Estonia

Antworten
Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14678
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Estonia

Beitrag von Tim S. » Fr 19. Jul 2019, 16:58

Das ist ein gutes Urteil. Wieso hätte Meyer zahlen sollen? Die Fähre befuhr ein Seegebiet, für das sie nicht konstruiert war, der Kapitän handelte (auf Druck der Reederei) verantwortungslos, wenn er das Schiff durch die hohe See prügelte, und die Fähre war in keinem gutetn Zustand. Dinge, die die Bauwerft als letztes zu verantworten hat.

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Estonia

Beitrag von Volker Landwehr » Fr 19. Jul 2019, 19:50

Tim S. hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 16:58
Das ist ein gutes Urteil. Wieso hätte Meyer zahlen sollen? Die Fähre befuhr ein Seegebiet, für das sie nicht konstruiert war,.....
Dieser Teil Deiner Aussage ist nicht ganz richtig. Die Estonia fuhr zwar in einem anderen Seegebiet als das, für das sie gekauft wurde. Konstruiert und gebaut wurde sie für weltweite Fahrt mit Klassenzeichen BV I 3/3 + Deep Sea Ice Class IA Car/Passenger Ferry.

Nicht das andere Fahrtgebiet war das Problem, sondern dass die damaligen Bauverschriften die tatsächlich auftretenden Kräfte nicht richtig wiedergaben.
Hier ein Ausschnitt aus dem von Dir verlinkten Interview:

Frage: Trägt die Werft, die Meyer Werft in Papenburg, eine Mitschuld an dem Unglück?

Antwort: Grundsätzlich hat die Werft -soweit wir Einsicht in die technischen Unterlagen hatten -alle relevanten Sicherheitsvorschriften erfüllt, und somit kann ich keinen Konstruktionsfehler erkennen. Das heißt aber nicht, dass die damaligen Vorschriften die relevante Physik korrekt wiedergegeben haben. So wissen wir heute, dass die Druckbelastung auf das Visier um ein Vielfaches größer war als nach den damaligen Vorschriften.

Hätte die Meyer Werft die damalgen BV Bauvorschriften nicht erfüllt (hat sie aber), hätten die Schlamperei der Reederei und die zu hohe Fahrt sie nicht von der Verantwortung befreit.
Gruß, Volker

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14678
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Estonia

Beitrag von Tim S. » Mi 25. Sep 2019, 11:10

Fritz Reuter bricht Grabruhe an der Estonia:
https://svenska.yle.fi/artikel/2019/09/ ... a-forliste

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Estonia

Beitrag von Volker Landwehr » Mi 25. Sep 2019, 11:43

Tim S. hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 11:10
Fritz Reuter bricht Grabruhe an der Estonia:
https://svenska.yle.fi/artikel/2019/09/ ... a-forliste
Das scheint eine private Tauchtur von Odin's Tauchshop in Paderborn zu sein: http://odinsdiveshop.de/expeditionen.htm
Zitat von der Website: 19.09. - 29.09. - große Tauchexpedition Ostsee mit der MS Fritz Reuter es geht in die Nähe des Finnischen Meerbusens


Muss so etwas wirklich sein? Kann man die Totenruhe nicht akzeptieren, auch wenn Deutschland das entsprechende Abkommen anscheinend nicht unterzeichnet hat. Da das ganze in internationalen Gewässern geschieht, können die Behörden nur beobachten.
Gruß, Volker

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14678
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Estonia

Beitrag von Tim S. » Mi 25. Sep 2019, 12:21

Es erwarten uns geile Tauchgänge...
Oh Mann. Keine gute Referenz.

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14678
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Estonia

Beitrag von Tim S. » Do 26. Sep 2019, 10:46


Michel T.
Mitglied
Beiträge: 563
Registriert: Mo 20. Jul 2009, 17:10

Re: Estonia

Beitrag von Michel T. » Do 26. Sep 2019, 10:48

Volker Landwehr hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 11:43
Muss so etwas wirklich sein? Kann man die Totenruhe nicht akzeptieren, auch wenn Deutschland das entsprechende Abkommen anscheinend nicht unterzeichnet hat. Da das ganze in internationalen Gewässern geschieht, können die Behörden nur beobachten.
Gruß, Volker
Vom Prinzip her hätte man dann auch die Costa Concordia nicht anfassen, zur Titanic tauchen dürfen oder jedes anderes Schiffswrack, bei denen es tote gab, in Ruhe lassen müssen.
Ob jetzt unbedingt Tauchtouristen da runter müssen, ist fraglich. Wenn es aber darum geht von offizieller Seite um Aufklärung bemüht zu sein, würde ich Verständnis haben.

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14678
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Estonia

Beitrag von Tim S. » Do 26. Sep 2019, 13:27

Wenn ein Wrack zum Schiffsgrab erklärt wurde, ist auch kein unautorisiertes Tauchern erlaubt. Ganz einfach.

Volker Landwehr
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: So 3. Aug 2008, 18:19

Re: Estonia

Beitrag von Volker Landwehr » Do 26. Sep 2019, 14:54

So einfach ist es rechtlich nicht. Das Estonia Agreement von 1995 wurde von Schweden, Finnland, Estland, Litauen, Polen, Dänemark, Russland und Großbritannien unterzeichnet. Deutschland ist als einziger Ostsee Anrainer nicht beigetreten.

Leider gilt das Abkommen nur für Bürger der Unterzeichnerstaaten.

Aber das heißt nicht, dass etwas legales auch legitim und moralisch vertretbar ist.

Dieses Ausrufung zur Grabstätte unterscheidet das Wrack der Estonia von Titanic und Costa Concordia, bevor letztere gehoben wurde.
Gruß, Volker

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 14678
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Estonia

Beitrag von Tim S. » Do 26. Sep 2019, 18:37

Ja, stimmt, die internationalen Gewässer machen den Unterschied.

Antworten