Ein Wiedersehen in Skåne, Südschweden – unterwegs vom 10.-13.06.2021

Benutzeravatar
shipfriend
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Ein Wiedersehen in Skåne, Südschweden – unterwegs vom 10.-13.06.2021

Beitrag von shipfriend »

Hallo in die Runde,

Nun gibt es wieder mal einen Reisebericht aus Skandinavien, nachdem die Reisen dorthin wieder deutlich einfacher geworden sind.

Einführung

Nachdem in diesem Forum aus bekannten Gründen lange Flaute zu Auslands-Reiseberichten herrschte, möchte ich hiermit wieder anfangen.
Das letzte halbe Jahr machte Auslandsreisen sehr schwierig. Zwar hatte Schweden immer sehr leichte Einreisebestimmungen, aber das Land wurde von den deutschen Behörden zwischen Anfang März und Anfang Juni als Hochinzidenzgebiet eingestuft, was bei der Rückkehr nach Deutschland mind. 5 Tage Quarantäne bedeutete.
Meine ursprünglichen Planungen, zu Ostern oder den Feiertagen im Mai nach Malmö und Umgebung zu fahren, musste ich verschieben.
Die ungewiss lange Wartezeit und die Sehnsucht in meine zweite Heimat, das südliche Schweden, machten mir das Frühjahr mehr als schwer.
Dänemark als Alternative kam nicht in Frage, da bis ins Frühjahr hinein die Grenzen recht dicht waren. Als deutscher kommt man dort ohne Quarantäne seit 05.06. wieder hin.
Am 06.06. war Schweden zum Glück kein Hochinzidenzgebiet mehr, sondern einfaches Risikogebiet. Zur Rückkehr nach Deutschland reicht seitdem ein max. 48h alter Negativtest, der mit sofortiger Wirkung die Quarantäne aufhebt.
Ich fackelte nicht lange und buchte mir vom 10.-13.06. eine Tour in mein geliebtes Malmö, die Umgebung sollte auch besucht werden.

Anmerkung: ich bin gemäß jedweder geltenden Reiseverordnungen gereist. Ich bitte bezüglich der Reaktionen auf diesen Bericht um Disziplin. Ich sehe mich andernfalls gezwungen, ihn zu löschen, was ich sehr ungern tu.

Folgender Reiseplan entstand:
-10.06.: Rostock-Trelleborg, Tom Sawyer (TT-Line): 09-14:30, anschließend Aufenthalt in Malmö
-11.06.: Die Strände von Skanör und Falsterbo, sowie Malmö
-12.06.: Ystad und Umgebung inkl. Nybrostrand
-13.06.: Heimkehr Trelleborg-Rostock, Skåne (Stena Line): 11-17:15

10.06.2021 – welch ein Wiedersehen!

02:55 – der Wecker klingelt. Ja, 02:55. Die unattraktiven Bahnverbindungen von Greifswald zum Seehafen Fähre in Rostock erforderten das, dank mehrmaligem umsteigen und dem Einplanen von Puffer vor Boarding.
Macht nichts. 04:21 ging der Zug über Stralsund und dem HBF Rostock bis zum Seehafen, gegen 06:30 war ich dort und frühstückte im Fährterminal.
Danach checkte ich ein, mit der Info, dass das Schiff sich verspäte. 09:00 sollte die Tom Sawyer ablegen, 10:30 wurde es letztendlich.
Witzigerweise wurde ich als Fußpassagier zusammen mit der Crew eingeschifft, heute war großer Crewwechsel, alle anderen Passagiere folgten wesentlich später. Sollte mir recht sein, so hatte ich das Schiff lang für mich allein.
Ich bezog meine Innenkabine, als sie fertig war: eigentlich hätte ich die Robin Hood bekommen sollen, bei der ich einen Liegesessel gebucht hatte. Kurzfristig wurde sie durch die Tom Sawyer ersetzt. Da sie keine Sessel hat, sondern nur Kabinen, bekam ich um gleichen Preis eine Innenkabine. Was will man mehr? Dort konnte ich mein Gepäck abstellen.

Bild

Bild

Gegen 10:35 etwa legten wir ab, die Ankunft verzögerte sich auf 15:45 etwa.
Das Kaiserwetter und die schöne Ausfahrt aus Rostock bescherten mir letztlich ein breites Grinsen auf den Lippen – es geht wirklich wieder nach Schweden!

Bild

Bild

Bild

Bild

Die sonnige Überfahrt genoss ich in vollen Zügen, viele andere Passagiere auch. Das Schiff war recht voll gebucht, viele Passagiere wollen einfach nur wieder raus und los!

Bild

Bild

Bild

Gegen Nachmittag sah ich schon die schwedische Küste, wir waren bald da.

Bild

Bild

Bild

Gegen 15:40 legten wir an, leichte Aufregung machte sich breit: wird mein negativer Test auf Englisch auch ja anerkannt? Bis aktuell 30.06. ist für die Einreise nach Schweden ein negativer Test in englischer Sprache nötig. Er darf max. 48h alt sein.
Der Hafenbus brachte mich vom Schiff zum Terminal. Der Zollbeamte fragte mich lediglich, ob ich etwas zu deklarieren habe, ohne den Testnachweis zu kontrollieren, den ich griffbereit hatte.

Nun denn… innehalten, realisieren: ich bin WIRKLICH wieder in meinem geliebten Südschweden! Ich beeilte mich, den nächsten Zug nach Malmö um 16:07 zu bekommen, denn in Malmö erwartete mich mein Göteborger Freund Hannes, mit dem ich bis Freitagabend die Umgebung von Malmö unsicher machte.
Wir kennen uns aus einer Facebook-Gruppe und nun persönlich.
Bei der Zugfahrt nach Malmö konnte ich mir mein Grinsen nicht verkneifen, als die weitläufige Landschaft von Skåne an mir vorbeizog…

Bild

Hannes erwartete mich gegen 16:40 in Malmö C, nächster Halt: die Schließfächer, um mein Gepäck einzuschließen, anschließend ab zur Promenade am Öresund und den Ausblick genießen. Was habe ich es vermisst!
Hier verweilten wir bis zum Abend, es war einfach unwirklich…

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Spontan buchten wir uns ein Hotel, konkret das Best Western Royal, ganz in der Nähe des Hauptbahnhofes. Hannes konnte spontan bis Freitag bleiben, so kürzte ich meine ursprünglich geplante Hostelbuchung um eine Nacht und blieb vom 11.-13.06. dort, vom 10.-11.06. stiegen wir im Best Western ab.
Ein wunderbares Hotelzimmer mit allen Annehmlichkeiten erwartete uns.

Den tollen Sommerabend verbrachten wir bis zum Sonnenuntergang am Öresund, wobei wir die auslaufende Europalink gegen 22:00 bestaunten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Den gelungenen Tag beendeten wir im Hotel…

11.06.2021 – Strände, wie sie im Buche stehen

Wir machen eine Zeitreise in die Vergangenheit… :D
Im Hotel gab es ein Frühstücksbuffet mit allem, was man sich wünscht, das soll es in Deutschland auch mal gegeben haben… :D

Bild

Nach dem Frühstück ging’s wieder zum Öresund – die Finntrader lief aus, Finnpartner kam rein.
Gegen Mittag nahmen wir den nächsten Bus von Malmö C bis Skanör auf der malerischen Halbinsel Falsterbo.
Sie liegt etwas südlich der Öresundbrücke und zeichnet sich durch tolle Strände aus.
Der nördliche Teil zeichnet sich durch karibisches, klares Wasser aus, der mittlere und südliche Teil durch höhere Dünen und das bekannte Häuschen der Strandwache. Die hölzernen Strandhäuser sind allgegenwärtig…

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Dass wir diesen Strandtag genossen, sollte auf der Hand liegen.

Zum späten Nachmittag fuhren wir zurück nach Malmö C, Hannes‘ Zug zurück nach Göteborg startete gegen 19:00.
Anschließend begab ich mich zu meinem Hostel „Rut och Ragnar“, wo ich allein vom 11.-13.06. abstieg. Dazu nahm ich den Bus, da das Hostel sehr stadteinwärts liegt.
Nach einem kurzen Einchecken ging es abends wieder an den Öresund, um den dortigen tollen Abend zu genießen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

12.06.2021 – Ab in den Süden… ;-)

Was mache ich heute? Erst einmal mein eingekauftes Frühstück im Hostel einnehmen, da selbiges keines anbietet.
Die Gemeinschaftsküche bot aber genug Platz, um sich dort niederzulassen.

Anschließend ging ich erst einmal zum Testzentrum in Malmö am Hauptbahnhof, da ich für morgen früh einen Testtermin für die Rückkehr nach Deutschland gebucht hatte. Es stellte sich heraus, dass das Testzentrum zu meiner gebuchten Zeit nicht auf war, warum auch immer. Egal, dann habe ich ihn gleich dort gemacht und das negative Testzertifikat bekommen. Auch gut.
Nächste Station: Ystad und die umliegenden Strände: Gegen 10:30 etwa ging der nächste Zug, Ankunft gegen 11:25.
Zunächst wurde am Hafen die einlaufende „Express 1“ von Bornholmslinjen fotografiert.

Bild

Nächstes Ziel: ein Küstenwanderweg an der Küste, der mich am „Sandskogen“ (zu Deutsch: „Sandwald“) entlangführte: einladende Strände, Holzhäuser und ein Wald bildeten eine schöne Kulisse.

Bild

Bild

Bild

Bild

Mein Appetit nach schwedischen Spezialitäten meldete sich, ein wunderbares Café erwartet mich just in diesem Moment: Das „Fritidsbaren“ sei wohl familiengeführt und bietet in einer schönen Lage tolle schwedische Spezialitäten: nebst Köttbullar musste ich natürlich Kladkaka probieren!

Bild

Bild

Nun wollte ich doch etwas weiter die Gegend erkunden und nahm gegen 14:13 den nächsten Bus zum „Nybrostranden“, der etwa 5 Minuten fuhr. Die absolut richtige Entscheidung, wie sich herausstellte: weitläufige Strände mit viel Wiesenfläche, dem Blick auf die Ostsee und einigen Holzhäusern bildeten eine tolle Kulisse. Wer hier ein Haus hat, hat es geschafft…

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Strandwanderung bei dem heutigen starken Wind entpuppte sich als Genuss.
Trotzdem trat ich gegen späten Nachmittag die Rückkehr nach Ystad mit dem Bus an.
Zunächst suchte ich das dortige Testzentrum auf, um mich nochmal testen zu lassen. Ich wollte wirklich ein handfestes Zertifikat mit allen wichtigen Angaben zu haben, um bei Rückkehr nach Deutschland nicht in Quarantäne zu müssen. Mission war erfolgreich!
In Ystad selbst erschloss ich den Yachthafen und den stadteigenen kleinen Strand und Badeplatz.

Bild

Bild

Bild

Abends fotografierte ich die einlaufende „Skane Jet“ und „Cracovia“, bevor ich den nächsten Zug gegen 19:30 nach Malmö nahm. Die Zugreise an der Küste entlang ist einfach schön!

Bild

Bild

Bild

Abends in Malmö war es nicht weniger windig, ich liebe das aber. Es hat so etwas nordisches, raues. Um das zu genießen, ist ein Abend am Öresund genau das richtige…

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Abends zurück im Hostel führte ich die Einreiseanmeldung nach Deutschland durch, die für die dortige Einreise verlangt wird. Im Zuge dessen lud ich gleich erfolgreich mein negatives Testergebnis hoch – so war alles in sicheren Händen und ich konnte beruhigt schlafen…

13.06.2021 – Rückkehr, oder: nach der Tour ist vor der Tour!

Mit leichter Wehmut wachte ich auf, stand doch heute die Rückreise nach Deutschland an, aber: weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es so schön war! Da schön gar kein Ausdruck ist, konnte ich doch über das ganze Gesicht grinsen…
Ferner: die erfreuliche Entwicklung der Situation in Schweden mit sinkenden Fallzahlen deutet darauf hin, dass Schweden noch im Juni kein Risikogebiet mehr ist.
Hinzu kommt folgendes: Ab 01.07. gelten Reisewarnung und Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland nur noch für Gebiete mit einer Inzidenz von 200 oder mehr, sowie Virusvariantengebiete. Beides ist für Schweden und Skandinavien allgemein nicht ersichtlich. So zeichnet sich endlich der Trend ab, den ich mir gewünscht habe!

Zurück zur Sache: Ich bahnte mir den Weg vom Hostel zur Station „Triangeln“, wo mich gegen 08:50 der nächste Zug nach Trelleborg brachte. Ankunft gegen 09:19. Im „Pressbyrån“-Kiosk gab es zum Abschied noch die obligatorische Zimtschnecke mit Kaffee, bevor ich zum Check-in ging.
Ich kam mit einigen Leuten ins Gespräch und wir tauschten Kontaktdaten aus. Gegen 10:30 brachte uns der Hafenbus zur „Skåne“ von Stena Line, die überpünktlich, gegen 10:55, nach Rostock ablegte.
Zwar ich 2019 von dem Schiff und dessen Zustand nicht so überzeugt, umso besser gefiel sie mir jetzt: die Renovierung der Innenräume hat dem Schiff sehr gutgetan, sämtliche Innenräume sehen nun modern und gepflegt aus. Die Caféteria am Bug hat einen tollen Panoramablick nach außen.
Lediglich der Platz auf den Sonnendecks könnte etwas mehr sein, gerade bei einem so großen Schiff.

Bild

Bild

Bild

So wie gestern war es auch heute sehr windig, was für mich die Überfahrt zum Genuss machte.

Bild

Bild

Bild

Bild

Die sonnige Einfahrt nach Rostock-Warnemünde ist immer wieder sehenswert, viele Touristen genossen das einladende Strandwetter.

Bild

Die Einreise nach Deutschland verlief unkompliziert, Passkontrolle, sonst nichts.
Schlussendlich trat ich die Rückkehr nach Greifswald mit dem Zug an und konnte auf einen fantastischen Kurztrip nach Südschweden zurückblicken.

Vielen Dank fürs Lesen!
Gruß Max
-20 Kreuzfahrten mit 10 verschiedenen Reedereien
-verschiedene Fährfahrten mit 13 verschiedenen Reedereien, Favorit: Viking Line
Instagram: @max_shipspotting und @max_travelphotos
Benno
Beiträge: 16
Registriert: Di 12. Jun 2018, 18:33

Re: Ein Wiedersehen in Skåne, Südschweden – unterwegs vom 10.-13.06.2021

Beitrag von Benno »

Moin Max,

ich konnte die frische Seeluft förmlich riechen. Eine schöne Reise hast du unternommen. Danke für das teilhaben daran.

Gruß, Benno
toni montana
Mitglied
Beiträge: 1351
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 14:23

Re: Ein Wiedersehen in Skåne, Südschweden – unterwegs vom 10.-13.06.2021

Beitrag von toni montana »

Moin Max!

Mal wieder ein echt toller Bericht! Für den Trip bist Du beneiden! Wahnsinn, wieviel Mühe Du Dir wieder gegeben hast, uns an der Reise teilnehmen zu lassen!

Ich hoffe auch mal wieder auf eine Tour nach Oslo von Kiel aus - im Moment geht da aber noch nichts.

Hoffen wir auf bessere Zeiten und wieder ausgedehnte Schiffstouren!!
Schöne Grüße aus dem Münsterland!

Toni
Benutzeravatar
shipfriend
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: Ein Wiedersehen in Skåne, Südschweden – unterwegs vom 10.-13.06.2021

Beitrag von shipfriend »

Hallo ihr beiden,

Freut mich, dass euch der Bericht gefällt. 8-)
Diese Tour war so schön, sodass ich im Laufe der nächsten Wochen wieder los ziehen werde nach Schweden. Im August ist dort der größere Sommerurlaub von drei Wochen geplant.

Bezüglich Kiel-Oslo ist natürlich schwer zu sagen, wann man als Deutscher wieder dort einschiffen kann.
Ich habe für den September Kopenhagen-Oslo im Auge und hoffe, dass das was wird.
Gruß Max
-20 Kreuzfahrten mit 10 verschiedenen Reedereien
-verschiedene Fährfahrten mit 13 verschiedenen Reedereien, Favorit: Viking Line
Instagram: @max_shipspotting und @max_travelphotos
Gerd
Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 08:56
Wohnort: Bardowick

Re: Ein Wiedersehen in Skåne, Südschweden – unterwegs vom 10.-13.06.2021

Beitrag von Gerd »

Moin Max,

vielen Dank für Deinen tollen Bericht! Benno hat es auf den Punkt gebracht: Man kann die Seeluft förmlich riechen :D :top:

Beste Grüße
Gerhard
Benutzeravatar
shipfriend
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: Ein Wiedersehen in Skåne, Südschweden – unterwegs vom 10.-13.06.2021

Beitrag von shipfriend »

Moin Gerd,

Vielen Dank, das freut mich. 8-)
Gruß Max
-20 Kreuzfahrten mit 10 verschiedenen Reedereien
-verschiedene Fährfahrten mit 13 verschiedenen Reedereien, Favorit: Viking Line
Instagram: @max_shipspotting und @max_travelphotos
toni montana
Mitglied
Beiträge: 1351
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 14:23

Re: Ein Wiedersehen in Skåne, Südschweden – unterwegs vom 10.-13.06.2021

Beitrag von toni montana »

Ich kann mir ehrlich gesagt diese Fähren gar nicht so vorstellen - bin schwer Color-Line-geschädigt und kenne die anderen Anbieter nicht, bin auch noch nie dahin gefahren. Auf den Bildern sieht man immer die Skane und MP mit herzlich wenig Passagieren an Bord, bei TT-Line ist es nicht viel anders. Auch bei Finnlines sieht man selten Passagiere auf dem Deck. Ist das nur so wegen der Frachtfahrten?
Dass die Passagierkapazität von allen deutlich kleiner ist, als bei Color-Line, ist mir klar - aber trotzdem sehen die einfach häufig leer aus. Mag vielleicht auch an der kurzen Passage liegen, zumindest in Richtung Schweden.
Stena hat ja von Kiel aus auch nicht so viel Platz für Passagiere trotz der riesigen Schiffe.
Schöne Grüße aus dem Münsterland!

Toni
Benutzeravatar
shipfriend
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: Ein Wiedersehen in Skåne, Südschweden – unterwegs vom 10.-13.06.2021

Beitrag von shipfriend »

Die Fähren sind vom Konzept her natürlich anders als die Color Line Schiffe. Du merkst bei den Fähren nach Südschweden von Stena Line und TT-Line, dass der Güterverkehr eine große Rolle spielt, ganz im Gegensatz zu Color Line.
Aber: auf der Hinfahrt von Rostock nach Trelleborg war jetzt letzten Donnerstag die Tom Sawyer gut gebucht - nicht nur von LKW-Fahrern, sondern auch von Touristen, viele mit Wohnmobil und PKW waren an Bord. Bei der Rückreise mit Stena Line waren es etwas weniger, aber trotzdem einige Passagiere.
Im Sommer 2020 war ich mit der Tom Sawyer im August nach Schweden unterwegs und das Schiff war sehr voll, was auch auf den Außendecks zu spüren war.
Gruß Max
-20 Kreuzfahrten mit 10 verschiedenen Reedereien
-verschiedene Fährfahrten mit 13 verschiedenen Reedereien, Favorit: Viking Line
Instagram: @max_shipspotting und @max_travelphotos
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 2286
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Ein Wiedersehen in Skåne, Südschweden – unterwegs vom 10.-13.06.2021

Beitrag von Johannes7 »

Hey Max,

ich danke hier auch nochmal für Deinen tollen Reisebericht.
Bald werde auch ich wieder in See stechen.
Über das letzte halbe Jahr konnte ich mich jedoch verstärkt den heimischen Gewässern widmen, was auch schön war (und noch ist).
Ich bin mir nur nicht sicher, ob hier wirklich noch die Nachfrage bezüglich Fahrtenberichte aus dem Binnenland besteht ;).

Tropische Grüße.
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.
Benutzeravatar
shipfriend
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: Ein Wiedersehen in Skåne, Südschweden – unterwegs vom 10.-13.06.2021

Beitrag von shipfriend »

Hey Johannes,

Gern doch!! Wo gehts bei dir dann hin?
Du stellst ja zumindest Fotos zu deinen Touren über die Berliner Seen rein, warum nicht auch mal einen Bericht? ;)
Gruß Max
-20 Kreuzfahrten mit 10 verschiedenen Reedereien
-verschiedene Fährfahrten mit 13 verschiedenen Reedereien, Favorit: Viking Line
Instagram: @max_shipspotting und @max_travelphotos
Antworten