Traditionsschiff "MS Dresden" in Rostock

Antworten
Spleißen

Re: Traditionsschiff "MS Dresden" in Rostock

Beitrag von Spleißen » Do 6. Feb 2014, 17:23

IGA-Park will neue Akzente setzen
Für 20 Millionen Euro soll der IGA-Park umgestaltet werden.
Das Konzept mit Museumsanbau und neuer Wegeführung stellte nun der Aufsichtsrat vor.

Richtung Warnow hat der IGA-Aufsichtsrat Großes vor. Dort ist nach den Entwürfen des Architekturbüros Holzer Kobler ein futuristisches Museumsgebäude mit Cafeteria, Terrasse und einem 60 Meter hohen, gläsernen Aussichtsturm geplant. Das über den Senkgärten schwebende Gebäude soll künftig direkt mit dem Traditionsschiff verbunden sein. Die Ausstellung an Bord des Typ-Frieden-Schiffes will Peter Danker-Carstensen völlig neu gestalten: „Wir wollen die Inhalte der maritimen Dauerausstellung umfassender und moderner darstellen.“ Dafür sei ein decksweiser Umbau des Traditionsschiffs geplant, sodass neben modern präsentierten Ausstellungsstücken auch mehr maritime Technik des Schiffes für Besucher zu sehen sein soll. Auch die Freilichtausstellung rund um den geplanten Museumsneubau soll neu geordnet werden. In den Holländischen Gärten sind Kelpwald-Installationen geplant und in einem bewaldeten Grüngürtel Erlebnisparcours sowie Ausstellungen in echten Schiffscontainern.
aus http://www.nnn.de/lokales/rostock/iga-p ... 34186.html

schiffegucker
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:29

Re: Traditionsschiff "MS Dresden" in Rostock

Beitrag von schiffegucker » Sa 8. Feb 2014, 20:55

Am 19.02.2014 wird es eventuell eine Sondersitzung der Rostocker Bürgerschaft zurm Thema: "Bürgerbegehren und Bürgerentscheid zur Verholung des Traditionsschiffs in den Stadthafen!" geben. Mehr dazu ist seit gestern in den Norddeutschen Neuesten Nachrichten (NNN) zu lesen.

http://www.nnn.de/lokales/rostock/buerg ... 54721.html

Spleißen

Re: Traditionsschiff "MS Dresden" in Rostock

Beitrag von Spleißen » Sa 8. Feb 2014, 21:42

Bürgerentscheid zum Traditionsschiff?
Initiatoren des Begehrens fordern baldige Abstimmung und drohen mit Klage / Stadtpolitiker sind skeptisch
http://www.nnn.de/lokales/rostock/buerg ... 54721.html
http://www.das-ist-rostock.de/artikel/4 ... tsmuseums/
"Seit der Übergabe im August 2010 sind die 7000 Unterstützer-Unterschriften verschwunden und nicht wieder aufgetaucht“

schiffegucker
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:29

Re: Traditionsschiff "MS Dresden" in Rostock

Beitrag von schiffegucker » Sa 15. Feb 2014, 09:29

AN ALLE,
es geht in eine entscheidende Phase. Die Gegner der Verholung, auch wenn es nur wenige sind, versuchen mit allen Mitteln das Vorhaben der Bürgerschaftspräsidentin der Hansestadt Rostock und IGA-Aufsichtsratsvorsitzende der IGA Rostock 2003 GmbH, Frau Karina Jens, durchzusetzen.

In der Ostsee-Zeitung Rostock gibt es seit Dienstag, den 11.02.2014, eine Umfrage genau zu dieser Sache in einer Online-Umfrage. Wer es noch nicht getan hat und daran interessiert ist, möchte bitte an dieser Abstimmung teilnehmen. Sie ist immer noch geschaltet, da der politische Prozess weiterhin läuft. Am 05.03.2014 ist die nächste reguläre Bürgerschaftssitzung in Rostock, in der dieses Thema behandelt werden soll. Bis dahin wird die Online-Umfrage höchstwahrscheinlich noch laufen.

Das Kästchen mit der Online-Umfrage befindet sich in der Mitte der Internetseite der Ostsee-Zeitung Rostock, welche kostenfrei allen Internetnutzern zur Verfügung steht. Hier ist der Link dazu: http://www.ostsee-zeitung.de/rostock/

schiffegucker
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:29

Re: Traditionsschiff "MS Dresden" in Rostock

Beitrag von schiffegucker » Di 18. Feb 2014, 17:33

Bürgerentscheid zum Verholen des Traditionsschiffs zulässig

Das Innenministerium MV bestätigt die Zulässigkeit des Bürgerentscheids zur „probeweisen“ Verlegung des Traditionsschiffes in den Stadthafen

Mehr dazu im kostenfreien Zeitungsartikel von "rostock-heute" vom 18. Februar 2014 unter dem folgenden Link:

http://www.rostock-heute.de/traditionss ... afen/71272

schiffegucker
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:29

Re: Traditionsschiff "MS Dresden" in Rostock

Beitrag von schiffegucker » Di 25. Feb 2014, 10:14

Am Donnerstag, den 27.02.2014, findet eine Sondersitzung der Rostocker Bürgerschaft zum Thema "Bürgerbegehren zur Verholung des Traditionsschiffes DRESDEN in den Stadthafen" statt. Im Vorfeld dieser Sitzung gibt es am Mittwoch, den 26.02.2014 und am Donnerstag, den 27.02.2014 zwei Mahnwachen in einem Infozelt, welches vom Wählerbündnis "Unabhängige Bürger für Rostock", kurz UFR, bereit gestellt wird. Das Aufstellen des Zeltes wurde genehmigt.

Es ist geplant, dass an beiden Tagen ca. 8 Personen am Stand stehen. Aufsteller, Plakate und Prospekte zur Argumentation liegen bereit. Bisher haben sich folgende Personen für die Standbetreuung gemeldet:

Mittwoch: Dieter Pevestorf und Hans-Jürgen Mathy
Donnerstag: Dieter Pevestorf, Frau Matthies, Herr Pingel und Michael Egelkraut

Der Grund für diese Aktionen ist der Sinn, die öffentliche Wahrnehmung zur Sondersitzung der Bürgerschaft am Donnerstag, den 27.02.2014 zum Schifffahrtsmuseum in den Stadthafen JA oder NEIN zu verstärken.

Zur Erinnerung:
In einem YouTube-Video spricht der Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock Herr Roland Mehling persönlich über dieses Anliegen und die Dokumente zum Bürgerbegehren werden präsentiert. Dazu kann man sich diese auch in den 4 Bilddateien, die in der Beschreibung via Links im Internet abrufbar sind, anschauen, auf einem eigenen Speichermedium abspeichern und dann auch ausdrucken.

Das Video ist unter dem folgenden Link zu finden:
https://www.youtube.com/watch?v=rCkJBfmQYx0

Shaylee
Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 19:33
Wohnort: Rostock

Re: Traditionsschiff "MS Dresden" in Rostock

Beitrag von Shaylee » Di 25. Feb 2014, 13:15

schiffegucker hat geschrieben:Am Donnerstag, den 27.02.2014, findet eine Sondersitzung der Rostocker Bürgerschaft zum Thema "Bürgerbegehren zur Verholung des Traditionsschiffes DRESDEN in den Stadthafen" statt. Im Vorfeld dieser Sitzung gibt es am Mittwoch, den 26.02.2014 und am Donnerstag, den 27.02.2014 zwei Mahnwachen in einem Infozelt, welches vom Wählerbündnis "Unabhängige Bürger für Rostock", kurz UFR, bereit gestellt wird. Das Aufstellen des Zeltes wurde genehmigt.

Es ist geplant, dass an beiden Tagen ca. 8 Personen am Stand stehen. Aufsteller, Plakate und Prospekte zur Argumentation liegen bereit. Bisher haben sich folgende Personen für die Standbetreuung gemeldet:

Mittwoch: Dieter Pevestorf und Hans-Jürgen Mathy
Donnerstag: Dieter Pevestorf, Frau Matthies, Herr Pingel und Michael Egelkraut

Der Grund für diese Aktionen ist der Sinn, die öffentliche Wahrnehmung zur Sondersitzung der Bürgerschaft am Donnerstag, den 27.02.2014 zum Schifffahrtsmuseum in den Stadthafen JA oder NEIN zu verstärken.

Zur Erinnerung:
In einem YouTube-Video spricht der Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock Herr Roland Mehling persönlich über dieses Anliegen und die Dokumente zum Bürgerbegehren werden präsentiert. Dazu kann man sich diese auch in den 4 Bilddateien, die in der Beschreibung via Links im Internet abrufbar sind, anschauen, auf einem eigenen Speichermedium abspeichern und dann auch ausdrucken.

Das Video ist unter dem folgenden Link zu finden:
https://www.youtube.com/watch?v=rCkJBfmQYx0
Passend dazu noch dieser Link :
http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichte ... -Gutachten

schiffegucker
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:29

Re: Traditionsschiff "MS Dresden" in Rostock

Beitrag von schiffegucker » Mi 26. Mär 2014, 10:41

Am 27.02.2014 gab es eine Sondersitzung zum Thema "Bürgerentscheid zum zukünftigen Liegeplatz des Traditionsschiffes". Die Mehrheit der Abgeordneten in den verschiedenen Fraktionen in der Rostocker Bürgerschaft lehnte den Bürgerentscheid ab. 21 von insgesamt 38 Abgeordnete der anwesenden Personen in dieser Sondersitzung stimmten für die "rechtmäßige Unzulässigkeit" des Bürgerbegehrens. Den Antrag zur Unzulässigkeitserklärung wurde von Frau Dr. Sybille Bachmann, Vorsitzende der Fraktion Rostocker Bund/Graue/Aufbruch 09, gestellt und damit angenommen.

Die örtlichen regionalen Medien berichteten über diese Entscheidung. Öffentlich und kostenfrei ist z. B. der Bericht im Artikel der Internetzeitung "www.das-ist-rostock" einsehbar. Hier ist der Link dazu:
http://www.das-ist-rostock.de/artikel/5 ... schiff-ab/

Der Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock hat gegen den Beschluss am 12.03.2014 Widerspruch eingelegt. Er ist der Ansicht, dass die Mehrheit der Abgeordneten in der Rostocker Bürgerschaft sich einfach dem Antrag von Frau Dr. Sybille Bachmann angeschlossen haben und dies nicht deren persönliche Ansicht ist. Daher ist diese Entscheidung nach seiner Auffassung nichtig und es soll noch einmal abegestimmt werden, damit sich die Abgeordneten es sich überlegen können und dann eventuell anders voten. Dann könnte der Bürgerbegehren vielleicht doch noch am 25. Mai 2014 parallel zur Kommunal- und Europawahl stattfinden.

Mehr darüber gibt es in einem Video zu erfahren:
http://www.youtube.com/watch?v=G2vozjD10kI

schiffegucker
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:29

Re: Traditionsschiff "MS Dresden" in Rostock

Beitrag von schiffegucker » Sa 5. Apr 2014, 10:59

Ein Zusammenschnitt von Tonaufzeichnungen aus der 51. Rostocker Bürgerschaftssitzung vom vergangenem ´Mittwoch, den 02.04.2014, mit dem Tagesordnungspunkt 9 und dem Thema: "Widerspruch des Rostocker Oberbürgermeisters Roland Methling zum Bürgerbegehren zum zukünftigen Liegeplatz des Traditionsschiffes DRESDEN, Typ Frieden" sind in 2 YouTube-Videos unter dem folgenden Link zu hören:

https://www.youtube.com/watch?v=eTrwBo5YEL4

https://www.youtube.com/watch?v=H-zMo2h ... e=youtu.be

Am Donnerstag, den 27.02.2014 wurde in der außerplanmäßigen Sondersitzung zu diesem Bürgerbegehren das Bürgerbegehren als rechtmäßig unzulässig erklärt. Daraufhin widersprach der Rostocker Oberbürgermeister Roland Methling. Dieser ist nun zurückgewiesen worden. Eine Beanstandung dieses Bürgerschaftsbeschlusses bei der Rechtsaufsichtsbehörde der Hansestadt Rostock, dem Ministerium für Inneres und Sport in Schwerin, ist binnen zwei Wochen nach dieser Beschlussfassung möglich. Herr Methling hat sich dazu noch nicht geäußert und keine Amtshandlung vollzogen. Zudem wäre von Seiten der Initiatoren des Bürgerbegehrens, in diesem Fall Herr Torsten Schulz von der politischen Gruppierung des Oberbürgermeisters dem Wählerbündnis "Unabhängige Bürger für Rostock", kurz UfR, eine Klage gegen diesen Beschluss beim Verwaltungsgericht möglich. Auch hierzu gibt es noch keine Stellungnahme.

frank0265
Mitglied
Beiträge: 1007
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:28
Wohnort: 08209 Auerbach

Re: Traditionsschiff "MS Dresden" in Rostock

Beitrag von frank0265 » So 6. Apr 2014, 19:23

Hamburg hat seine CAP SAN DIEGO als größtes noch in Fahrt befindliches Museumsschiff. Und Rostock hat die DRESDEN. Leider kann dieses nicht mehr fahren. Das, was wirklich gebraucht wird, ist eine viel bessere Vermarktung zusammen mit dem IGA Gelände.

Wie ist eigentlich die Beschaffenheit des derzeitigen Liegplatztes in Schmarl ? Gut oder eher schlecht für das Schiff ?
Deutsche Gesellschaft für Schifffahrts-und Marinegeschichte e.V. ; FB Handelsschifffahrt

Antworten