Pressemeldungen

Antworten
Hamburch
Mitglied
Beiträge: 2549
Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:27

Re: Pressemeldungen

Beitrag von Hamburch » Sa 3. Aug 2019, 17:40

Europäische Häfen versuchen über die EU die Größe zukünftiger Schiffe zu limitieren.

https://spon.de/afxeD
Gruß

Christian

Alle von mir eingestellten Fotos tragen mein Copyright.

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 370
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Pressemeldungen

Beitrag von Volker Landwehr » Sa 3. Aug 2019, 18:04

Für die Interessierten ist hier der Designstandard für die Landstromabschlüsse im Port of Long Ceach: www.polb.com/civica/filebank/blobdload.asp?BlobID=2158
Ob die 60 Hz beizubehalten sind?
Betroffen sind folgende kalifornischen Häfen: Ports of Los Angeles, Long Beach, Oakland, San Diego, San Francisco und Hueneme.
Gruß, Volker

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 370
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Pressemeldungen

Beitrag von Volker Landwehr » Sa 3. Aug 2019, 18:26

Hamburch hat geschrieben:
Sa 3. Aug 2019, 17:40
Europäische Häfen versuchen über die EU die Größe zukünftiger Schiffe zu limitieren.

https://spon.de/afxeD
Ich habe irgendwo in einer deutschen Veröffentlichung gelesen, die USA hätten die Größe der Containerschiffe auf 18.000 TEU begrenzt, habe aber keine amerikanische Quelle gefunden, die das belegt.

Sinnvoll wäre die Begrenzung allemal. Ich glaube, selbst die Reedereien profitieren nicht mehr von größerern Schiffen, da bei den Überkapazitäten im Markt die Schiffe nicht den gleichen Auslastungsgrad haben, wie kleinere vorher. Und nur dann funktioniert aus meiner Sicht die Economy of Scale.

Die Häfen zahlen in jedem Fall drauf. Im besten Fall profitieren nur noch die Reedereien, in der gesamten Transportkette wird es vermutlich teurer.
Hier ist ein lesenswerter Artikel in Englisch: https://www.emerald.com/insight/content ... /full/html
Gruß, Volker


Seeräuberopa
Beiträge: 3
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 12:47

Re: Pressemeldungen

Beitrag von Seeräuberopa » Mo 5. Aug 2019, 12:53

Hallo Tim,

hast Du oder hat jemand anders eine Idee, wie ich an ein Foto der Backbordseite der Hiroshima-Star kommen könnte? Sie sollte in den nächsten Tagen wieder auslaufen...

Viele Grüße!

netsailor
Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: Do 24. Sep 2015, 07:58

Re: Pressemeldungen

Beitrag von netsailor » Mo 5. Aug 2019, 13:39

Seeräuberopa hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 12:53
Hallo Tim,

hast Du oder hat jemand anders eine Idee, wie ich an ein Foto der Backbordseite der Hiroshima-Star kommen könnte? Sie sollte in den nächsten Tagen wieder auslaufen...

Viele Grüße!
https://images.app.goo.gl/TBHYgtU45y9yrULw9

Seeräuberopa
Beiträge: 3
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 12:47

Re: Pressemeldungen

Beitrag von Seeräuberopa » Mo 5. Aug 2019, 17:12

Ich meinte eher ein aktuelles Foto ;)
Aber ist schon recht unwahrscheinlich, dass jemand zufällig an der Weser ist, wenn die Hiroshima Star gerade fährt...
Trotzdem vielen Dank für die Recherche!

Hamburch
Mitglied
Beiträge: 2549
Registriert: Do 17. Jan 2013, 18:27

Re: Pressemeldungen

Beitrag von Hamburch » Mo 5. Aug 2019, 19:19

Gruß

Christian

Alle von mir eingestellten Fotos tragen mein Copyright.

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14768
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Blumenthal-Frachter Lita, IMO:9117416, wieder als Substandard aufgefallen

Beitrag von Tim S. » Mi 7. Aug 2019, 09:14

Das hier fand sich heute bei Piet Sinkes Newsclippings. Wie kann es sein, dass eine einst so renommierte Reederei wie Blumenthal so erbärmlich wird?

The "Lita" was detained by for nine days after Belgian authorities inspected the ship and found dozens of safety breaches and deficiencies relating to the working conditions of the crew with the Blumenthal’s standards failing to stack up. The Port State Control boarded the vessel at Ghent on July 1, 2019, 2019, following a complaint from one of the crew members. The inspectors found 36 deficiencies, including major defects that resulted in the detention of the vessel. Serious breaches included non-functioning emergency lighting, batteries and switches; unusable life-saving appliances; incorrectly maintained lifeboats; inadequate fire extinguishers; insufficient fire training for the crew; and issues with the general safety policy and procedures on board. The inspectors also found a number of structural problems including insufficient electrical maintenance, rust and unsafe, damaged doors. The vessel remained under detention by Port State Control Belgium until the critical deficiencies were rectified, and was released from its arrest on July 9. The "Lota" had also also the target of protests at the Port of Ghent by ITF affiliated dockers unions ACV-Transcom and BTB who delivered drinking water to the crew on board the vessel following claims that seafarers on board the ship were being forced to collect rain water with tarpaulins to survive while the vessel was off the coast of Brazil in May. The Blumenthal company has continued to ignore the ITF.

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 370
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Blumenthal-Frachter Lita, IMO:9117416, wieder als Substandard aufgefallen

Beitrag von Volker Landwehr » Mi 7. Aug 2019, 10:20

Tim S. hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 09:14
Das hier fand sich heute bei Piet Sinkes Newsclippings. Wie kann es sein, dass eine einst so renommierte Reederei wie Blumenthal so erbärmlich wird?
Das Problem scheint ja nicht ganz neu zu sein, wie dieser von Tim im April 2019 gestartete Thread zeigt: https://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopi ... 2&p=158912

Die dort von verschiedenen Mitgliedern geposteten Vorfälle gehen bis ins Jahr 2014 zurück.
Gruß, Volker

Antworten