August 2020: Seereise nach Ystad und Schiffsbesichtigung MV

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 2286
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

August 2020: Seereise nach Ystad und Schiffsbesichtigung MV

Beitrag von Johannes7 »

Nabend Freunde der Schifffahrt und die, die es werden möchten,

diesmal folgt ein Reisebericht, der sich sehen lassen kann. Ihr dürft gespannt sein!

Die Fahrten gingen wieder über ein Wochenende.
Für die Rückfahrt am Folgetag wurde die MV auserwählt. Meine erste Überfahrt mit ihr lag dann genau 10 Jahre und einen Tag zurück.
Siehe Bericht: https://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopi ... =14&t=8761.

Auch fällt die Art der Hinfahrt neu aus.
Das ich nicht schon früher auf diese Idee der Anreise nach Swinemünde gekommen bin ... :) . Sei es drum.
Los geht die Reise!

Bild
Reiseverlauf

~ ~ ~ Tag Nr. 1/2 ~ ~ ~ Fahrt nach Ystad mit einem Umstieg ~ ~ ~

Linie: Stettin – Swinemünde – Ystad
Schiffe: ODRA QUEEN und CRACOVIA

Bild
Aus Berlin kommend erfolgte ein Umstieg in Angermünde.

Bild


Bild
Ab dem Hauptbahnhof nahm ich die Straßenbahn, eine Tatrabahn aus Berlin (wenn schon, denn schon) …

Bild
… bis zur Haltestelle Plac Rodla, wo sich auch der Sitz der polnischen Staatsreederei PZM befindet.

Bild
Wer sich interessiert: Link: https://www.polsteam.com/company

Ab hier führte mich der Weg bei kühler Morgenluft runter zu den Haken-Terrassen.
Die Straßen und Wege waren menschenleer.

Bild
Hier hatte ich etwas weniger als eine Stunde Zeit, welche natürlich genutzt wurde.

Bild
Der Besucher sieht hier das Nationalmuseum: https://muzeum.szczecin.pl/en/.

Bild
Und hier im Hintergrund die Seefahrtsakademie: https://pomorzezachodnie.travel/de/Kenn ... zywy%20Las.

Bild


Bild
Wer Stettin gerne besuchen möchte kann hier klicken: https://visitszczecin.eu/de.

Bild
Abschließend dazu nochmal der Versuch einer Totalen.

Bild
Wenden wir uns nun dem maritimen Großteil meiner Reise zu. Die ODRA QUEEN sollte mich nach Swinemünde bringen.

Bild
Die Farbe der Polsterbezüge verrät es: das steckt Unity Line drin.

Bild


Bild
Direkt vor der Seefahrtsakademie liegt auch das Schulschiff NAWIGATOR XXI.

Bild
Um 08:00 Uhr wurde nach Swinemünde abgelegt, wo die erste Etappe der Reise um 11:15 Uhr enden sollte.

Bild


Bild
Unsere BiFa-Freunde können hier die LUTHERSTADT WITTENBERG bzw. SEDINA bestaunen.

Bild
Vorbei ging es an den Werften.

Bild


Bild
Nicht nur in Ventspils sondern auch hier in Stettin stehen noch Kräne aus Eberswalde.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Es ging vorbei an unberührter Natur.

Bild


Bild


Bild


Bild
Die ODRA QUEEN und PEENE QUEEN sind russischen Fabrikats.

Bild
Ein Containerschiff, das auf Revierfahrt nach Stettin war, hieß PACHUCA …

Bild
… gefolgt vom Tanker AMONITH.

Bild


Bild
Nun lag es vor uns, das weite Stettiner Haff!

Bild


Bild


Bild


Bild
Also diese Leuchtfeuer sehen wirklich gut aus.

Bild


Bild


Bild
Das Wetter hätte wirklich nicht besser sein können!

Bild
Schließlich lag die Einfahrt zum …

Bild
… Piastenkanal vor uns. Auch erkennbar an dem Leuchtfeuer Brama Torowa, was seit 1931 in Betrieb ist.
Näheres: https://www.leuchtfeuer.info/Leuchtfeuer/Polen

Bild
Im ehemaligen Kaiserkanal ist ausser Bäumen wahrlich nicht viel zu sehen.

Bild
Da wären halt nur die Kasibor-Fähren …

Bild
… bzw. in diesem Falle die JAN SNIADECKI der EuroAfrica Shipping Line.

Bild
Der Schifffahrtsfibel Faktaomfartyg.se nach gehörte sie bis 1995 der Polish Ocean Lines (http://www.plo.com.pl/index.php?languag ... ory&code=0).

Bild
Da lag auch schon die Fähre für die Weiterfahrt!

Bild


Bild


Bild


Bild
Wir steuerten die Usedomer Seite von Swinemünde an.

Bild

Bild
Das kleine Fahrgastschiff machte einen sehr sauberen Eindruck.

Bild
Unterdeck liegen auch Prospekte in deutscher Sprache aus. Die Seite ist nur auf polnisch: https://statki.net.pl/

Bild


Bild

Mit einer der Autofähren ging es rasch über die Swine. Im Grunde reicht das Zeitfenster von 45 Minnuten locker.
Um 11:15 Uhr war die Ankunft und 12:00 Uhr schloss die Anmeldung (12:30 Uhr Ablegen).
Die Unity legte mit 13:00 Uhr noch etwas später ab und schloss erst um 12:45 Uhr den Schalter.

Bild
Hier wird derzeit umgebaut.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Das Plakat müsste noch aus früheren Zeiten stammen.

Bild
Nach der Kontrolle der Dokumente und einer Messung der Körpertemperatur, ging es zum Schiff.

Bild


Bild
Durch zwei Hafenmitarbeiter geführt, erfolgte die Einschiffung für die Fußgänger über das Fahrzeugdeck.

Bild


Bild


Bild
Mit etwas Verspätung ging dann die Reise weiter.

Bild


Bild


Bild


Bild
Im Tele sieht das natürlich viel interessanter aus. Links befand sich einmal ein Liegeplatz.

Bild
Die weite Ostsee lag nun vor uns.

Bild
Mir scheint als wäre die ADLER XI dem Hackebeil zum Opfer gefallen …

Bild
… „Guten Tag, ein Stück Schiff, bitte“, „Gerne, was darfs denn sein?“, „Das Heck, bitte!“ … :-).

Bild
Sehr futuristisch schaut dieses aus Frankreich stammende Schiff aus: http://www.swinoujscie-rejsy.pl/de/index.htm.

Bild
Erstmalig konnte ich auch einen Gastanker ablichten. Hier ist es die AL KARAANA.

Bild


Bild
Auch die Greifswalder Oie war mit ihrem Leuchtturm gut sichtbar: https://www.meer-usedom.de/insel-oie.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Als zweitschönste Perle der Ostsee war Rügen wunderbar sichtbar und unverkennbar.

Bild
Bei so einem Wetter kam Kreuzfahrtfeeling auf. Es war erholsam einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Bild


Bild


Bild
Es folgen einpaar Innenaufnahmen.

Bild
Mit der CRACOVIA war ich erstmalig 2018 unterwegs: https://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopi ... =14&t=7970.

Bild


Bild


Bild


Bild
Aus Ystad lief bereits die …

Bild
… EXPRESS 2 aus. Was für ein langweiliger und identitätsloser Name!

Bild


Bild


Bild


Bild
Auch hier wird die Hafeninfrastruktur massiv ausgebaut.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Es lohnt sich als letzter* (Passagier) von Bord zu gehen ;-)! *im Katastrophenfall der Kapitän.

Ein kurzer Fußmarsch sollte sein, um später mit dem Zug weiter nach Malmö zu fahren.
In Schweden fühle ich mich immer wieder wohl.

Bild


Bild


Bild
Für ein kurzes Stückchen konnte der Reisende noch einmal die Ostsee sehen.

Spätabends wurde dann Malmö erreicht und das Hotel aufgesucht.
Lang wurde der Tag nicht mehr. Schließlich sollte es morgen wieder zeitig zurück gehen.
Der Mitforist „shipfriend“ war übrigens auch auf Reisen und kam zwei Stunden nach mir in Trelleborg an.
Wir einigten uns auf ein Treffen am Morgen, wenn ich nach Trelleborg fahren sollte.

Bild
Blick aus dem Hotelzimmer: Neben dem Mond soll Jupiter sichtbar gewesen sein: https://news.astronomie.info/sky202008/mond.html?.

~ ~ ~ Tag Nr. 2/2 ~ ~ ~ Fahrt nach Rostock mit Schiffsbesichtigung ~ ~ ~

Linie: Trelleborg - Rostock
Schiff: MECKLENBURG-VORPOMMERN

Bild
Der nächste Morgen mit Blick zum Öresund.

Nach dem Frühstück ging es zu Fuß wieder über leere Straßen und Wege zum Hauptbahnhof.
Es tut gut wenn man mal keine Menschenseele um sich herum hat.

Bild
Was nun aus dieser schönen alten Halle wird? Ich ahne übles.

Bild
Direkt am Hauptbahnhof befindet sich das schöne Börsenhaus.

Bild

Pünktlich kam dann „shipfriend“ dazu.
Schnell wurden noch Fahrscheine gekauft und entspannt gewartet.

Bild
Zuvor wurde noch ein kurzer Spaziergang durch den Bahnhof unternommen.

Bild

Wir unterhielten uns noch, bis schließlich der Shuttlebus vorfuhr und die Fahrschein- und Passkontrolle stattfand.
Nach einer kurzen Verabschiedung ging es dann los.

Bild
Auf dem Grab der Königslinie fehlen aber noch Blumen :-(!

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Auf fast jeden Bild was ich bei eine Fahrt mache, muss das alte Leuchtfeuer mit drauf sein.

Bild

Da ich bereits seit 10 Jahren mit dem Herrn Kapitän Watsack in Kontakt bin und ich ihm von meiner Mitfahrt Bescheid gab,
war es möglich sich die MV vom Peildeck bis zum Maschinenraum sowie von der Panamaklüse bis zur Achterbrücke zeigen zulassen.
Am abgesprochenen Treffpunkt wurde dann gewartet.

Nach der Begrüßung wurde zunächst das erwähnte Peildeck aufgesucht.

Bild


Bild
Ich sage Euch, das war ein grandioser Anblick!

Bild


Bild


Bild
Es gibt da so einen Spruch, den ich anpassen musste: „Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Fähre ...“.

Bild


Bild
Als nächstes wurde dann die Brücke besucht.

Bild


Bild


Bild
Etwas weniger als 200 Meter gegen die Fahrtrichtung und einige Decks tiefer waren wir dann auf der Achterbrücke.

Bild
Jetzt weiß ich, wie sich Rose aus Cameron´s "Titanic" gefühlt haben muss nur dass ich deckseitig an der Reling stand ;-)! Ätsch.

Bild


Bild
Einem Zitat des Kapitäns nach hat die MV gewissermaßen auch ein schwimmendes Stellwerk.

Bild


Bild


Bild
Weil ein Windpark gebaut wird, muss nun näher an Mön entlang gefahren werden.

Bild
Das Eisenbahndeck sieht Sonntags so aus.

Bild
Und es ging noch weiter hinab. Hier wären wir im Maschinenraum.

Bild
Der Aufenthalt war natürlich nur mit Ohrschutz erträglich und zulässig, der zuvor in greifbarer Nähe war.

Bild
Ein Blick auf eine der Antriebswellen musste sein.

Bild


Bild
Ja, das Bild lässt sich natürlich jetzt drehen und wenden wie man will. Aber hier stimmt die Ausrichtung.

Bild
Es entstand in unmittelbarer Nähe zu den Ruderanlagen. Hier blicken wir nach Steuerbord.

Bild
Abschließend möchte ich mich nochmal beim Herrn Kapitän für diese umfangreiche Führung bedanken.

Vieles wurde gut erklärt und interessante Gespräche konnten geführt werden.
Ebenso durfte ich den Besatzungsteil sehen sowie in die Schiffsgeschichte Einsicht erhalten.
Wir waren beide der Ansicht, dass es richtig und wichtig ist Schiffe sowie Seefahrt zu dokumentieren.

Er kann bekanntlich auf ein großes Arsenal an Geschichtliches zur Fährschifffahrt zurück blicken.
Ich trage meinen Beitrag parallel dazu bei und habe meine Themengebiete, die hier ja wohl bekannt sind.

Falls natürlich die berechtigte Frage aufkommen sollte, ob ich eine Erlaubnis zur Veröffentlichung der Bilder habe, kann ich sagen „ja“.
Die Freigabe erfolgte von Herrn Watsack persönlich.

Bild


Bild


Bild
Auf der Back bzw. unter der Überdachung jener waren wir auch.

Bild


Bild
Es folgen einpaar Bilder von der neuen Innenausstattung.

Bild


Bild


Bild
Dank des neuen Teppichs weiß der Reisende nun, dass er im Gang geradeaus laufen muss :mrgreen: .

Bild
Hier hing zuvor ein kleines mosaikartiges Bild, was den Linienverlauf zeigte.

Bild
Ja, der VEB Weiße Flotte Stralsund vercharterte z.B. die SEEBAD WARNEMÜNDE als Devisenbringer an Stena für die Skagenlinjen.

Näheres zur Geschichte findet Ihr hier:
https://www.weisse-flotte.de/informatio ... lotte-gmbh
http://www.faktaomfartyg.se/seebad_warnemunde_1961.htm
https://www.ddr-binnenschifffahrt.de/fo ... muende.JPG

Bild
Dreimal seufzen: Königslinie, MF TRELLEBORG und Travemünde – Ventspils.

Bild


Bild


Bild
Solange die BERLIN noch kein Rotorsegel hat, kann die CPH auch ohne Marinetraffic erkannt werden.

Bild


Bild


Bild


Bild
Also das müsste wohl noch aus Scandlines-Zeiten stammen.

Bild
Wir näherten uns der Rostocker Reede. Hier wäre die SAKIZAYA BRAVE zu sehen.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Die schöne BREMEN liegt schon eine Weile hier. Das Blau am Bug macht sich gut.

Bild


Bild
Was wäre der Rostocker Hafen ohne die alten TAKRAF-Kräne?

Bild


Bild
Die kleine MIN HERZING wollte auch mit drauf sein.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Hier wurden die Liegeplätze auch umgebaut.

Bild
Das ist immer wieder ein grandioser Anblick!

Schnell brachte uns der Shuttlebus zum Terminal von wo es wegen der Verfrühung möglich war einen Bus früher Richtung Stadt zu bekommen.
Zuvor erfolgte eine kurze Passkontrolle im Hafengebiet, was aber dennoch kein Problem war.
Über Lütten-Klein ging es dann mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof, wo nochmal etwas Reiseproviant geholt wurde.

Bild


Bild

Sooo, das war es dann von meiner Seite.

Es macht auch Freude mit Mitreisenden kurz in Gespräche zu kommen, sei es ob man wird gefragt ob man ein Bild machen könnte,
wenn man die Kamera des Fragenden hingehalten bekommt.
In Stettin hielt man mir einen Vortrag mit Sehenswürdigkeiten, was ich aus zeitlichen Gründen auf einen anderen Besuch verschieben musste.

Ich erachte es als höflich sich jeweils in Landessprache zu begrüßen oder zu verabschieden. In Polen und Schweden klappt das jedenfalls gut.
Manchmal erhält man eine freundliche Begrüßung bzw. eine Verabschiedung auch auf deutsch zurück :-)!

Ich hoffe, dass es gefallen hat. Vielleicht ließ sich ja der eine oder andere inspirieren.

Viele Grüße.
Johannes
Zuletzt geändert von Johannes7 am Mo 10. Aug 2020, 22:55, insgesamt 2-mal geändert.
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.
FelixF
Beiträge: 15
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 06:12

Re: August 2020: Seereise nach Ystad und Schiffsbesichtigung MV

Beitrag von FelixF »

Beide Reiseberichte sind wieder sehr schön und insbesondere Hinsichtlich der Tour durch die Mecklenburg-Vorpommern höchst beneidenswert. Danke fürs Teilhaben lassen.
netsailor
Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: Do 24. Sep 2015, 07:58
Wohnort: Berlin

Re: August 2020: Seereise nach Ystad und Schiffsbesichtigung MV

Beitrag von netsailor »

Danke - insbesondere für die Anregungen betreffend des ersten Teils der Tour!
VG aus Moabit (Homeoffice, nicht JVA) ;-),
Stefan
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 2286
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: August 2020: Seereise nach Ystad und Schiffsbesichtigung MV

Beitrag von Johannes7 »

Nabend Stefan und Felix,

ja, danke sehr. Vielleicht finde ich von Euch ja einen ähnlichen Bericht mit einer Fahrt über Swinemünde.
Ich werde das öfter so versuchen :mrgreen: .

Grüße.
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.
Benno
Beiträge: 16
Registriert: Di 12. Jun 2018, 18:33

Re: August 2020: Seereise nach Ystad und Schiffsbesichtigung MV

Beitrag von Benno »

Moin Johannes,

ein sehr schöner Reisebericht. Das Stena Foto mit SEEBAD WARNEMÜNDE gefällt mir. Da sieht man wieder, was das für formschöne Schiffe waren und es kommen Errinnerungen an die Kindheit und die Sommerferien an der Ostsee hoch.

Gruß, Benno
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 2286
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: August 2020: Seereise nach Ystad und Schiffsbesichtigung MV

Beitrag von Johannes7 »

Nabend Benno,

Danke auch Dir. Ja, zu den DDR-Seebäderschiffen kann ich Dir zustimmen. Sie sahen wirklich toll aus.
Die Magdeburger konnte schöne Schiffe bauen. Es ist nur zu schade, dass fast alle verschrottet wurden.

Lt. der Weißen Flotte wurde auch die SEEBAD HERINGSDORF nach Schweden verchartert.

Grüße.
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.
FelixF
Beiträge: 15
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 06:12

Re: August 2020: Seereise nach Ystad und Schiffsbesichtigung MV

Beitrag von FelixF »

Johannes7 hat geschrieben: Mo 10. Aug 2020, 21:50 Nabend Stefan und Felix,

ja, danke sehr. Vielleicht finde ich von Euch ja einen ähnlichen Bericht mit einer Fahrt über Swinemünde.
Ich werde das öfter so versuchen :mrgreen: .

Grüße.
Johannes
Von Dresden aus ist Rostock aber der schnellere Weg. Daher sind wir dieses Jahr wieder in Warnemünde im Urlaub. Aber da kann ich zumindest sicher mal mit ein paar Fotos dienen. Ich will auch seit 3 Jahren einen Reisebericht zu meiner Reise mit der Norröna schreiben. Aber irgendwie hat das auch nie geklappt - und jetzt hab ich eine 8-Monate alte Tochter, ergo noch weniger Zeit ;)
Eckhard
Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 20:12

Re: August 2020: Seereise nach Ystad und Schiffsbesichtigung MV

Beitrag von Eckhard »

Hallo Johannes,

vielen Dank für den tollen Bericht!

Mit der Adler XI bin ich im September 2019 von Swinemünde nach Bansin gefahren. Der Kahn hat seine besten Zeiten hinter sich, im vorderen Teil sind die Fenster zugeschweißt und in dem Raum ist ein Bordverkauf eingerichtet. Auch sonst hat er lange keine Renovierung erlebt und dürfte gut Gewinn abwerfen. Ich staune, dass es da keine Konkurrenz gibt.

Bild


Viele Grüße,
Eckhard
Zuletzt geändert von Eckhard am Fr 14. Aug 2020, 18:22, insgesamt 1-mal geändert.
Christian Costa
Site Admin
Beiträge: 1092
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 00:09
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: August 2020: Seereise nach Ystad und Schiffsbesichtigung MV

Beitrag von Christian Costa »

Vielen Dank Johannes!
Mal eine Frage: wie ist derzeit die Corona bedingte Situation?
In Dänemark weiß ich zB, dass man mind 6 Tage bleiben muss, um einreisen zu dürfen.
War das alles so problemlos buchbar und umsetzbar wie du das geplant hattest?
MfG & bis neulich
Christian

webmaster http://www.forum-schiff.de
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 2286
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: August 2020: Seereise nach Ystad und Schiffsbesichtigung MV

Beitrag von Johannes7 »

Nabend.

@Christian Costa:
Also auf der ODRA QUEEN trugen wenige bis keine Fahrgäste eine Maske. Auf der CRACOVIA ebenso.
Da war auch Wachpersonal vor der Bar anwesend.

Ich war in Schweden und nicht in Dänemark. Da liefen alle unverschleiert herum. Weder im Zug noch auf der Straße ...
Im Malmöer Hbf war im Kiosk zwischen dem Kunden und dem Kassenpersonal eine Plexiglaswände mit Durchreiche installiert.
Im Hotel musste eine feste Uhrzeit für das Frühstück gewählt werden, was wohl eine Überfüllung des Speisesssaals vermieden sollte.
Es hat gut funktionniert.

@Eckhard:
Vielleicht geht die ADLER XI ja diesmal in die Werft. Der Bordverkauf ist nicht neu.
Als ich im Sommer 2018 unterwegs war, sahs noch gut aus. Ich glaube da wird sich gegen Adler so schnell keiner behaupten können.
Der ist doch schon seit der Wende (?) auf Usedomer Gewässern unterwegs. Über die Jahre wird sich die Marke wohl etabliert haben.

Schönes sonniges Wochenende,
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.
Antworten