Stena-Line

Antworten
Stefan B.
Mitglied
Beiträge: 540
Registriert: So 14. Jun 2009, 21:29
Wohnort: Lübeck

Re: Stena-Neubauten

Beitrag von Stefan B. »

Guten Morgen,

@ Tim S. .....oder vielleicht doch nach Travemünde ????
Morgens 100 - 150 LKW`s in der Innenstadt von Kiel ??

mal schauen, heute Nachmittag sind wir schlauer

Stefan
-------------------------------------------
Meine Schiffsbilder bei Marinetraffic http://www.marinetraffic.com/ais/de/sho ... tefan%20B.
-------------------------------------------

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 15615
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Stena-Neubauten

Beitrag von Tim S. »

Dat ward wohl nix. Der Kieler Hafen wird ja grad ausgebaut für die entsprechende Kapazität. Und vom Schwedenkai sind die Laster auch husch auf der Autobahn, zero problemo.

EmoHoernRockz
Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: Sa 9. Mai 2009, 13:18
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Stena-Neubauten

Beitrag von EmoHoernRockz »

Wenn ich diesen Artikel http://www.gp.se/ekonomi/1.327687-stena ... -miljarder richtig verstehe, werden die Hollandica und Britannica nach Kiel wechseln. :)
** In memory of those we loved and lost! **

NYC-Hennes-Emo-Welt | @Twitter

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 15615
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Stena-Neubauten

Beitrag von Tim S. »

Dafür ist dieser Artikel ziemlich nichtssagend - was ist denn eine modernere Stena Germanica?
http://www.kn-online.de/top_news/141243 ... eborg.html
Wie auch immer - der Frachtverkehr wird also nach dem interessanteren schwedischen Artikel denn auch nach Kiel gehen und die Gesamtanzahl der eingesetzten Schiffe von 4 auf 2 zurückgefahren.

KaiR
Mitglied
Beiträge: 2659
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 12:11

Re: Stena-Neubauten

Beitrag von KaiR »

kann mich mal jemand mit dem Namenswirrwar aufklären? Die neuen Fähren heißen ja auch Hollandica und Britannica. Verstehe ich das richtig, dass dann die alten Nordsee- und neuen Kielfähren umbenannt werden in Germanica und Scandinavica? Dann sind die alten Kielschiffe namenlos, oder weiß man da schon Neues?

Grüße

Kai
Grüße,

Kai

Malte
Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 15:16

Re: Stena-Neubauten

Beitrag von Malte »

Also, wenn ich jetzt die gerade im Radio gehörten Nachrichten über Stena Line richtig verstanden habe bzw. richtig interpretiere:

- Die beiden Neubauten kommen auf die Englandroute.
- Die beiden jetzt dort noch verkehrenden Einheiten kommen nach Kiel.
- Der Frachtverkehr ab Travemünde wird eingestellt.
- Auf die Polenroute ab Karlskrona wechseln die beiden jetzigen Keiler Einheiten - "Scandinavia" und "Germanica".

Richtig verstanden bzw. interpretiert???

Gruß

Malte

KaiR
Mitglied
Beiträge: 2659
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 12:11

Re: Stena-Neubauten

Beitrag von KaiR »

Malte hat geschrieben:Al- Auf die Polenroute ab Karlskrona wechseln die beiden jetzigen Keiler Einheiten - "Scandinavia" und "Germanica".
und müssten dann - der Logik folgend - umbenannt werden in Baltica und ????? (Polonica wäre noch frei). Bleiben aber wieder zwei Schiffe über und die bisherigen Travemünde-Schiffe ...

Grüße

Kai
Grüße,

Kai

sebastian z.
Mitglied
Beiträge: 1631
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 21:46

Re: Stena-Neubauten

Beitrag von sebastian z. »

Guten Tag,
na da kann man dem Hafen Kiel schon mal zu seinen neuen Ro-Pax-Riesen beglückwünschen.
Etwas genauer ind Detail geht man mittlerweile auf der Seite des Kieler Hafens. Dort hat man eine Pressemitteilung
veröffentlicht.
http://www.port-of-kiel.de/index.php?ac ... dar_id=118

@Malte
Du hast Recht was die Schiffe angeht der Kieler Hafen schreibt dazu folgendes.:
Bei den neuen Schiffen für die Kiel-Route handelt es sich um die „Stena Hollandica“ und die „Stena Britannica“, die die Namen ihrer Vorgängerinnen annehmen werden. Beide Schiffe sind 240 m lang, haben eine Ladekapazität von weit über 4.000 Spurmetern und können nach Umbau mehr als 1.000 Passagiere befördern. Dirk Claus: „Um eine reibungslose Schiffsabfertigung zu gewährleisten, entsteht am Schwedenkai derzeit eine der modernsten und leistungsfähigsten Terminalanlagen der Ostsee für große RoPax-Schiffe.“
Aber jede Sache hat seinen Haken.
....mehr als 1.000 Passagiere befördern..
. Diese Aussage bedeutet das mit Sicherheit nicht mehr die
Passagierkapazität zur Verfügung steht, die heute vorhanden ist. Da heisst es dann die Schwedenfähre rechtzeitig zu
buchen. Über den Sinn oder Unsinn einen solchen Hafenumbau direkt in der Innenstadt von Kiel durchzuführen da kann man streiten.
@Tim S
Tim S schrieb
.....Und vom Schwedenkai sind die Laster auch husch auf der Autobahn, zero problemo....
Das sei mal dahingestellt, denn wir reden jetzt nicht von bis zu 85 LKW die heute möglich sind sondern bis zu 225 Lkw,
die müssen erstmal in den Verkehrsfluss mit integriert werden. Und es sind doch ein paar Meter, die bis zur
A 215 oder zur B 76 zu fahren sind, anders als in Rostock oder Travemünde wo die Bahnen fast wirklich bis an die Rampe reichen. Von der Abgasbelastung (Auch bei ECO 5 kommt da ja einiges zusammen) garnicht zu sprechen. Und die Ampeln an der Strecke werden ja sicherlich auch nicht abgestellt werden wenn die Fähre kommt. Da wird es dann sicherlich immer etwas kabbelig.

Interessant bleibt abzuwarten in welcher Form sich der Fahrplan verändert. Man wird sicherlich etwas später die Häfen verlassen wollen, da es jetzt ja ein paar Lademeter mehr zu füllen gibt. Die reinen Kurzseereisepassagiere ohne Pkw
werden in den Sommermonaten dann das nachsehen haben.

Aber ich wünsche den Kieler schon mal viel Vergnügen mit Ihren neuen Wahrzeichen.
Wer schon mal an Bord gehen möchte:
http://www.stenaline.de/faehren/schiffe ... ollandica/
http://www.stenaline.de/faehren/schiffe ... ritannica/

.

FBehling
Mitglied
Beiträge: 588
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:26
Wohnort: Kiel-Russee

Re: Stena-Neubauten

Beitrag von FBehling »

Und hier die PM von Stena

Stena Line setzt auf Innovation

Kiel, den 09. März 2010. – Stena Line, eines der größten Fährunternehmen weltweit, führt in diesem Jahr das größte Investitionsprogramm seiner Unternehmensgeschichte durch. Vom Schiffswechsel profitiert insbesondere die Linie Kiel – Göteborg: Im September wird dort die neue Stena Germanica in Dienst genommen. Anfang 2011 wird das Schwesterschiff Stena Scandinavica durch ein moderneres abgelöst. Beide sind derzeit als größte Kombicarrier der Welt auf der Linie Hoek van Holland – Harwich unterwegs und werden dort durch noch größere „Superferries“ ersetzt.

Insgesamt etwa 500 Millionen Euro gibt das schwedische Familienunternehmen für zwei neue Schiffe und vier Umbauten aus und setzt damit neue Maßstäbe im Fährverkehr. „Mit den neuen Fähren erfolgt eine umfassende Modernisierung der Linie“ freut sich Claes Berglund, Routendirektor der Linie Kiel – Göteborg. „Die Fähren sind für die Zukunft gebaut und bieten hohen Komfort an Bord, unter anderem ein breites Angebot attraktiver Restaurants und einzigartiger Kabinen mit Hotelstandard.“

Die „neuen“ Stena Germanica und Stena Scandinavica wurden 2001 bzw. 2003 gebaut und 2007 für insgesamt etwa 90 Millionen Euro verlängert und umgebaut. Sie sind derzeit die weltweit größten Fähren im Linienverkehr. Mit einer Länge von 240 Metern sind die neuen Schiffe um 62 Meter länger als die jetzigen mit 175 Metern. Die Lade-Kapazität ist mit 4.100 Frachtmetern etwa zweieinhalb Mal so hoch. Die Veränderung beinhaltet auch, dass die vier Fähren, die heute von Kiel und Travemünde nach Göteborg verkehren, durch die zwei neuen ersetzt und zukünftig von Kiel aus gesteuert werden.

Passend zur Inbetriebnahme der Stena Germanica im Herbst wird auch das neue Schweden-Terminal in Kiel eröffnet. „Es ist großartig, dass wir unseren Kunden nicht nur neue Fähren, sondern auch ein supermodernes Terminal bieten können, das wir zusammen mit dem Seehafen Kiel entwickelt haben“, führt Berglund aus. Am Standort Kiel wird so ein neues Konzept für einen schnellen und fortschrittlichen, IT-gestützten Fracht-Umschlag umgesetzt, das zusätzlich ein umweltfreundliches Eisenbahnangebot für Trailer und Container beinhaltet. Die Nachtfahrten mit der Fähre schaffen adäquate Ruhezeiten für LKW-Fahrer und sorgen für mehr Sicherheit auf den Straßen.

Im Hafen von Göteborg werden ebenfalls Anpassungen am Kai vorgenommen. Die derzeit unter dem Namen Stena Germanica und Stena Scandinavica eingesetzten Fähren werden nach ihrem Umbau die Linie Karlskrona – Gdynia bedienen.

FBehling
Mitglied
Beiträge: 588
Registriert: So 13. Jan 2008, 19:26
Wohnort: Kiel-Russee

Re: Stena-Neubauten

Beitrag von FBehling »

Noch ein paarr Hinweise:

Die Reederei bekommt 6 ha an Kaifläche. Der Bollhörnkai--Süd wird Kombiterminal, da ein großer Teil der Ladung auf der Schiene an und abreist. Neuer Liegeplatz für die Stena-Fähren wird der Bollhörnkai-Nord. Erstanlauf der neuen "Stena Germanica" wird um den 1. September sein.

Die Reederei hat auch mit Lübeck verhandelt. Ausschlaggebend für Kiel war die City-to-City-Möglichkeit. Kurz: Man wollte Liegeplätze direkt in der Stadt. Damit erhofft man sich auch in der Vor- und Nebensaison Buchungseffekte im Passagierbereich (Kurz-Tripps).

Ja, die neuen Schiffe haben weniger Betten (auch nach dem Umbau). Die Tage, an denen die beiden alten Jumbos bei der Bettenkapazität am Limit waren, sind jedoch sehr, sehr überschaubar (Ferienstarts und Ferienende).

Gruß
FB

Antworten