SS PEKING

Antworten
isirider
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 10:30

SS PEKING

Beitrag von isirider » So 12. Mai 2013, 11:45

Hat Jemand nach dem Wirbelsturm "Sandy" etwas von der "Peking" gehört oder gesehen ?

Lattenheini

Re: SS PEKING

Beitrag von Lattenheini » So 12. Mai 2013, 11:59

http://www.ndr.de/regional/hamburg/peking177.html

vielleicht kann das helfen?

heini

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14842
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: SS PEKING

Beitrag von Tim S. » Mo 13. Mai 2013, 09:55

Naja, zum Hafengeburtstag hats dann ja noch nicht ganz geklappt...

isirider
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 10:30

Re: SS PEKING

Beitrag von isirider » Mo 13. Mai 2013, 13:14

Hallo Heini,
ganz herzlichen Dank für ausführliche Antwort.
Gruß aus Duderstadt!

Burkhard
Mitglied
Beiträge: 1077
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 20:48
Wohnort: Wedemark, gebürtiger Bremerhavener (und Wochenend-Bremerhavener)

Re: SS PEKING

Beitrag von Burkhard » Di 3. Dez 2013, 00:41

..... gibt es hier neue Entwicklungen? Letzter Stand war ja wohl, dass im Sommer die fehlenden Millionen in HH nicht aufgebracht wurden- war man sich schon einig für einen Transport per Dockschiff. Zwischenzeitlich sei die Peking wohl auch an den Insolvenzverwalter über gegangen sein, so dass eine Schenkung fraglich sei. Soweit war zu lesen..... ist HH noch dran interessiert und wurde noch Geld aufgetrieben? Steht eine Werft für die Reparatur zur Verfügung? Hat jemand Infos?

Burkhard

Roland H
Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 20:47
Wohnort: Ahrensburg

Re: SS PEKING

Beitrag von Roland H » Di 3. Dez 2013, 08:13

Burkhard hat geschrieben:..... gibt es hier neue Entwicklungen? Letzter Stand war ja wohl, dass im Sommer die fehlenden Millionen in HH nicht aufgebracht wurden- war man sich schon einig für einen Transport per Dockschiff. Zwischenzeitlich sei die Peking wohl auch an den Insolvenzverwalter über gegangen sein, so dass eine Schenkung fraglich sei. Soweit war zu lesen..... ist HH noch dran interessiert und wurde noch Geld aufgetrieben? Steht eine Werft für die Reparatur zur Verfügung? Hat jemand Infos?

Burkhard

Gerade letzten Sonnabend gab es diesbzgl. einen weiterführenden Bericht im Hamburger Abendblatt: http://www.abendblatt.de/hamburg/articl ... mburg.html

Demzufolge gibt es neue Hoffnung für die Rückführung des Schiffes. Eine Werft in Kaliningrad hat ein Festpreisangebot unterbreitet. Ein anonymer Spender hat ausserdem 2 Mio. € gespendet. Damit kann der Rücktransprot
und eine erste Reparatur kalkuliert werden. Es fehlen allerdings immer noch 1,5 Mio. € die man hofft durch zehn wohlhabende Hamburger als "Anstifter" zusammenbekommen. Bis Ende diesen Jahres muss ein eindeutiges
Signal nach New York gesendet werden, ob "wir" die Peking übernehmen wollen oder nicht. Spätestens Ende März 2014 muss der Liegeplatz in New York geräumt werden.

Stellt sich mir nur die Frage: wie will man die Peking nach Kaliningrad bekommen...bei der Masthöhe? Aber das ist dann am Ende sicherlich auch machbar.
Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige.

Lucius Annaeus Seneca

Alexander
Mitglied
Beiträge: 972
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 13:59

Re: SS PEKING

Beitrag von Alexander » Di 3. Dez 2013, 10:21

Roland H hat geschrieben:Stellt sich mir nur die Frage: wie will man die Peking nach Kaliningrad bekommen...bei der Masthöhe? Aber das ist dann am Ende sicherlich auch machbar.
Das wäre schon machbar, man müsste halt nur die Stengen abmontieren, schön würde sich die Höhe der Masten deutlich verringern.

Alexander
Meine Schiffsfotos bei Fotocommunity: http://home.fotocommunity.de/squarerigg ... 4&g=240434

bythewind
Beiträge: 19
Registriert: Di 2. Mär 2010, 10:58
Wohnort: Warnemünde
Kontaktdaten:

Re: SS PEKING

Beitrag von bythewind » Di 3. Dez 2013, 11:01

Wenn die Kruzenshtern nach Kaliningrad fahren kann, dann kann die Peking das auch. NOK fällt aus, klar, aber bei einer so weiten Reise macht der Umweg rund Skagen auch nicht mehr so viel aus.

B.

RonnyM
Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 14:20
Wohnort: Wesermünde/Walsrode

Re: SS PEKING

Beitrag von RonnyM » Di 3. Dez 2013, 12:54

Ich habe echte Zweifel an der Realisierung. Hamburg prahlt mit seiner nicht unerheblichen Anzahl von Millionären, aber man ist nicht in der Lage, Nägel mit Köpfen zu machen. Dabei muß der Segler unbedingt aus dem Wasser zur Renovierung des Unterwasserschiffs. Siehe Gorch Fock I - die soll auch schon auf Schlick sitzen.

Grüße Ronny

Burkhard
Mitglied
Beiträge: 1077
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 20:48
Wohnort: Wedemark, gebürtiger Bremerhavener (und Wochenend-Bremerhavener)

Re: SS PEKING

Beitrag von Burkhard » Di 3. Dez 2013, 22:12

Danke, dass sind ja interessante Neuigkeiten- hoffen wir, dass es klappt! Die würde ja gleich sicherlich direkt per Dockschiff in die Ostsee verholen, zumal ihr eine Überführung auf eigenem Kiel untersagt werden wird... Hoffen wir nun, dass alle lieben Jungs in HH nochmals tief in ihr Portemonaie gucken. Mit dem grünen Großsegler hatte es ja auch geklappt.

Burkhard

Antworten