Stena-Line

Antworten
StephanG2312
Mitglied
Beiträge: 542
Registriert: So 11. Sep 2016, 00:16
Wohnort: Butjadingen

Re: Stena-Line

Beitrag von StephanG2312 » So 7. Apr 2019, 23:29

Wenig "Money" = weniger Umsatz = Einsparung an anderer Stelle (z.B. Crew) = weniger Sicherheit!

Das ist bereits ein großes Problem bei den Kreuzfahrtreedereien, die die Reisen für einen Appel und ein Ei raushauen...will nur keiner wahrhaben bzw. fehlt den meisten das entsprechende Hintergrundwissen. Wer will sich auch schon die Euphorie von sowas kaputt machen lassen, wenn man gerade 1 Woche Mittelmeer für 399,00 pP geschossen hat :roll:
Mit maritimen Gruß

Stephan

KaiR
Mitglied
Beiträge: 2480
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 12:11

Re: Stena-Line

Beitrag von KaiR » Mo 15. Apr 2019, 13:53

Float out für den zweiten E-Flexer Stena Edda: https://news.cision.com/stena-line/r/st ... ioeY3aj9PA

Mit dem ersten Schiff, Stena Estrid, geht es voran: https://www.niferry.co.uk/launch-of-ste ... SmIKH_kwa4

Schöne Schiffe!
Grüße,

Kai

Benutzeravatar
Torge
Mitglied
Beiträge: 611
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: Stena-Line

Beitrag von Torge » Mo 15. Apr 2019, 15:31

KaiR hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 13:53
Float out für den zweiten E-Flexer Stena Edda: https://news.cision.com/stena-line/r/st ... ioeY3aj9PA

Mit dem ersten Schiff, Stena Estrid, geht es voran: https://www.niferry.co.uk/launch-of-ste ... SmIKH_kwa4

Schöne Schiffe!
Ich gehe mal zu IKEA und schaue nach, welche schwedischen Vornamen es noch so gibt :D .... ESTRID, EDDA ... kommt bald Stena EMILIA oder Stena EMMA? ;)

shipfriend
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: Stena-Line

Beitrag von shipfriend » Mo 15. Apr 2019, 20:16

Ungeachtet der Nomenklatur der Schiffe wird die "Umverteilung" der Schiffe bei Stena Line auf jeden Fall interessant.

Wenn man in die nähere Zukunft (bis Anfang 2021) blickt:
-Stena Estrid geht auf Holyhead - Dublin --> ersetzt Stena Superfast X
-Stena Edda geht auf Birkenhead - Belfast --> ersetzt Stena Lagan oder Mersey
-Stena Flexer 4 geht auf Birkenhead - Belfast --> ersetzt die zweite Fähre (Lagan oder Mersey)

Die drei Schiffe, die dann frei werden, könnten durchaus die momentane Alttonnage ersetzen - das sind auf jeden Fall Stena Gothica und Ask, STena Saga, Danica und Europe, die m. E. schon ihren Lebensabend erreicht haben (Nostalgiker mögen mich kritisieren :D ).

Vorstellbar ist für mich:
-Stena Superfast X ersetzt Stena Europe zwischen Fishguard und Rosslare
-Stena Mersey/Lagan (sollten umbenannt werden) ersetzen Stena Gothica und Ask auf der Travemünde - Liepaja-Route.

2022 und 2023 kommen insgesamt noch drei neue Schiffe. Diese Übersicht gibt ganz gut Aufschluss, wann welches Schiff für welche Reederei fahren wird.
Recht weit unten stehen zudem Spekulationen, welcher Stena-Neubau künftig welche Routen fahren können.
Gdynia - Karlskrona halte ich für diese Schiffe realistisch, um die Vision und die Spirit zu ersetzen. Das dritte neue Schiff könnte ja eine bisherige Fähre ersetzen - diese könnte unter Umständen ja für die Stena Saga einspringen.

Bleibt spannend - wie sehr ihr das? :)

Christian Costa
Site Admin
Beiträge: 978
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 00:09
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Stena-Line

Beitrag von Christian Costa » Di 16. Apr 2019, 00:20

Nun, mittlerweile sind ja 9 E-Flexer in China bestellt worden.
Dennoch schickt Stena derzeit die Stena Europe zu einer größeren Dockung nach Tuzla in die Türkei.
So werden sie sie sicherlich nicht in Kürze auf den Schrott geben, sondern sicherlich noch weitere 5-10 Jahre mit dem Schiff planen.
So oft wie bei Stena Danica und Stena Saga schon Umbauten stattgefunden haben, kann ich mir auch bei den beiden Ladies noch weitere Jahre vorstellen.

Das beispielsweise Stena Gothica oder Ask abgelöst werden, kann ich mir eher vorstellen. Aber eine Stena Saga hat dann doch zu viele Passagierkapazitäten um sie mit einem RoPax Schiff wie Stena Mersey abzulösen.

Nun das die Nummern 7 und 8 in die Ostsee gehen, das wird doch eigentlich erwartet. Spirit und Vision sind in die Jahre gekommen und die beiden bisher letzten Orders, die an Stena Line gehen sollen (Nummer 9 geht ja wohl wieder an Brittany) sollen ja auch deutlich größer werden. Da braucht man dann auch einen entsprechenden Dienst und da fallen mir nicht so wirklich viele längere Dienste mit älterer Tonnage und wachsendem Frachtaufkommen ein.

Auf jeden Fall ist es spannend zu sehen, was da in den nächsten Jahren passiert.

Ebenfalls interessant finde ich, wie flexibel Stena bei AVIC Weihai bauen lassen kann.

Kaum ein Schiff ist wie das Andere.
Eisklasse, Scrubber, LNG, verschiedene Zufahrten/Rampen, verschiedene Längen und und und...
MfG & bis neulich
Christian

webmaster http://www.forum-schiff.de

Lion Prince
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:01

Re: Stena-Line

Beitrag von Lion Prince » Di 16. Apr 2019, 01:59

shipfriend hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 20:16
Ungeachtet der Nomenklatur der Schiffe wird die "Umverteilung" der Schiffe bei Stena Line auf jeden Fall interessant.

Wenn man in die nähere Zukunft (bis Anfang 2021) blickt:
-Stena Estrid geht auf Holyhead - Dublin --> ersetzt Stena Superfast X
-Stena Edda geht auf Birkenhead - Belfast --> ersetzt Stena Lagan oder Mersey
-Stena Flexer 4 geht auf Birkenhead - Belfast --> ersetzt die zweite Fähre (Lagan oder Mersey)

Die drei Schiffe, die dann frei werden, könnten durchaus die momentane Alttonnage ersetzen - das sind auf jeden Fall Stena Gothica und Ask, STena Saga, Danica und Europe, die m. E. schon ihren Lebensabend erreicht haben (Nostalgiker mögen mich kritisieren :D ).

Vorstellbar ist für mich:
-Stena Superfast X ersetzt Stena Europe zwischen Fishguard und Rosslare
-Stena Mersey/Lagan (sollten umbenannt werden) ersetzen Stena Gothica und Ask auf der Travemünde - Liepaja-Route.

2022 und 2023 kommen insgesamt noch drei neue Schiffe. Diese Übersicht gibt ganz gut Aufschluss, wann welches Schiff für welche Reederei fahren wird.
Recht weit unten stehen zudem Spekulationen, welcher Stena-Neubau künftig welche Routen fahren können.
Gdynia - Karlskrona halte ich für diese Schiffe realistisch, um die Vision und die Spirit zu ersetzen. Das dritte neue Schiff könnte ja eine bisherige Fähre ersetzen - diese könnte unter Umständen ja für die Stena Saga einspringen.

Bleibt spannend - wie sehr ihr das? :)
Angeblich plant Stena auf der "neuen" Route Grenaa nach Halmstad mit zukünftig zwei Schiffen. Die Stena Nautica würde ich ebenso wie die Fähren auf den Routen Travemünde - Liepaja und Ventspils-Nynäshamn als dringend zu ersetzen betrachten. Ich denke, hier wäre Bedarf für gepflegte Stena-Alttonage, die durch die neuen E-Flexer frei werden. Die E-Flexer könnte ich mir gut auf der Frederikshaven - Göteborg-Route vorstellen, da wäre mal was neues angebracht, ist ja die Ursprungslinie von Stena.

shipfriend
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: Stena-Line

Beitrag von shipfriend » Di 16. Apr 2019, 10:03

Bei Göteborg-Frederikshavn wäre ich mir nicht so sicher...
Bis auf die Stena Vinga kam ja da nie ein wirklich neues Schiff zum Einsatz. Allenfalls die Danica kann durch ein Schiff ersetzt werden, das eh zu Stena gehört, das dann wiederum durch einen Neubau ersetzt wird.

Warum siehst du die Schiffe zwischen Ventspils und Nynäshamn als zu ersetzen an? Das sind doch recht neue Schiffe.
Ich sehe eben eher Vision und Spirit als zu ersetzen an, sind auch nicht mehr die jüngsten.
Und Saga und Europe selbstverständlich.

Benutzeravatar
Torge
Mitglied
Beiträge: 611
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: Stena-Line

Beitrag von Torge » Di 16. Apr 2019, 11:58

shipfriend hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 10:03

Warum siehst du die Schiffe zwischen Ventspils und Nynäshamn als zu ersetzen an? Das sind doch recht neue Schiffe.
Wenn die Daten auf "faktaomfartyg.se" richtig sind, dann hat Stena die Scottish Viking seit 2012 "nur" gechartert (die Fähre hat ja auch im Gegensatz zur Stena Flavia nicht die typische Stena-Bemalung) ... somit könnte der Chartervertrag befristet sein und Stena plant die Abgabe, wenn adäquater Ersatz frei ist!

Benutzeravatar
Torge
Mitglied
Beiträge: 611
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: Stena-Line

Beitrag von Torge » Di 16. Apr 2019, 12:02

shipfriend hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 10:03

Ich sehe eben eher Vision und Spirit als zu ersetzen an, sind auch nicht mehr die jüngsten.
Da stimme ich zu.

Auf der sehr erfolgreichen Verbindung setzt Stena derzeit vier Schiffe ein ... wenn die Stena Nordica im Sommer wieder dort eingesetzt wird, dann bietet Stena aktuell ca. 7.400 Lademeter an ... die beiden neuen längeren E-Schiffe haben zusammen bereits 7.200 Lademeter ... somit könnte Stena auf der Linie mit zwei Neuen und einem "älteren" Schiff wesentlich mehr Lademeter in der Zukunft anbieten und gleichzeitig Kosten reduzieren!

Benutzeravatar
Torge
Mitglied
Beiträge: 611
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: Stena-Line

Beitrag von Torge » Di 16. Apr 2019, 12:24

Stena Gothica & Urd sind für mich potentielle "Abschiedskandidaten" ... die beiden Arbeitstiere sind bald 40 Jahre alt und man könnte mit der Stena Lagan & Mersey wesentlich mehr Lademeter für die Frachtkunden anbieten und gleichzeitig die Betriebskosten durch die jüngere Tonnage reduzieren.

Die Stena Europe wird gerade in der Türkei umfangreich renoviert (u.a. das Autodeck für die größeren LKW`s erhöht!) ..siehe Link
https://www.niferry.co.uk/stena-line-st ... y-docking/ ... und somit sieht es ja eher danach aus, dass sie noch ein wenig länger
zwischen Rosslare und Fishguard pendeln darf ...

Antworten