Jul 2019, 00:27
Ich bin ja durchaus pazifistisch veranlagt und glaube immer zuerst an diplomatische Lösungen, aber so langsam wird es vielleicht doch mal Zeit, der iranischen Führung ihre Grenzen aufzuzeigen und ein Exempel zu statuieren! Das aktuell stattfindende Spiel "Klaust Du mir eine Murmel, klau ich Dir zwei!" wird wohl unweigerlich genau dazu führen.
Ich teile diesen Gedanken in Grunde. Nur habe ich die Vermutung, dass es dieses Mal dann nicht bei der Exocet Alley bleiben wird. Wenn sich die Abschüsse irgendwann nicht mehr auf Drohnen beschränken, wird die Sache zu 100% eskalieren.
Und wer bitte zeigt den Amerikanern ihre Grenzen auf bzw. bremst Mr. Trump endlich aus, der sich wie die Axt im Walde als Weltpolizist aufspielt??? Wie würden wir denn reagieren, wenn man unser gesamtes Land per Embargo lahmlegen und unsere Wirtschaft und letztendlich die betroffenen Menschen schwer schädigen würde? Der Iran hat nicht viele Möglichkeiten, sich zu wehren oder zumindest mal die Fäuste zu zeigen - vielmehr ist es doch nicht. Und ich finde das total legitim!! Es gibt weder Tote noch Verletzte....aber leider beeindruckt das "Aufmucken" des Iran nicht wirklich jemanden. Nicht der Iran ist der "bad Boy" sondern die Amis!!
Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige.

Lucius Annaeus Seneca

StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 542
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Angriffe auf Handelsschiffe im Golf von Oman

Beitrag von StephanG2312 » Di 24. Sep 2019, 13:45

Roland H hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 12:08

[...] Und ich finde das total legitim!! Es gibt weder Tote noch Verletzte....aber leider beeindruckt das "Aufmucken" des Iran nicht wirklich jemanden. [...]
Hast Du solche Ansichten auch noch, wenn der Iran die Bombe besitzt und diese mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch einsetzt??

Ich bin wahrlich kein Fan der USA unter Trump, aber den Iran hier als Opfer darzustellen, ist mir völlig suspekt!
Mit maritimen Gruß

Stephan

Antworten