Mit GREENFERRY I über die Elbe u.z.

Dji
Mitglied
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 22:28
Wohnort: Westerstede

Mit GREENFERRY I über die Elbe u.z.

Beitrag von Dji »

Erlebnisbericht ELBFERRY - 1. Mitfahrt

Ich habe heute direkt die neue Elbfähre ausprobiert. Leider war das Wetter richtig bescheiden und es gab von der Außenwelt nicht viel zu sehen wegen des Nebels.
Aber von Beginn an. Am Sonntagnachmittag buchte ich auf der Webseite ein Ticket für die direkte Hin- und Rückfahrt am nächsten Tag. Geht schnell, auch ohne Registrierung (man muss also nicht zwingend ein Kundenkonto anlegen) und Bezahlung per PayPal ist ruck zuck durch. Kreditkarte geht natürlich auch. Etwas irritierend kann sein, dass auf der Buchungsseite zunächst nach Pkw und Insassen gefragt wird. Man muss dort zunächst weiterklicken, ehe man reine Passagiertickets sieht, aber auch dann muss man erst nach unten gehen, wenn man die Mini-Cruise (hin und rück ohne Ausstieg) buchen möchte. Direkt positiv überrascht wurde ich noch vom "Startup-Rabatt", es gab direkt 15% auf alles. Sicher ist das nur ein temporäres Angebot, aber schöne Sache und somit habe ich nur 12,75€ für Hin- und Rückfahrt bezahlt (statt regulär 15€) für einen Ausflug auf der Elbe. Das Ticket kommt kurz darauf als PDF per E-Mail, das hat man dann aufm Handy oder druckt es aus.

Aufgrund der Wetterlage machte ich die Hinfahrt erst mit der 12.30 Uhr Tour, der dritten Fahrt des Tages ab Cuxhaven. Denn zum Nachmittag sollte am ehesten genügend Licht und weniger Nebel herrschen. Was aber nicht so kam.
Die Anfahrt nach Cuxhaven geht via A27 problemlos, für Ortsfremde sollte spätestens am Kreisverkehr vor Cuxhaven eine deutlichere Ausschilderung zur Fähre erfolgen, auch im folgenden Industriegbiet könnten Neulinge evtl. meinen falsch zu sein. Parkplätze in Cuxhaven findet man als Fußpassagier vor dem Fährterminal bei der Schleuse. Gegenüber an den Hapag Hallen ist das Ompfzentrum, theoretisch kann man sich auch da mit hinstellen.

Bild
Wer Fahrkarten vor Ort kaufen will, kann hier rechts gehen, sonst fährt oder geht man links zum Anleger.

Die GREENFERRY I kam von Brunsbüttel rechtzeitig an, das Be- und Entladen ging zügig. Es reicht, das Ticket auf dem Handy zu zeigen und man läuft auf die Fähre. Am Anleger prangt immer noch der Elb-Link.de Schriftzug. Warum man das nicht neu gemacht hat?

Bild
Greenferry I am Anleger

Bild
Zugang zum Schiff

Bild
Das Autodeck hätte noch freie Plätze...

Bild
Nach dem Ablegen in Cux

Kurz nach halb eins startete das Schiff. Viele aus Brunsbüttel waren wohl Lokalpolitiker oder Wirtschaftsleute, jedenfalls waren eine ganze Menge scheinbar wichtiger Menschen an Bord und fuhren direkt wieder retour. Die gerade durchkommende Sonne verschwand schnell und auf der Elbe draußen herrschte dicker Nebel. Vom Land und auch passierenden Schiffen war quasi nichts zu sehen.
Im Innenraum gibt es Sitzmöglichkeiten, wobei jeder 2. Tisch gesperrt ist. Das Restaurant ist offen, im Gegensatz zum Land, und das Speisenangebot ist gut und preislich in Ordnung. Trotz der dünnen Auslastung war der Raum gut gefüllt und eine Schlange stand. Hier könnte es in der Saison, erst recht wenn die Beschränkungen mal wegfallen, sehr voll werden. Da sollte die Reederei Kapazitäten aufstocken, mehrere Ausgaben und Kassen einrichten. Für einen Kaffee wollte ich mich nicht extra anstellen.

Bild

Bild
Innenansichten

Bild
Oberdeck außen

Bild

Bild

Bild
Autodeck

Bild
Volldampf ins Nichts

Die Greenferry I rauscht mit bis zu 20 Knoten übers Wasser, der Fahrtwind ist kalt. Wir hatten ja nur 3°C und ansonsten Windstille. Was man nun auf der Nordsee auch selten hat. Nach einer Stunde kam Land in Sicht, der Brunsbütteler Anleger wurde erreicht. Trotz der schlechten Sicht standen einige Neugierige auf dem Deich. Das Anlegemanöver dauert etwas, dann gingen die meisten von Bord, die Autos fuhren runter, mehrere Lkw und Pkw kamen neu hinzu. Das Autodeck war nun besser gefüllt als auf der Hinfahrt.

Bild
Brunsbüttel kommt in Sicht

Bild
Die Pax verlassen das Schiff

Bild
Mehr Kapazität wäre im Unterdeck

Bis zur Abfahrt waren ein paar Minuten Zeit, das Restaurant leer, ich holte mir nun schnell einen Kaffee (1,90€) ohne Anstellen. Kurz nach 14 Uhr legte die Greenferry I wieder ab. Rasch verschwand der Anleger im dichten Nebel und während der Überfahrt passierten wir nur einmal ein Schiff so nahe, dass es gut zu sehen war. Andere hatte ich zwar im AIS gesehen, sogar beim Passieren deutlich gehört, aber in der Nebelsuppe keine Chance zu sehen. Auf dem Autodeck war zu sehen, dass in 2 Pkw der Fahrer saß und nicht an Deck gegangen war. Dürfte nicht erlaubt sein.

Bild

Bild

Bild
Mehrere Lkw stehen nun auf der Fähre

Bild
Überholen eines Schiffes auf der Elbe

Bild
Heckwelle

Bild
Autodeck zur Bugseite

Es war kalt, und um kurz nach 15 Uhr kam Steubenhöft in Sicht und die Fähre schipperte langsam zum Anleger. Auch hier dauerte das Anlegen wieder etwas. Danach ging es von Bord, das Be- und Entladen läuft sehr schnell, aber aktuell ist die Auslastung auch noch niedrig.

Bild
Steubenhöft kommt in Sichtweite

Bild
Die Trucks verlassen die Fähre

Bild
Pkw fahren ab

Bild
Schiff wartet auf die nächste Tour nach Bb

Fazit: Ein Anfang ist gemacht, bleibt zu hoffen, dass die Reederei diesmal einen langen Atem hat, es wird eine Zeit dauern, bis sich die Route rumspricht und mehr Kundschaft kommt. Der erste Tag war vielversprechend, ich würde mir ein 2. Schiff und damit eine raschere Frequenz wünschen.
An Bord gilt natürlich Maskenpflicht, wie das eben so ist im öffentlichen Verkehr derzeit, eine Vorgabe. Zumindest bei der Kälte heute hat es auch den Vorteil, dass man sich ein bisschen vor Wind und Kälte schützt.
Bei besserem Wetter und entsprechender Gelegenheit komme ich sicher wieder.

Video: https://youtu.be/mZtXz3-I9EQ

Bild
Aktuelle Videos zu Schifffahrt, Meer, und Urlaub auf meinem Kanal:
https://www.youtube.com/c/SchiffsKanal
Benutzeravatar
shipfriend
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: Mit GREENFERRY I über die Elbe u.z.

Beitrag von shipfriend »

Danke für deine Eindrücke, mich reizt diese Fährverbindung auch noch!
Hoffen wir, dass sich die Route nach zwei Fehlschlägen endlich länger bewähren kann!

Ein zweites Schiff würde ich mir übrigens auch wünschen.
Gruß Max
-20 Kreuzfahrten mit 10 verschiedenen Reedereien
-verschiedene Fährfahrten mit 13 verschiedenen Reedereien, Favorit: Viking Line
Instagram: @max_shipspotting und @max_travelphotos
lameduck
Beiträge: 19
Registriert: Fr 8. Jun 2018, 14:10

Re: Mit GREENFERRY I über die Elbe u.z.

Beitrag von lameduck »

Herzlichen Dank für diesen tollen Premieren-Bericht.
Lesens- und sehenswert!

Viele Grüße aus dem Rheinland
lameduck
Christian Costa
Site Admin
Beiträge: 1092
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 00:09
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Mit GREENFERRY I über die Elbe u.z.

Beitrag von Christian Costa »

shipfriend hat geschrieben: Mo 1. Mär 2021, 22:32 Danke für deine Eindrücke, mich reizt diese Fährverbindung auch noch!
Hoffen wir, dass sich die Route nach zwei Fehlschlägen endlich länger bewähren kann!

Ein zweites Schiff würde ich mir übrigens auch wünschen.
Erst mal anfangen....
Zuallererst muss die Route angenommen werden und das ganzjährig. Zudem muss der Fahrplan garantiert werden, dass man verlässlich planen kann.
Danach kann man nur mit Fracht ganzjährig Geld verdienen.
Und solang das Frachtdeck nicht voll ist, wird es sicherlich keine zweite Fähre geben.
Alle 3h reicht ja auch für den Anfang.
Das erste Jahr erfolgreich zu überstehen trotz Corona muss das Ziel sein.
MfG & bis neulich
Christian

webmaster http://www.forum-schiff.de
mücke
Mitglied
Beiträge: 1030
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 09:50

Re: Mit GREENFERRY I über die Elbe u.z.

Beitrag von mücke »

Man sollte einfach realistisch bleiben. Ein zweites Schiff ist in meinen Augen momentan völlig sinnlos. Das muss auch erstmal unterhalten werden, hat bei Elblink ja schon nicht geklappt. Jetzt muss nur ein Schiff unterhalten werden, und das ist auch noch besser für die Strecke geeignet. Entspannt euch alle mal ein bisschen und lasst die Verbindung erstmal 2 bis 3 Monate laufen, bevor hier schon Forderungen nach einem zweiten Schiff gestellt werden.

Nichts desto trotz, vielen Dank für die Bilder.
Gruß vom Lande
Niklas

(Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen meinem Copyright!)
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 2286
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Mit GREENFERRY I über die Elbe u.z.

Beitrag von Johannes7 »

Nabend.

Auch von mir kommt ein Dankeschön. Sobald es möglich ist, komme ich gerne mal nach Cuxhaven!
Zuletzt war ich für die Elblink im September 2015 da.

Viele Grüße und gutes Gelingen mit der Verbindung.
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.
ktmb
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: So 31. Jul 2016, 15:34

Re: Mit GREENFERRY I über die Elbe u.z.

Beitrag von ktmb »

Vielen Dank für den großartigen Bericht! Im August soll es dann auf dem Weg zum Ferienhaus in Dänemark mit Greenferry I über die Elbe gehen. Bin schon gespannt. Wenn es die Situation vorher erlaubt, wäre auch eine Erkundungsfahrt nicht schlecht. ;)
grosservogelsand
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 13:02

Re: Mit GREENFERRY I über die Elbe u.z.

Beitrag von grosservogelsand »

Auf dem Anleger in Cuxhaven sind deshalb noch die alten Folien dran, weil bei der feuchten Witterung neue Folien nicht
aufgeklebt werden konnten.

VG grosservogelsand
toni montana
Mitglied
Beiträge: 1351
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 14:23

Re: Mit GREENFERRY I über die Elbe u.z.

Beitrag von toni montana »

grosservogelsand hat geschrieben: Mi 24. Mär 2021, 17:27 Auf dem Anleger in Cuxhaven sind deshalb noch die alten Folien dran, weil bei der feuchten Witterung neue Folien nicht
aufgeklebt werden konnten.
Und man da ja auch nicht ganz einfach dran kommt. Da haben wohl eher andere Sachen Priorität. ;)
Schöne Grüße aus dem Münsterland!

Toni
Dji
Mitglied
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 14. Jan 2008, 22:28
Wohnort: Westerstede

Re: Mit GREENFERRY I über die Elbe u.z.

Beitrag von Dji »

Ich habe am Mittwoch den sonnigen Tag genutzt, um eine weitere Fahrt auf der Elbe zu machen. Viel mehr ist in diesen Zeiten ja nicht möglich an Schiffstouren. Mit der ersten Abfahrt ab Cuxhaven (6.30h) kann man derzeit den Sonnenaufgang (7.00h) erleben. Das Schiff war wenig gebucht, es ist also noch ruhig auf der Tour, war aber sehr kalt...

Änderung zum letzten Mal: die Preise im Restaurant haben angezogen. So kostet ein Kaffee nun 2,20€ statt zuvor 1,90€. Auf den Außendecks stehen Bänke. Ansonsten läuft der Betrieb routiniert und pünktlich.

Bild
Kurz nach Abfahrt von Cuxhaven

Bild
nur wenige Autos an Bord

Bild
wunderschöne Morgenstimmung

Bild
die Sonne geht auf

Bild
die Fähre steuert genau Richtung Sonnenaufgang

Bild

Bild

Bild

Bild
die Sonne steigt langsam auf

Bild
Ankunft in Brunsbüttel

Video der Fahrt: https://youtu.be/_ffLmtZ1x7w
Aktuelle Videos zu Schifffahrt, Meer, und Urlaub auf meinem Kanal:
https://www.youtube.com/c/SchiffsKanal
Antworten