Elbfähre Cuxhaven - Brunsbüttel

Antworten
Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Elbfähre Cuxhaven - Brunsbüttel

Beitrag von Volker Landwehr » Di 10. Sep 2019, 16:06

Sven J hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 09:59
Volker Landwehr hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 16:11
Die späteren Betreiber haben alle den gleichen Fehler gemacht, nämlich Fähren einzusetzen, die gerade am Markt waren.
Moin,

grundsätzlich ist das Einsetzen gebrauchter Fähren naheliegend. Die letzten Betreiber haben das ja nicht aus Spaß gemacht. Hinterher ist man immer schlauer, und ob dies der einzige Fehler war, sei mal dahingestellt.
Natürlich ist es eine rückblickende Bewertung und die Antwort auf die Bemerkung von Slowman, er könne sich nicht vorstellen, dass alle den gleichen Fehler gemacht hätten.
Sven J hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 09:59

Das Herangehen von Herrn Ahlers mit frühzeitiger Einbindung potenzieller Stammkundschaft schien dagegen erfolgversprechender. Warum es jedoch unbedingt der nicht finanzierbare Kauf einer Fähre statt einer Charter sein sollte, habe ich bis heute nicht nachvollziehen können.
Vielleicht gibt der Link zu der Website, auf der die Fanafjord angeboten wird die Antwort: http://www.j-gran.no/en/sale---purchase ... fanafjord/
Dort heißt es: Exclusive for sale, Ausschließlich zum Verkauf
Es scheinen nicht viele Fähren am Markt gewesen zu sein, die auch die Geschwindigkeitskriterien erfüllten. Nur dass die Fanafjord über 90m lang war und damit ein weiterer Unsicherheitsfaktor dazu kam.
Sven J hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 09:59
Bisher hat sich niemand gefunden, der die Finanzierung von Neubauten für diese Verbindung auf sich nimmt. Und solange der Bau eines Autobahntunnels unter der Elbe bei Glückstadt droht, wird sich das auch keiner ohne Unterstützung durch öffentliche Gelder antun. Spätestens mit der zusätzlichen Autobahnquerung der Elbe wird eine Fährverbindung Cuxhaven - Brunsbüttel unrentabel.

Grüße
Sven
Ich sehe keinen Hinderungsgrund, warum sich die Länder nicht an der Finanzierung beteiligen sollten, außer man hat kein Interesse an der Verbindung und so sieht es für mich derzeit aus. Eine Kredifinanzierung wird nur mit einer Landesbürgschaft funktionieren, dann kann ohe größeres Risiko selbst zum Teil oder komplett finanzieren.
Gruß, Volker

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14678
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Elbfähre Cuxhaven - Brunsbüttel

Beitrag von Tim S. » Do 12. Sep 2019, 10:34

Etwas off-topic, aber irgendwie auch dazugehörig - Glückstadt-Wischhafen-Fähre saß zum wiederholten Mal fest:
https://www.cnv-medien.de/news/elbfaehr ... ahren.html

slowman
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: Di 13. Aug 2019, 19:20

Re: Elbfähre Cuxhaven - Brunsbüttel

Beitrag von slowman » Fr 13. Sep 2019, 13:49

Hallo,

ich bin jetzt nicht gerade aus dem hohen Norden, stelle mir aber die Frage warum man nicht diese Fährverbindung (Glückstadt) zur Not mit Staatsmitteln oder Landesbürgschaften als Entlastung ausbaut bevor man Geld in eine Verbindung steckt deren Rentabilität und Zukunftfähigkeit absolut ungeklärt ist?

Gruß
Chris

Christian Costa
Site Admin
Beiträge: 978
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 00:09
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Elbfähre Cuxhaven - Brunsbüttel

Beitrag von Christian Costa » Fr 13. Sep 2019, 17:23

Ich bin der Meinung, dass es auf der Wischhafener Seite ein Naturschutzgebiet gibt, welches da Restriktionen verursacht...
MfG & bis neulich
Christian

webmaster http://www.forum-schiff.de

Antworten