Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Antworten
hareid
Mitglied
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 13:55
Wohnort: Kiel

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von hareid » Mi 7. Nov 2018, 13:30

Nach meiner Rechnung waren in Hamburg nur 11 Anläufe von amerikanischen Schiffen, der Großteil halt von NCL Jade.
In Kiel waren es auch nur magere 9.
Da NCL nächstes Jahr nicht mehr ab Hamburg fährt, wird das wohl weniger werden. Warnemünde & Berlin scheinen sehr beliebt zu sein für die Amis.

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1737
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Johannes7 » Mi 7. Nov 2018, 17:24

hareid hat geschrieben:
Mi 7. Nov 2018, 13:30
[...]Warnemünde & Berlin scheinen sehr beliebt zu sein für die Amis.
Oh ja. Dafür setzt DB Regio Nord Ost Sonderzüge zw. Warnemünde - Rostock - Berlin ein. Diese können schon mal aus 12 Reisezuwagen bestehen.
Es soll auch schon vorgekommen sein, dass die Züge bis hoch in den Überseehafen gefahren sind, wenn dort ein NCL-Liner lag.

Grüße.
Johannes

JanMartin
Mitglied
Beiträge: 719
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 17:28
Wohnort: Hamburg

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von JanMartin » Mi 7. Nov 2018, 20:29

hareid hat geschrieben:
Mi 7. Nov 2018, 13:30
Nach meiner Rechnung waren in Hamburg nur 11 Anläufe von amerikanischen Schiffen, der Großteil halt von NCL Jade.
Auf meiner Fahrt mit 'Norwegian Jade' von / nach Hamburg Mitte / Ende Juli 2018 waren überwiegend Europäer ...

Shaylee
Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 19:33
Wohnort: Rostock

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Shaylee » Mi 7. Nov 2018, 23:55

Mir haben, die Zugbegleitern gesagt, die Amerikaner bezeichnen Warnemünde, als Vorort von Berlin!🤗

mirkman
Mitglied
Beiträge: 918
Registriert: Do 26. Jun 2014, 07:23
Wohnort: Rostock

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von mirkman » Do 8. Nov 2018, 07:51

Shaylee hat geschrieben:
Mi 7. Nov 2018, 23:55
Mir haben, die Zugbegleitern gesagt, die Amerikaner bezeichnen Warnemünde, als Vorort von Berlin!🤗
So wird's denen von der Reederei ja beworben, ist das gleiche wie mit Le Havre / Paris oder Southampton / London. Nicht wenige Amis sind ja bekannt dafür, dass sie sich nur ungern selbst informieren...

JanMartin
Mitglied
Beiträge: 719
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 17:28
Wohnort: Hamburg

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von JanMartin » Do 8. Nov 2018, 15:22

mirkman hat geschrieben:
Do 8. Nov 2018, 07:51
Nicht wenige Amis sind ja bekannt dafür, dass sie sich nur ungern selbst informieren...
Allerdings! Hamburg beispielsweise hat immerhin 3 Häfen! Einer heißt 'Steinwerder', ein anderer heißt 'Altona' und der ganz andere heißt 'HafenCity' ...

hareid
Mitglied
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 13:55
Wohnort: Kiel

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von hareid » Do 8. Nov 2018, 20:32

Princess hat ja vor kurzem die 2020er Routen veröffentlicht und selbst beim geplanten Hamburg Anlauf der Island Princess steht dort "Hamburg (Berlin)" :roll:
Ist Berlin echt so interessant für die Amis? Häfen wie z.b Hamburg haben doch auch sehr viel zu bieten.

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1737
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Johannes7 » Do 8. Nov 2018, 20:53

Na Berlin ist ja nun mal die Hauptstadt. Dazu noch deutsche Geschichte, Mauer und der ganze "Klatsch" ...
Aber! Hamburg hat natürlich auch etwas zu bieten :-)!

Rostocker7
Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: Di 23. Feb 2016, 17:23

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Rostocker7 » Fr 9. Nov 2018, 03:23

Moin,

ganz klar, dass Berlin bedeutender als Hamburg ist für die Amis.

Und ja, in den USA wird auch Geschichte an den Schulen unterrichtet. Berlin taucht dort auf, Hamburg eher weniger.

Berlins Beziehung zu den USA ist schon speziell, man muss sich an folgende Sachen erinnern:

- Rosinenbomber während der Berliner Luftbrücke 1948/9
- Viermächtestatus Berlins von 1945 bis 1990 (immer lustig wenn die Amis, aber auch Japaner, Chinesen usw. am Checkpoint Charlie für ein Bild aus dem Bus hüpfen)
- der 13. August 1961
- Kennedys legendäre Rede am 26. Juni 1963 vor dem Schöneberger Rathaus
- Reagans ebenfalls legendäre Rede am 12. Juni 1987 am Brandenburger Tor
- der heutige Tag im Jahre 1989

Dazu kommen die zahlreichen renommierten Museen wie das Alte Museum, das Neue Museum, das Pergamonmuseums, die Alte Nationalgalerie oder das Bodemuseum (alle auf der Museumsinsel). Da kommt auch ein Ami nicht daran vorbei.

Und dann kommt das coole Berlin. Der damalige regierende Bürgermeister Klaus Wowereit hat es ja erfolgreich weltweit vermarktet, Das zieht heute immer noch. Unsere Berliner NL befindet sich im angesagten Berliner Bezirk Friedrichshain. Unter uns ist u.a. ein bayrischer Gasthof. Ich findet es immer wieder lustig, wenn die Amis dort zum Schweinshaxen essen abgeliefert werden. Da brauche ich nicht auf die Webcam von Rostock Port schauen. In Rostock liegt dann definitiv ein Kreuzfahrer... Die Schweinshaxe hat nichts mit Berlin zu tun, aber sie gehört zu Dtl. wie Goethe und Schiller.

Johannes hat ja schon was zu den Sonderzügen nach Berlin geschrieben. Ende 2019 wird dazu auch endlich der Warnemünder (Kreuzfahrt)-Bahnhof komplett umgebaut. So ist ein Wechsel vom Schiff zum Zug vollkommen barrierefrei möglich. Bis dahin sollte DB Netz auch mit ihren anderen Baustellen auf der Linie (z.B. Karower Kreuz) fertig sein. Schneller kommt man von keinen anderen deutschen Hafen in die Bundeshauptstadt.

Interessant wird es dann für die Busunternehmer. In der abgelaufenden Kreuzfahrersaison waren ja kaum noch Omnibusse zu finden. Der Kennzeichenmix in Warnemünde war schon interessant. Alle Rostocker Busunternehmer sowie zahlreiche Fahrzeuge aus Meck-Pom waren vertreten. Hinzu kamen Busse aus S-H (z.B. Berg aus Lübeck), Niedersachsen (Reise-Heiko - die hatten in der Saison bis zu 3 Omnibusse im RFH stationiert) oder sogar aus Polen. Viele habe ich immer wieder in Berlin bzw. auf der BAB 24/19 getroffen. Ebenso die Rostocker Taxen, die von Warnemünde aus Stadtrundfahrten in Berlin anboten.

Es gab auch Zeiten wo die Amis Meck-Pom stark bevorzugten. 2007 sassen u,a. Merkel, Bush jun. und Putin in dem Riesenstrandkorb in Heiligendamm. Das Bild ging durch die Welt und alle wollten hin. 2006 war Bush jun. zu einem Arbeitsessen mit Merkel im ehemaligen DDR-Musterdorf Trinwillershagen. Da wollten die Amis auch hin, um vom Wildschwein zu kosten...

Gruß

Stefan

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14861
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Tim S. » Fr 9. Nov 2018, 09:40

Jedenfalls ist es ja eigentlich ganz simpel, Berlin ist von Warnemünde aus gut zu erreichen, und eben vergleichbar mit den erwähnten Gleichsetzungen Le Have - Paris, Southampton - London etc. Das Ryan-Air-Prinzip, irgendwo in der Wallapampa landen und das dann als Metropolen-Airport bezeichnen. Und klar, bei aller Schönheit Hamburgs ist natürlich für den "Welturlauber" Berlin dann die wichtigere Nummer.

Antworten