Juli 2019: Ein Wochenende in Skåne

Antworten
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1689
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Juli 2019: Ein Wochenende in Skåne

Beitrag von Johannes7 » So 28. Jul 2019, 15:10

Hallo Schweden-Freunde,


mich hat es kurzfristig wieder nach Süd-Schweden gezogen. Diesmal war es ein Wochenende in Malmö.
Die Bahngesellschaft Snälltåget (Transdev) hatte das Zugangebot für zwei Wochen zwischen Berlin und Malmö auf nahezu tägliche Abfahrten verstärkt. So war es endlich möglich an einem Sonntag anstatt an einem Samstag zurück zu fahren.
Natürlich wurde die Change genutzt und das Hotel war rasch gebucht.

So nahm die Kurzreise an einem Freitag Abend ihren Lauf.
Gleich zu Beginn gab es erste Komplikationen …

~~~ Tag 1 ~~~ Reise nordwärts bis Sassnitz Fährhafen & Zugkreuzung ~~~

Ich war vorzeitig auf dem Bahnsteig. Denn der Zug wird meist schon 30 Minuten vor der Anfahrt bereit gestellt.

Das hat seinen Grund. Schließlich muss die Lok noch umgesetzt werden, weil der Zug von Norden her einfährt.
So verging die Zeit. 15 Minuten vor Abfahrt – jetzt müsste der Zug doch langsam mal kommen!
Nachdem die Abfahrtzeit verstrichen war, war immer noch kein Zug da. Die Anzeige hüllte sich in Schweigen …

Kurz darauf ertönte die Durchsage mit Lauftext in der Anzeige: 60 Minuten später.
Snälltåget informiert seine Fahrgäste per Email oder auf der Internetseite, die wohl von vielen auf dem Bahnsteig gesichtet wurde.
So gerne ich mit dem Zug fahre, die Kommunikation zwischen DB und Privatbahn war diesmal dennoch unterirdisch schlecht.

Ich unterhielt mich mit einem Bahnmitarbeiter, der auf dem Bahnsteig stand. So bekam man die Zeit rum.
Später waren es 90 Minuten Verspätung … was war da los?
Der Zug ist auf einem stromfreien Streckenabschnitt liegen geblieben - „Schwungfahrt“ war wohl gescheitert oder Kurzschluss …
Hoffentlich wartet die SASSNITZ?!

Schließlich fuhr der Zug ein und mit ca. 1,5 Stunden Verspätung ging es gen Mukran.

Bild
Berlin Hbf, Gleis 5.

Bild
Nach der Ausfahrt ertönte die dreisprachige Begrüßungsansage durch die Schaffnerin.

Man bedauere die Verspätung und versicherte, dass die Fähre warten werde.
In meinem Abteil saßen einpaar Schweden und eine Schweizerin, welche auch schwedisch sprechen konnte.
Man kam so ins Gespräch; wo hin geht die Reise, wie war es in Berlin … usw. So verging die Zeit.

Bild
Anklam. 23:00 Uhr. Hier mögen sich zu dieser Zeit zwar die Bürgersteige hochklappen, der Bahnsteig offenbar nicht ;-)!

So sauste der „Scandinavia-Night-Express“ D 300 zügig durch die Nacht. Durch die Verspätung war er jetzt doch ein echter Nachtzug.
Mit einem Affenzahn wurde dann vor Stralsund noch ein Regionalzug überholt! Das war ein Anblick.
Ich habe noch nie so eine „fliegende Überholung“ am offenen Zugfenster erlebt.

Über dem Strelasund ging der Mond auf.

Kurz nach Mitternacht erreichte der Zug schließlich Mukran.
Wir mussten westlich des Hafens vor der Straßenbrücke auf die Rangierlok warten, weil am Bahnsteig bereits der Südwärtsfahrende Zug stand.
Vor einiger Zeit war das zweite Gleis am Bahnsteig auch noch unter Fahrdraht ...

Bild
Zugkreuzung mit „Berlin-Night-Express“ D 301/D 303. Das wollte ich schon immer einmal mit erleben!

Bild


Bild


Bild


Bild
Durch unsere Verspätung (1,5 Std.) legte die SASSNITZ erst um 00:30 Uhr ab.

Bild
Nach späterer Sichtung des Frachtfahrplans wurde Trelleborg um 04:10 Uhr erreicht. Aus 1,5 Std. Verspätung wurden am Ende nur noch 55 Minuten!

Da war sie doch rasch unterwegs. Wie heißt das? „Hebel on the table!“ ? Ich hatte meinen Platz im zweiten Waggon, also ganz weit vorne am Bug.
Bis dort waren die Schwingungen der Maschinen zu spüren, was eigentlich nicht der Fall ist. Aber es war halt einem Umstand geschuldet.
Dennoch war es gut, dass gewartet wurde.

Gute Nacht!

~~~ Tag 2 ~~~ Ankunft in Malmö & Tagesausflug durch Skåne ~~~

Durch einen kurzen Rumpler wurde man kurz wach, dachte sich jedoch nichts dabei & drehte sich nochmals um.
Noch ein Ruck folgte – verflucht! Die Rangierfahrt! Noch nie war ich so schnell am Zugfenster.
Schließlich möchte man das doch lieber erleben, als verschlafen.

Bild
04:40 Uhr. Offenbar wurden wir gleich von der Fähre rangiert. Normalerweise ist das um 06:30 Uhr der Fall.

Aber gut, man hat nicht verpennt.

Bild


Bild
Die SASSNITZ musste sich wohl nach dieser rasanten Fahrt erstmal einen Schluck aus dem Bunkerschiff genehmigen.

Bild


Bild

Jetzt standen wir nochmals 2 Stunden auf dem Güterbahnhof, eh die Fahrt gegen 07:00 Uhr fortgesetzt wurde.
Es war Zeit zum Dösen bzw. „Nachschlafen“.

Bild


Bild
Die Sonne schien unter den Waggons hindurch.

Bild
Västra Ingelstad.

Bild
Malmö-Östervärn. Die alte östliche Trasse zum Hauptbahnhof wurde im Dezember 2018 wieder für den SPNV freigegeben.

Bild
Hinter Östervärn legte sich der Zug letztmalig in einen weiten Gleisbogen …

Bild
… bis er schließlich Malmö Central 5 Minuten vor Plan erreichte.

Bild


Bild

Das Gepäck wurde im Hotel abgegeben. Ein Spaziergang am Morgen sollte ja nicht schaden.
Zurück am Hauptbahnhof wurde das Öresund-Rund-Ticket gekauft.
Es ermöglicht dem Ausflügler einmal in eine Richtung den Sund zu umrunden sowie an beiden Tagen den Nahverkehr und Regionalzüge in Malmö, Kopenhagen (und Umgebung) nutzen zu können.

Eine Landkarte von Skåne sollte Klarheit in den Tagesablauf bringen. Die Wahl fiel auf Mölle.
Mölle ist ein kleines Dorf mit Hafen und befindet sich sinngemäß am nördlichen „Zipfel“ von Skåne. Das sage einer hier gäbe es keine Berge.
http://media.swedentips.se/kulla_penins ... erg_11.jpg

Dafür ging es mit dem Zug bis Helsingborg, wo ein Umstieg in einen Überlandbus erfolgen sollte.
Dieser war mir jedoch zu voll und die Fahrt sollte etwas dauern.

Also wurde fürs erste Helsingborg unsicher gemacht.

Bild


Bild


Bild
Der Kärnan ist ein Turm aus dem Mittelalter. → https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4rnan

Bild
Eine tolle Aussicht nicht war?

Bild


Bild
Sieht so der „Schiffshimmel“ aus, nachdem sie auf den Strand gesetzt wurden ;-)?

Bild


Bild

Nach einer Weile war ich wieder am Busbahnhof. Der nur stündlich nach Mölle fahrende Bus war natürlich weg.
Ich wollte mich vergewissern und frage eine Schwedin, oder der Bus vielleicht Verspätung hätte. Nein. Ich wurde gefragt, wohin ich denn wolle.

Dort und dort hin … Es entwickelte sich ein Gespräch, in das sich vorsichtig ein Münchener einklingte. Auch ein Deutscher! Ha! Wie lustig.
Wir drei unterhielten uns bestens auf englisch. Sie bat uns an von der Endstelle mit ihrem Vater mitfahren zu dürfen. Sie telefonierte ...

Schlussendlich kam die erfreuliche Nachricht, dass wir mitfahren dürften.
Nach einer Weile kam der Bus, der nur verkürzt fuhr und einige Dörfer vor Mölle endete an.
Ihr Vater wartete mit dem Auto an der Endhaltestelle.

Wir durften einsteigen. Der Herr konnte auch deutsch sprechen und er versorgte uns mit interessanten Informationen links und rechts der Straße.

Nach einer tollen Fahrt erreichten wir den Hafen von Mölle und wir verabschiedeten uns.
Selbstverständlich geschah das auf schwedisch ;)!

Man ging seine Wege.

Bild
Am kleinen Hafen von Mölle herrschte reges Treiben. Leider war der Kajak-Verleih geschlossen. Leider!

Bild


Bild

Irgendwann wurde die Rückfahrt nach Helsingborg angetreten.

Bild
Es ging wieder über den Sund.

Bild
Am Horizont war die Insel Ven zu sehen.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild

Ab Helsingör ging es über Kopenhagen zurück nach Malmö.

~~~ Tag 3 ~~~ Stadtpark, Västra Hamnen & Rückfahrt ~~~

Bild
Blick aus dem Hotelzimmer.

Bild
Am Technischen Museum befand sich ein kleiner Hafen.

Bild


Bild
Die historische Straßenbahn von Malmö wurde zur Abfahrt bereit gestellt.

Bild


Bild
→ Nützliche Informationen: mss.se

Bild
Die Fahrt ging größten Teils durch den Stadtpark.

Bild
Hier wurde verweilt. Malmö hat in der Hinsicht wirklich was zu bieten.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Es ist immer wieder traumhaft hier am Öresund!

Bild

Es wurde Zeit das Gepäck zu holen. Der Zug wollte nochmals ausgiebig dokumentiert werden.
Ich mache das lieber, wenn der keine Menschen im Bild sind.

Bild
Eigentlich sollten diese dänischen Liegewagen nicht mehr eingesetzt werden.

Bild
Sie waren nur noch als Reserve vorgesehen. Umso schöner ist es, sie nochmals erleben zu dürfen.

Bild
Sonst hätte der Sonderzug für zwei Wochen mit nur vier Wagen fahren müssen.

Bild


Bild
Abteil im schwedischen Liegewagen. Die Rückenlehnen fungierten hochgeklappt als Liege.

Bild
Erinnerungen an die SJ ... ;) !

In meinem Abteil waren diesmal einpaar Schweden und zwei Dänen. Sie waren Interrailer und waren am Beginn ihrer Europa-Rundreise.
Zwei fuhren über Berlin nach Venedig und weiter über Spanien nach England. Die anderen wollten ihren Urlaub in Berlin verbringen.

Bild
Eine schöne rustikale Einrichtung ist das :) !

Bild


Bild


Bild
Västra Ingelstad.

Bild
Östra Grevie.

Bild
Wichtiger Sicherheitshinweise für die Fährüberfahrt gibt es auch im Zug.

Bild
Nach ca. 25 Minuten kam der Hafen von Trelleborg in Sicht.

Bild


Bild
Vor der SASSNITZ musste gewartet werden. Diese Zeit wurde effektiv genutzt!

Bild
Es war schon ein toller Anblick. Das muss ich sagen.

Bild


Bild
Besser ging es nicht!

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Da der Zug mit 6 Wagen am schiffsinternen Bahnsteig Überlänge hatte, waren einige Türen der hinteren beiden Wagen verschlossen.

Bild


Bild


Bild
Hier ist das Bugruder gut sichtbar.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Das „D“ macht den Unterschied!

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Grüße von der DFO ;)!

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Schließlich kamen Sassnitz …

Bild
… sowie Mukran in Sicht.

Bild


Bild


Bild


Bild
Nach dem Autos kam unser Zug an die Reihe.

Bild


Bild
Diesmal stand wieder eine Zugkreuzung auf dem Plan.

Es war der „Scandinavia-Night.Express“ D 300 aus Berlin. Ich hätte nie damit gerechnet, sowas einmal hier in Mukran erleben zu dürfen!
Auf den neuen Fahrplan für 2020 bin ich schon sehr gespannt. Gerüchten nach soll der Verkehr stark ausgebaut werden.

Bild


Bild


Bild
Die Weiterfahrt war für 03:17 Uhr angesetzt.

Bild
Natürlich gehörte das Schild mit aufs Bild 8-)!

Bild


Bild

~~~ Tag 4 ~~~ Fahrt durch Brandenburg & Ankunft in Berlin ~~~

Bild
Guten Morgen!

Bild


Bild
Angermünde.

Bild


Bild
Irgendwo in Brandenburg … !

Bild
Berlin Gesundbrunnen.

Bild
Das Beste kommt zum Schluss. Eine klasse Perspektive, nicht wahr?

Bild

Mit dem Gepäck ging es gleich weiter zur Arbeit.

Ich hoffe, dass der Bericht gefallen hat.


Grüße.
Johannes

Markus K
Mitglied
Beiträge: 770
Registriert: Di 27. Okt 2015, 07:13

Re: Juli 2019: Ein Wochenende in Skåne

Beitrag von Markus K » So 28. Jul 2019, 15:40

Moin Johannes7,
mal wieder ein toller Reisebericht! Einfach top :P

Dazu eine Frage:
Ich plane nächstes Jahr eine Art Rundreise von Travemünde mit Finnlines nach Malmö. Von dort mit dem Zug nach Kopenhagen. Von dort weiter mit DFDS nach Oslo. Die Rückfahrt dann umgekehrt.

Gibt es bei der Zugfahrt von Malmö nach Kopenhagen irgendetwas zu beachten? Gibt es Grenzkontrollen im Zug? Was für Züge werden auf dieser Strecke eingesetzt?
Du bist ja Profi bei den Zügen in dieser Gegend! ;)
Alle Bilder sind meine eigenen oder mit Erlaubnis des Bildinhabers, Benutzung nur nach Nachfrage

Lion Prince
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:01

Re: Juli 2019: Ein Wochenende in Skåne

Beitrag von Lion Prince » So 28. Jul 2019, 16:41

Im Sommer ist Skåne wirklich traumhaft schön, was Deine Bilder auch sehr gut dokumentieren. Mir bleibt nur die Hoffnung, dass die Saison für den Nachtzug endlich ausgedehnt wird.

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1689
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Juli 2019: Ein Wochenende in Skåne

Beitrag von Johannes7 » So 28. Jul 2019, 16:43

Danke schön :) !

An Markus:
Also zwischen Kopenhagen & Malmö fahren die Öresundzüge sowie die SJ mit ihrem X2000.
Der X2000 endet jedoch in Kopenhagen Hauptbahnhof, die Örsundzüge fahren weiter und halten in Österport.
Der Bahnhof ist näher am Fähranleger gelegen.

Zwischen Malmö-Hyllie und Kopenhagen Flughafen erfolgt die Passkontrolle während der Fahrt.

Aber das klingt ja nach einer interessanten Route. Das will ich ab Rostock auch bald mal machen.

Grüße.
Johannes

Markus K
Mitglied
Beiträge: 770
Registriert: Di 27. Okt 2015, 07:13

Re: Juli 2019: Ein Wochenende in Skåne

Beitrag von Markus K » So 28. Jul 2019, 17:45

Johannes7 hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 16:43
Danke schön :) !

An Markus:
Also zwischen Kopenhagen & Malmö fahren die Öresundzüge sowie die SJ mit ihrem X2000.
Der X2000 endet jedoch in Kopenhagen Hauptbahnhof, die Örsundzüge fahren weiter und halten in Österport.
Der Bahnhof ist näher am Fähranleger gelegen.

Zwischen Malmö-Hyllie und Kopenhagen Flughafen erfolgt die Passkontrolle während der Fahrt.

Aber das klingt ja nach einer interessanten Route. Das will ich ab Rostock auch bald mal machen.

Grüße.
Johannes
Vielen Dank Johannes!
Dann werde ich wahrscheinlich den bis Österport nehmen. Eigentlich wollte ich direkt von Kiel nach Oslo fahren, aber Color Line verlangt Preise jenseits von Gut und Böse! :shock:
Ich hatte mal durchgerechnet: Anfang April 2020, am preisgünstigsten Wochentag, Innenkabine, ohne Mahlzeiten hin- und zurück: ca. 700 Euro! :o Eine Frechheit! Schade, das sie zwischen Deutschland und Norwegen das Monopol haben …
Das kuriose dabei ist: Würde ich zwei Mini-Cruises buchen (Mahlzeiten inklusive) würde ich günstiger kommen! Muss man nicht verstehen ... :roll:

Dann lieber über Travemünde und Malmö! Und die DFDS-Minicruise eben genau anders herum.

Außerdem würde ich mit dieser Route zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen:
-mal wieder von Travemünde nach Malmö Hansa-Klasse fahren
-und auf der Rückfahrt zum ersten Mal mit der EUROPALINK (dann hätte ich die Star-Klasse komplett durch) :lol:
Alle Bilder sind meine eigenen oder mit Erlaubnis des Bildinhabers, Benutzung nur nach Nachfrage

Lion Prince
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:01

Re: Juli 2019: Ein Wochenende in Skåne

Beitrag von Lion Prince » So 28. Jul 2019, 18:21

Hallo Markus K,
hast Du mal versucht über die norwegische Seite zu Buchen? Hatte das letzten Herbst bei meiner Abschiedsreise https://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopi ... =14&t=8212 mit der Bohus in Erwägung gezogen, leider passte es dann zeitlich nicht. Dass war mit Büfett sehr weit von 700 € entfernt, genauer, so knapp die Hälfte davon.
Allerdings war das norwegischer Colorclub-Sonderpreis, diese Mitgliedschaft wurde von Color-Line im Frühjahr gekündigt, damit dürfen sie jetzt auf meine Mitfahrten verzichten.

Markus K
Mitglied
Beiträge: 770
Registriert: Di 27. Okt 2015, 07:13

Re: Juli 2019: Ein Wochenende in Skåne

Beitrag von Markus K » So 28. Jul 2019, 18:38

Lion Prince hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 18:21
Hallo Markus K,
hast Du mal versucht über die norwegische Seite zu Buchen? Hatte das letzten Herbst bei meiner Abschiedsreise https://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopi ... =14&t=8212 mit der Bohus in Erwägung gezogen, leider passte es dann zeitlich nicht. Dass war mit Büfett sehr weit von 700 € entfernt, genauer, so knapp die Hälfte davon.
Allerdings war das norwegischer Colorclub-Sonderpreis, diese Mitgliedschaft wurde von Color-Line im Frühjahr gekündigt, damit dürfen sie jetzt auf meine Mitfahrten verzichten.
Moin LionPrince,
ich habe mal auf der norwegischen Color-Line-Seite durchgerechnet: hier würde ich (ohne Mahlzeiten) auf rund 500 Euro kommen! Das ist schon bedeutend besser!
Vielen Dank für den Tipp! :)
Alle Bilder sind meine eigenen oder mit Erlaubnis des Bildinhabers, Benutzung nur nach Nachfrage

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1689
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Juli 2019: Ein Wochenende in Skåne

Beitrag von Johannes7 » So 28. Jul 2019, 21:00

Markus K hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 17:45
Johannes7 hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 16:43
Danke schön :) !

An Markus:
Also zwischen Kopenhagen & Malmö fahren die Öresundzüge sowie die SJ mit ihrem X2000.
Der X2000 endet jedoch in Kopenhagen Hauptbahnhof, die Örsundzüge fahren weiter und halten in Österport.
Der Bahnhof ist näher am Fähranleger gelegen.

Zwischen Malmö-Hyllie und Kopenhagen Flughafen erfolgt die Passkontrolle während der Fahrt.

Aber das klingt ja nach einer interessanten Route. Das will ich ab Rostock auch bald mal machen.

Grüße.
Johannes
Vielen Dank Johannes!
Dann werde ich wahrscheinlich den bis Österport nehmen.
Außerdem würde ich mit dieser Route zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen:
-mal wieder von Travemünde nach Malmö Hansa-Klasse fahren
-und auf der Rückfahrt zum ersten Mal mit der EUROPALINK (dann hätte ich die Star-Klasse komplett durch) :lol:
Na klingt doch na einem Plan.
Noch etwas zu den Zugfahrten! Fahrscheine gibts am Automaten und nur nach Kartenzahlung (in Malmö).
Unter der Woche fährt in Malmö ab der Haltestelle Verkö (am Fährterminal) ein Bus zum Hauptbahnhof.
Am Wochende kommt nur das Taxi in Frage.

Grüße.
Johannes

Markus K
Mitglied
Beiträge: 770
Registriert: Di 27. Okt 2015, 07:13

Re: Juli 2019: Ein Wochenende in Skåne

Beitrag von Markus K » So 28. Jul 2019, 21:11

Danke für die Tipps!
Mal sehen wie ich es mache … ist ja noch etwas Zeit :P
Alle Bilder sind meine eigenen oder mit Erlaubnis des Bildinhabers, Benutzung nur nach Nachfrage

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1689
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Juli 2019: Ein Wochenende in Skåne

Beitrag von Johannes7 » So 28. Jul 2019, 21:22

Lion Prince hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 16:41
Im Sommer ist Skåne wirklich traumhaft schön, was Deine Bilder auch sehr gut dokumentieren. Mir bleibt nur die Hoffnung, dass die Saison für den Nachtzug endlich ausgedehnt wird.
Hallo Loin Prince,
ja, das muss ich Dir Recht geben. Es gibt ja schöne Orte zu entdecken.

Zum Nachtzug in 2020 konnte ich auf Trafikverket.se etwas in der Zugliste finden.
-> https://www.trafikverket.se/for-dig-i-b ... plan-2020/
-> Datei: Tåglista Tågplan 2020, 4 juni 2019 (Excelfil, 1,2 MB) -> Zugummern 300 & 301.

Dort ist zu sehen, zu welchen Tagen der Zug fahren wird.
D 300 Berlin - Malmö: 7. & 12. April, 3. & 24. Mai, 22. Juni - 30. August täglich
D 301 Malmö - Berlin: 4., 8. & 29. April, 20. Mai, 22. Juni - 30. August täglich
Änderungen möglich.

Grüße.
Johannes
Zuletzt geändert von Johannes7 am So 28. Jul 2019, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten