Juni 2019: Kopenhagen - Rønne mit POVL ANKER

Antworten
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1689
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Juni 2019: Kopenhagen - Rønne mit POVL ANKER

Beitrag von Johannes7 » Fr 21. Jun 2019, 22:15

Moin Seefahrtsfreunde,

wie schon hier im Forum frühzeitig bekannt gegeben, wurde die POVL ANKER für eine Sonderfahrt zwischen Kopenhagen & Rönne eingesetzt.
An dieser Stelle ein Dankeschön für diese Meldung.

Natürlich konnte ich da sehr schwer nein sagen. Diese seltene Möglichkeit sollte einfach nicht ungenutzt bleiben.

Bild
Routenverlauf.

Also los!

~~~ Tag 1 ~~~ Rostock – Trelleborg mit der Mecklenburg-Vorpommern ~~~

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Interessante Daten flimmerten über den Bildschirm an der Info. Kenner stellen fest, dass der Linienverlauf noch aus DFO-Zeiten stammt :mrgreen:!

Bild

Die Abfahrt war pünktlich. Für die Nacht wurden Unwetter angekündigt.

~~~ Tag 2 ~~~ Ankunft in Trelleborg, Stunden in Kopenhagen & Weiterfahrt nach Rønne ~~~

Mitten in der Nacht wurde ich wach. Draußen zuckten die Blitze umher und der Himmel wurde taghell. Die Kabine knarrte, gefolgt von dem immer wiederkehrenden Rauschen der Gischt, die mit aller Gewalt zurück zu ihrem Entstehungsort geschmettert wurde.

Bild
Hafen Trelleborg. Regen.

Bild

Schnell ging es vom Schiff runter. Der Anschluß zum Zug war sehr gut zu erreichen.
Nach einer kurzen Zeit setzte ich die Reise bis Malmö-Hyllie fort, wo ein Umstieg nach Kopenhagen erfolgte.

Bild

In Kopenhagen gab es dann erst mal ein Frühstück.
In Albertslund befindet sich das ehemalige Gefängnis, im dem Egon Olsen aus der Olsenbande stets viel Zeit verbracht hat.
Das wollte ich mir mal ansehen.

Bild
→ MDR-Doku "50 Jahre Olsenbande" aus 2018: https://www.youtube.com/watch?v=whFuZAoYHLo Sehr schön gemacht!

Bild
Zurück zum Hauptbahnhof. Hier wollten noch einpaar Loks beäugt werden.

Bild
Vom Lack her ist diese hier schon mehr als fertig.

Bild
Nach und nach bekommen die Loks das alte DSB-Rot wieder. Sehr schön!

Bild


Bild
Der Stadtbummel begann am Nyhavn.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Hier lag auch etwas gaaanz teures im Hafen. Himmel!

Bild

Schließlich führte mich der Spaziergang bis zum Ende der Langelinie. Hier wurde Pause gemacht.
Warten. Warten und … warten! Irgendwann tauchte sie am Horizont auf.

Bild
Von allen Seiten wollte sie beknippst werden.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Jetzt war es Zeit zum Liegeplatz zu gehen, der gut in Sichtweite war. Schwimmen wäre eine Möglichkeit gewesen.

Bild
Nein. Man musste einmal um das ganze Hafenbecken herum gehen.

Bild

An einer Toreinfahrt stand ein kleiner Pavillion mit Pult und einigen Mitarbeitern.
Einchecken – Einschiffen über die Fahrzeugrampe.

Bild
Das erste Detail war diese alte Sicherheitsanweisung aus der Zeit der „Erstreederei“.

Bild
Nette Aussicht.

Bild
Noch waren nicht viele an Bord. Der Dampfer war aber ausgebucht!

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
17:30 Uhr – Ablegen nach Bornholm.

Bild


Bild
Diese Perspektive hat doch eine starke Ähnlichkeit mit einer Revierfahrt in Warnemünde!

Bild
Aach. Tz, so´n Spaßdampfer. Ich war stilechter unterwegs ;-)! Aber. So hat ja jeder seine Interessen, nicht?

Bild


Bild
Im Hintergrund Turning Torso von Malmö ...

Bild
… sowie die Öresundbrücke, welche wir nicht unterquerten. Wir fuhren zwischen den Inseln Peberholm & Amager hindurch.

Bild


Bild
Zu schön, diese Back!

Bild


Bild
Ich wollte diese Überfahrt natürlich mit Kabine machen. Wenn schon, denn schon!

Bild
Schließlich bekam man ja in der letzten Nacht etwas weniger Schlaf. Diese vorhänge finde ich nicht schlecht.

Bild
Relikte aus der Vergangenheit.

Bild


Bild


Bild
Gewiss wird dieser alte Bornholmstrafikken-Teppich auch bald Vergangenheit sein. Ob die Reederei den stückchenweise verkaufen wird :-)?

Bild


Bild


Bild


Bild
Zu schön!

Bild

Man legte sich zu Ruhe. Zwischenzeitlich kam wieder ein Unwetter auf.
Wieder war die Ostsee stark aufgewühlt und die Gischt flog wieder in einem weiten Bogen weg.
Der Himmel wurde durch das Flackern der Blitze für Sekundenbruchteile taghell. Ein Abenteuer!

Bild


Bild


Bild


Bild
Rønne voraus!

Bild


Bild


Bild
Abschließend noch ein Bildchen von der Königin der Fähren.

Über hochgeklappte Bürgersteige ging es flinken Fußes zum Hotel.

~~~ Tag 3 ~~~ Rückfahrt mit der HAMMERSHUS ~~~

Nach einer ruhigen Nacht und einem guten Frühstück ging es dann zurück zum Hafen. Es war ein kurzer Weg.
Es war sogar noch etwas Zeit, die neue, die HAMMERSHUS zu beknipsen.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Es sollte über den Tag noch aufreißen.

Bild


Bild
In regelmäßigen Abständen ertönte das Typhon am Schornstein, welches über Bornholm widerhallte.

Bild


Bild


Bild
Wenn man auf einer unteren Liege liegt, hat es was von einem Nachtzugabteil :-)! Man konnte entspannt liegen. So voll wars auch nicht.

Bild


Bild


Bild
Das Deck auf dem die Passagier- und Besatzungskabinen sind, ist abgesperrt. Ein Komfort-Pluspunkt für Kabinenreisende.

Bild


Bild


Bild
Die Schornsteinform ist doch trotz Neubauschiff schon gelungen. Gibt durchaus hässlichere.

Bild


Bild
Alles glänzt noch.

Bild


Bild


Bild
Schließlich tauchten am Horizont die Kreidefelsen auf.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild

Die Aus- und Einschiffung der Fußpassagiere erfolgt über den Landgang.
Es war zu beobachten, dass die Brücke wohl nicht hoch genug gefahren werden konnte.
So musste innen eine Rampe angelegt werden, um den Höhenunterschied auszugleichen.

Bild
Lokfriedhof Mukran Hafen. Link stehen nun auch Dieselzüge der BR612, Nahverkehrszüge mit Neigetechnik.

Bild
Unweit es Hafens stand auch schon mein Zug … nicht. Leider nicht. Hier stehen u.a. auch Dostos aus Stuttgart herum.

Soo. Das war auch schon mit meiner kleinen Reise.
Was tut man nicht alles, um mit einem echten Schiffs-Oldie einmal eine seltene Linie zu fahren :-D!

Hoffe, dass es auch gefallen hat.

Grüße.
Johannes
Zuletzt geändert von Johannes7 am Sa 22. Jun 2019, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.

BV1
Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 20:22

Re: Juni 2019: Kopenhagen - Rønne mit POVL ANKER

Beitrag von BV1 » Fr 21. Jun 2019, 23:01

Hallo Johannes7,

was für ein toller Bericht von einer überaus interessanten Reise - toll geschrieben und mit wunderschönen, stimmungsvollen Bildern bestückt, wie ich es mittlerweile von deinen Berichten gewohnt bin! Man merkt dir die Begeisterung richtig an. Vielen lieben Dank fürs Mitnehmen! :)

Leider erscheint mir die Povl Anker auf deinen Bildern nicht ganz so hingebungsvoll gepflegt zu werden, wie ich es ihr wünschen würde. Von außen betrachtet sieht sie ja mehr oder weniger tiptop aus. Aber auf den Fotos von Bord sind doch teilweise ziemlich viele rostige Stellen auf einmal zu sehen, was trotz ihres hohen Alters ja vielleicht nicht unbedingt so sein müsste.

Markus K
Mitglied
Beiträge: 770
Registriert: Di 27. Okt 2015, 07:13

Re: Juni 2019: Kopenhagen - Rønne mit POVL ANKER

Beitrag von Markus K » Sa 22. Jun 2019, 12:48

Moin Johannes,
wie immer ein toller Reisebericht. Schön das du immer die seltenen oder gar einmaligen Fahrten mitmachst und uns dann daran teilhaben lässt! :P
Hast du auch Aufnahmen der Salons oder sonstiger Innenbereiche gemacht? Die würden mich auch besonders interessieren.

Ich hätte aber gedacht, das die Außendecks der POVL ANKER etwas besser in Schuss sind … da ist baldige Pflege dringend notwendig. Aber ich denke, das wird bald wieder werden …
Alle Bilder sind meine eigenen oder mit Erlaubnis des Bildinhabers, Benutzung nur nach Nachfrage

Eckhard
Mitglied
Beiträge: 462
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 20:12

Re: Juni 2019: Kopenhagen - Rønne mit POVL ANKER

Beitrag von Eckhard » Sa 22. Jun 2019, 17:31

Genial wie immer! Danke, Johannes!

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1689
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Juni 2019: Kopenhagen - Rønne mit POVL ANKER

Beitrag von Johannes7 » Sa 22. Jun 2019, 19:23

Schön, schön :) !

Na ich würd´ schon sagen, dass es mit zunehmenden Alters eines Schiffes, immer schwieriger wird, selbiges immer gut aussehen zulassen.
Somal wahrscheinlich nicht alles während der Werftzeit vollumfassend abgearbeitet werden kann.
Ist der Dampfer technisch ok, er schwimmfähig bleibt und es nirgendwo reinregnet,
kann man es bei diesem Alter (Bj. 1978) schon "verschmerzen".

Dennoch haben viele Bornholmer ihre PA ins Herz geschlossen, ist sie doch ziemlich sturmfest, was man von den Cats nun wohl nicht sagen kann.

Warum sollten sie jetzt noch riesen Anstalten machen, wenn die PA im Frühjahr 2020 eh runderneuert wird?

Grüße.
Johannes

Sassnitzer
Mitglied
Beiträge: 2683
Registriert: So 27. Dez 2009, 18:51

Re: Juni 2019: Kopenhagen - Rønne mit POVL ANKER

Beitrag von Sassnitzer » So 23. Jun 2019, 17:58

Hallo Hannes,

vielen Dank für diesen tollen Bericht einer schon speziellen Rundfahrt. Und natürlich die Sassnitz mit dabei :D . Danke dir.
Viele Grüße

Sassnitzer

ship0770
Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:05

HAMMERSHUS

Beitrag von ship0770 » Mi 26. Jun 2019, 22:55

Johannes7 hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 22:15
...
~~~ Tag 3 ~~~ Rückfahrt mit der HAMMERSHUS ~~~
...
Bild
...
Moin Johannes7,
hattest du eine Kabine auf der HAMMERSHUS belegt oder nur einen Blick in dieselbige?
Weißt du, wie man Außenkabinen buchen kann? Die Buchungsseite von Bornholmslinjen ist ja diesbezüglich mehr als dürftig.

Gruß
ship0770

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1689
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Juni 2019: Kopenhagen - Rønne mit POVL ANKER

Beitrag von Johannes7 » Do 27. Jun 2019, 17:42

Hallo ship0770,

also eine Kabine hatte ich nicht gebucht. Es standen nur einige Türen offen und in einer hielt ich mal fix die Kamera rein.
Es gibt welche mit Auslegware bzw. mit PVC o.ä.

Leider habe ich den Decksplan nicht fotografiert. Ich meine mich aber erinnern zu können, dass sie nur Aussenkabinen hat.
Zwischen den Kabinengängen hab ich jedenfalls keine Türen zu Kabinen gesehen.

Grüße.
Johannes

ship0770
Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:05

HAMMERSHUS

Beitrag von ship0770 » Do 12. Sep 2019, 03:26

Johannes7 hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 17:42
...
also eine Kabine hatte ich nicht gebucht. Es standen nur einige Türen offen und in einer hielt ich mal fix die Kamera rein.
Es gibt welche mit Auslegware bzw. mit PVC o.ä.

Leider habe ich den Decksplan nicht fotografiert. Ich meine mich aber erinnern zu können, dass sie nur Aussenkabinen hat.
Zwischen den Kabinengängen hab ich jedenfalls keine Türen zu Kabinen gesehen.
...
Nur für Interessierte:
Ich habe den Decksplan der HAMMERSHUS fotografiert. Es sind tatsächlich nur Außenkabinen, alles 4-Bett-Kabinen.
Der Decksplan ist insofern fehlerhaft, als die Kabinen auf der Steuerbordseite eine falsche Nummernreihenfolge zeigen. Die Steuerbordkabinen sind in der Wirklichkeit beginnend mit Nr. 800 Nr. 801-808.

Bild

Die relativ geringe Anzahl der Kabinen ist ein Indiz dafür, dass das Schiff bezüglich der Passagierbeförderung vornehmlich für den Deutschland-Tagesverkehr ausgelegt ist. Dies belegt auch der extrem geringe Anteil hundefreier Passagierbereiche.

Gruß
Ship 0770

Antworten