Juli 2021: Südschweden Hin- und Rückfahrt

Antworten
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 2402
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Juli 2021: Südschweden Hin- und Rückfahrt

Beitrag von Johannes7 »

Ein erfreutes „Moin“ in die Runde!

Nach vielen Monaten des Verzichts (anders vermag ich es jetzt nicht bezeichnen), war es wieder möglich über die Ostsee zu schippern.

Das Ziel war wieder mein so gern besuchtes und schon fast vertrautes Südschweden.

~ ~ ~ Linie: Rostock – Trelleborg ~ ~ ~
~ ~ ~ Schiff: NILS DACKE ~ ~ ~


Am Tag der Abreise aus Deutschland ging es zunächst mit dem Intercity rasch zur Hansestadt an der Warnow.
Nach einem Umstieg im Hbf und Lütten-Klein war als erstes Etappenziel der Überseehafen schnell erreicht.
Bei der Anmeldung wurde ich über eine verspätete Ankunft der Fähre informiert.
Ich hätte nach Warnemünde fahren und dort etwas bummeln können, doch für den verhältnismäßig kurzen Aufenthalt wäre es mir zu stressig geworden.

So kam ich zur Entscheidung, mich im Überseehafen genauer umzusehen.
Es sind doch einige Jahre ins Land gegangen, seitdem ich an bestimmten Orten nicht mehr war.
Ebenso war es für mich ein Weg in die Vergangenheit.
Schließlich beschäftige ich mich ja seit über 10 Jahren mit dem Überseehafen.
Gerne blicke ich dabei auch auf die frühere Zeit dieses Threads (https://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopi ... &start=140) zurück.

Bild
Die zuvor auf der Wendeplatte gedrehte MV steuerte ihren Liegeplatz am Warnowkai an.

Bild
Seit Jahren war ich mal wieder am Becken B unterwegs.

Bild
Schön, dass die TAKRAF-Kräne immer noch stehen. Rechts im Bild wird ein Frachter bugsiert.

Bild
Es war die UBC SYDNEY (IMO 9236078), die aktuell nach Brasilien unterwegs ist.

Bild


Bild
Etwas Hafenbahnbetrieb konnte auch gesichtet werden.

Bild
Weil wir eben bei der Bahn sind: hier befand ich einst der S-Bahnhaltepunkt Seehafen Nord.

Bild
Der Bereich zwischen alten Haltepunkt/neuer Umschlagstelle für Autos und dem Becken A wurde großflächig geräumt.

Bild


Bild
Ebenfalls wurde der Frachter SAGA SKY (IMO 9144354) aus Varberg/SE in das Becken A bugsiert.

Bild
Mit reichlich Verspätung tauchte auch die NILS DACKE auf.

Bild


Bild
Endlich! Endlich war ich wieder an Bord!

Bild


Bild
Bei der COPENAGEN konnte man den Lade- und Löschvorgang beobachten. Zeit war genug.

Bild
Immer wieder ein Hingucker: der frühere Frachter der einstigen DSR Rostock.

Bild
Neben uns lag auch das MEIN SCHIFF 3. An ihrer Rückseite wurden „Konservierungsarbeiten“ durchgeführt. Hammerschläge hallten herüber.

Bild


Bild


Bild
Nach über 3 Stunden liefen die Maschinen endlich achteraus.

Bild


Bild


Bild
Blick zur Warnow Werft … !

Bild


Bild


Bild
Noch relativ wenige Meter trennten mich zur Ablösung von der Küstenlinien.

Bild
Es war zu schön wieder „draussen“ zu sein.

Bild


Bild
Wenn es um die Motivsuche geht, gefallen mir diese TT-Liner mehr.

Bild


Bild
Mal was anderes als Wannsee, Havel und Fahrgastschiffe im Binnenland :-D!

Bild


Bild
Der Öltanker DENSA WHALE (IMO 9601223) begegnete uns auf seiner Reise von Danzig nach Antwerpen Reede.

Bild
Ich war bestens informiert, denn auf dem Monitor in der Kammer konnte das Programm „Cruise Show“ gewählt werden.

Bild
Die Nacht brach herein und ich versuchte mich an Nachtaufnahmen.

Bild


Bild


Bild


Bild
Zwischen Mitternacht und 01:00 Uhr liefen wir schließlich in Trelleborg ein.

Der letzte Zug nach Malmö war schon abgefahren, der nächste Bus wäre um 00:50 Uhr meiner gewesen.
Ja, gewesen. Mit dem Aufschließen der Tür am Ausgang durch den Busfahrer, sauste der 146er in Sichtweite vorbei.
Grmpf! Also blieb mir nichts weiter übrig als zu warten, denn um 01:50 Uhr sollte der wirklich letzte Bus nach Malmö fahren.

Ich verbrachte einpaar schöne Tage in Malmö und unternahm spontane Ausflüge in die Umgebung.
Im folgenden Link findet Ihr, so Ihr wollt, auch maritime Ansichten, die während der Tage entstanden sind.
Es sei noch anzumerken, dass am Abend meiner Greifswald-Rundfahrt, meine alte Kamera sich von mir verabschiedet hat.
Nach 12 Jahren musste ich mich von meiner Canon 350D trennen, weil eine Reparatur doch wirtschaftlicher Quark gewesen wäre.
Schließlich muss man ja mit der Zeit und der neuen Technik gehen.
Die Neue hat nun z.B. auch einen Klappbildschirm, der mir nun ganz neue und außergewöhnliche Blickwinkel ermöglicht.

Bitte hier entlang: https://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopi ... =14&t=9009.
Sonst geht es im Anschluss gleich weiter mit der Rückreise.

~ ~ ~ Linie: Malmö – Travemünde ~ ~ ~
~ ~ ~ Schiff: FINNPARTNER ~ ~ ~


Im Hotel wurde zuvor jedoch in Ruhe gefrühstückt. Mir bleiben drei Abfahrten zum Hafen zur Auswahl.
Seit einiger Zeit wird der Norra Hamnen (Verkö) auch mit dem Stadtbus der Linie 32 von Montag bis Freitag an den Hauptbahnhof angebunden.

Es sollte eine neunstündige Überfahrt vor mir liegen.

Bild


Bild
Die verpackte Jacht rechts im Bilde muss ziemlich preis-intensiv sein.

Bild


Bild


Bild
Tschüss, Malmö! Ich komme wieder, hoffe ich.

Bild
Ganz spektakulär war die Begegnung mit der FINNTRADER …

Bild
… sowie mit dem kleinen Tanker BIT OKTANIA (IMO 284647).

Bild


Bild
Wegen des Seglers musste wohl ein Ausweichmanöver eingeleitet werden.

Bild
Aaah … so ist es doch schön!

Bild
Da schlägt das Seefahrt-Herz doch höher ;-), wie?

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
In der Ferne war ein TT-Liner mit Kurs gen Trelleborg zu erkennen.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Nun waren wir fast mittig aber quer auf der Rostocker Ansteuerung. Neben der MV in der Bildmitte seht Ihr zwei Barken, die fast übereinander standen.

Bild
Auch Wismar kam in Sicht. Erkennbar ist vor allem die Werft rechts, der Kran, sowie die Marienkirche.

Bild
Letztere wollte ich auch über dem letzten LKW auf der TOM SAWYER festhalten.

Bild
Das war dann meine Kammer für die Fahrt.

Bild
Sollte ich mir Sorgen machen, je näher ich der Heimat kam?

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Es folgt ein letzter Blick zur FINNPARTNER ...

Bild
… sowie eine Totale vom Skandinavienkai als Abschluss.

So, Leute, das war die schöne Reise. Ich hoffe Euch hat es irgendwie gefallen.
Also auf den Fahrgastschiffen, mit denen ich die letzten Monate unterwegs war, musste ich nicht so viel laufen :-D!
Doch eine grandiose Abwechslung war es allemal.

Schauen wir mal, was uns die nächste Zeit bezüglich reisen noch bereit hält.
Solange man die Möglichkeit(en) hat, sollte man sie nutzen. Wer weiß wie lange noch.

Ahoi und viele Grüße gewünscht,
Johannes

Beachten: falls hier bestimmte Diskussionen aufkommen sollten, behalte ich es mir vor, diesen Bericht zu löschen.
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.
Antworten