Friesenbrücke in Weener unsachgemäB geöffnet.

Antworten
Rueganer
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: So 20. Mai 2012, 00:01

Re: Friesenbrücke in Weener unsachgemäB geöffnet.

Beitrag von Rueganer »

Dji hat geschrieben:Eigentlich hätte man das Teil gleich jetzt schon aushängen und mitnehmen können, der Kran war ja einmal da. Das hätte Kosten gespart.
Wer hätte Kosten gespart? ;)

Spatenpauli
Mitglied
Beiträge: 487
Registriert: Do 31. Jan 2008, 19:04
Wohnort: Bremen

Re: Friesenbrücke in Weener unsachgemäB geöffnet.

Beitrag von Spatenpauli »

Das Land, die Bahn, wer auch immer den Resteabbau bezahlen muß. Was da jetzt passiert ist, ist ja Versicherungsschaden.
MfG aus Bremen

Rueganer
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: So 20. Mai 2012, 00:01

Re: Friesenbrücke in Weener unsachgemäB geöffnet.

Beitrag von Rueganer »

Wie es mit der Brücke weitergeht, ist ja noch nicht entschieden.
Wenn man jetzt schon einen weiteren Teil der Brücke entfernt hätte, hätte man nur der Meyer-Werft einen gefallen getan.
Oder hätte die Werft das bezahlt?

Andreas_Elmshorn
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 19:17
Wohnort: Elmshorn

Re: Friesenbrücke in Weener unsachgemäB geöffnet.

Beitrag von Andreas_Elmshorn »

Rueganer hat geschrieben:Wie es mit der Brücke weitergeht, ist ja noch nicht entschieden.
Wenn man jetzt schon einen weiteren Teil der Brücke entfernt hätte, hätte man nur der Meyer-Werft einen gefallen getan.
Oder hätte die Werft das bezahlt?
Moin!
In Cranz hat Sietas die Brücke und Sperrwerk maßgeblich finanziert und mitgebaut. Sonst wäre es ein Jahrhundert- Bauwerk geworden :lol: :lol: :lol:
Grüße & schönen Sonntag!
Andreas B.
Geduld zu haben bedeutet nicht, sich alles gefallen zu lassen!

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 15976
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Friesenbrücke in Weener unsachgemäB geöffnet.

Beitrag von Tim S. »

Wilfried Jankowskiist stellvertretender Landesvorsitzender des ökologischen Verkehrsclubs Deutschland, Landesverband Niedersachsen. Im Interview äußert der Oldenburger Kritik an der Situation nach dem Brückenschaden in Weener.
http://www.nwzonline.de/interview/nach- ... 07048.html

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 15976
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Friesenbrücke in Weener unsachgemäB geöffnet.

Beitrag von Tim S. »

Landkreis sucht Ersatz für Brücke:
http://www.oz-online.de/-news/artikel/1 ... er-Bruecke

Leichtmatrose
Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: Mi 28. Jan 2009, 18:24

Re: Friesenbrücke in Weener unsachgemäB geöffnet.

Beitrag von Leichtmatrose »

Auf der Hunte bei Huntebrück wurde kürzlich eine neue Brücke eingeweiht. Die alte Brücke steht jetzt nutzlos in der Landschaft. Die alte Brücke ist sicherlich preiswert zu haben und würde dort auch gut in die Landschaft passen.

schwedenelch
Mitglied
Beiträge: 1137
Registriert: Do 29. Apr 2010, 21:52
Wohnort: Mayen

Re: Friesenbrücke in Weener unsachgemäB geöffnet.

Beitrag von schwedenelch »

Leichtmatrose hat geschrieben:Auf der Hunte bei Huntebrück wurde kürzlich eine neue Brücke eingeweiht. Die alte Brücke steht jetzt nutzlos in der Landschaft. Die alte Brücke ist sicherlich preiswert zu haben und würde dort auch gut in die Landschaft passen.
Die alte Brücke an der Hunte ist Denkmalgeschützt, passt von der Breite nicht auf bestehende Fundamente an der Ems und wäre weder hoch genug für die Durchfahrt der Meyer-Neubauten noch genauso einfach aushängbar, wie das jetzige Mittelteil. Ansonsten könnte man auch drauf kommen, das die alte Brücke an der Hunte nicht wirklich modernen Erfordernissen entspricht, sonst hätte man dort ja nicht neugebaut....

Jedwede Bastelidee irgendwelche alten brückenteile von sonstwoher an der Ems neu zusammenzubraten um schnell schnell ne neue Eisenbahnbrücke zu bekommen, wäre darüberhinaus ohnehin ziemlich spinnert und auf lange Sicht gesehen auch nicht günstiger als ein moderner Neubau mit seiner bei richtiger Bauausführung längeren Lebensdauer als jedwede Bastelstunde mit Altmaterial. JETZT hat man die Chance, Brücke und Strecke direkt auf zukünftige Belastungen hin neu zu planen, was man schnellstens tun sollte, statt sich mit sonstigen Bastel-Planungen aufzuhalten. Allenfalls ne Fähre wäre für die Bauzeit sinnig (wenn man denn eine Ortsnahe Anlegemöglichkeit findet oder errichten kann), um die Fuß-Fahrrad-Mofa-verbindung wieder herzustellen.

Garsvik
Mitglied
Beiträge: 741
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 14:00

Re: Friesenbrücke in Weener unsachgemäB geöffnet.

Beitrag von Garsvik »

Die Lokalpolitiker könnten sich wenigstens mit Vorschlägen wie
- einrichten einer Eisenbahnfähre oder
- Bau eines Eisenbahntunnels
profilieren.
Nach wenigen Jahren intensiver Beratung wird die Politik sicherlich eine Lösung finden. Vorerst wird aber abgewartet, ob denn ein Schuldiger gefunden wird an dem Unglück, auch wenn das Jahre dauern sollte.

Garsvik

Dieter
Mitglied
Beiträge: 4799
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 14:49

Re: Friesenbrücke in Weener unsachgemäB geöffnet.

Beitrag von Dieter »

........das sollen mal die Holländer in die Hand nehmen, die reden nicht so lange sondern bauen.......
Viele Grüße von der Weser

Dieter

Ueber 7700 Schiffsvideos: https://www.youtube.com/user/DiFooII
NEU NEU: 13.04.2020 Weser Höhe Brake ASTOR: https://youtu.be/8R07UTskKiA

Antworten