Dezember 2015: Großer Bahnhof & Traditionslinie

Antworten
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1725
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Dezember 2015: Großer Bahnhof & Traditionslinie

Beitrag von Johannes7 » Mi 23. Dez 2015, 20:29

Moin Forum,

ich melde mich als wieder mit einem kleinen Reisebericht von meinem letzten Wochenendtrip. Nun ist der Bericht fertig.
Diesmal stand die Eröffnung des alten Bahnhofs von Trelleborg auf dem Programm.
Ich versichere, dass der thematische Ausreißer wieder ausgeglichen wird :-)!

Die Kurzreise nahm wieder in Berlin ihren Lauf.

*** Tag 1 *** Anreise über Polen ***

Bild
An einem Freitag Abend wartete der Regio auf die Abfahrt nach Szczecin.

Der Direktzug bestand aus 2 Dieseltriebwagen. Da in beiden keine Sitzplätze mehr frei waren,
schloss ich daraus, dass an die 290 Fahrgäste im ganzen Zug saßen.
So musste man wohl oder übel bis Eberswalde stehen, eh ein Platz frei wurde.

Bild
Schlussendlich war man nach rund 2 Stunden schon in Szczecin. Hier erfolgte nach ca. 30 Minuten ein Umstieg nach Swinoujscie Port.

Bild
Ankunft war gegen 21.45 Uhr. Hinter dem Fährhaus versteckte sich die „Skania“.

Ohne lange warten zu müssen, erfolgte die Anmeldung, die Passkontrolle sowie die Einschiffung.

Bild


Bild

Wir legten mit einer Verspätung von einer Stunde nach Ystad ab.

Falls jetzt die Frage aufkommen sollte, warum ich denn nicht mit TT gefahren bin, kann ich folgendes sagen:
Ja, es gab zwar eine Abfahrt nach Trelleborg.
Doch diese war um 01.00 Uhr und die Einschiffung wäre gegen 00:30 Uhr erfolgt (wenn ich während der Reiseplanung die freundliche Dame am Telefon in Swinoujscie richtig verstanden habe).
Da hatte ich keinen Bock Stunden im Fährhaus zu warten.

Die Überfahrt war etwas unruhig. Ab und an konnte man die Schläge der Wellen (wie ein dumpfer Paukenschlag) am Bug hören, gefolgt von dem Rauschen der weg fliegenden Gischt.
Aus dem Fenster konnte man die weißen Kämme der Wellen im leichten Licht der Decksbeleuchtung erkennen.

*** Tag 2 *** Großer Bahnhof in Trelleborg ***

Bild
Am Horizont konnte man die Lichter von Ystad erspähen. Sie gingen auf und ab. Ständig legten sich feine Tropfen auf der Linse nieder!
Durch ein Schott zum Außendeck pfiff tief der Wind.

Bild
Im Hafen …

Bild
… kam ich nicht um die „Kopernik“ herum, ohne ein Extrabild zu schießen.

Bild
Gefolgt von der „Mazovia“, der neusten Fähre der Polferries. Die Fahrt mit dieser steht auf dem Plan für 2016.

Bild

Etwas Zeit wurde noch im Fährhaus verbracht – der Bus nach Trelleborg fuhr etwas später.
Auf dem Weg zur Bushaltestelle stach mir diese wunderschöne Diesellok ins Auge.

Bild
Eine Lok zum Verlieben :-D!

Bild
… weil es so schön war.

Nach etwa einer Stunde kam ich in Trelleborg an. Die Fahrt verlief größtenteils an der Küste. Man konnte sehr schön das Morgengrauen sehen.

In Trelleborg ging es zunächst ins Fährhaus.

Bild


Bild


Bild
Ein Blick zum zukünftigen neuen Wohngebiet von Trelleborg.

Schließlich ging ich zur Touristen-Info am Bahnhof. Dort kaufte ich mir den Fahrschein für eine der Sonderfahrten nach Malmö und zurück.
Die Fahrt um 13.10 Uhr war allerdings schon ausverkauft.
Es sollte aber halb so schlimm sein, denn ich konnte mir einen Platz für diese Abfahrt schon einpaar Wochen zuvor per Email reservieren lassen.

Es hat mich wirklich gefreut, dass es so geklappt hat! Die 20SEK wanderten über den Infoschalter, der Fahrschein wanderte in meine Reisemappe.

Bild
Eine Antonov 124 überflog Trelleborg mit NO-Kurs.

Bild


Bild


Bild
Rechts im Bild sind Toiletten und Duschen.

Bild
Am Ende des Bahnsteigs gibt es einen Fußgängerübergang mit Schranke. Das Bild ist dort entstanden.

Bild
Nun hat Trelleborg zwei Bahnhöfe! Doch nur einer ist öffentlich.

Bild
Welch ein Anblick! Eine hübsche Bahnstation, ein Zug und Fähren!

Schließlich erfolgte mit viel Tamtam und Ansprachen gegen Mittag die Einweihung.

Bild


Bild


Bild
Es wurde auch neu gepflastert. Mir hat jedoch das alte Kopfsteinpflaster etwas mehr gefallen.

Bild
Durch den Zaun an der Feuerwehrzufahrt gelang mir dieser Schnappschuss.

Bild
Wie schon erwähnt, dient der Fährbahnhof mit seinen zwei Gleisen als nächtliche Abstellanlage für die Züge.

Schließlich wurde die erste persönliche Fahrt mit einem Nahverkehrszug auf der Trelleborgbanan unternommen.
Es war schon toll. Ich habe diese ganze Entwicklung seit 2011 verfolgt und nun kam dieser wunderbare Abschluss!
Der Sonderfahrschein wurde behutsam in einen Umschlag gesteckt und dieser in ein Buch mit Hardcover gelegt.
Nun liegt dieser Fahrschein in meiner Sammlung :-D!

Bild

Nach der Ankunft verweilte ich noch etwas in der Station, bis ich die Rückfahrt mit dem Bus nach Malmö antrat.
Es war meine letzte Busfahrt auf dieser Strecke – warum muss ich wohl nicht näher erläutern ;-)!

In Malmö wurde noch der Abend verbracht und einpaar nächtliche Impressionen eingefangen.

Bild


Bild


Bild
Schön rustikal, was?

Bild

So, nun kommen wir aber langsam wieder zum maritimen Teil meines Reiseberichtes.

*** Tag 3 *** Heimreise über die Königslinie ***

Bild
Hier sind wir im alten Bereich des Hauptbahnhof von Malmö.

Bild
Herrlich, diese historischen Bauten. Wirkt gemütlich :-)! Aus einem Bistro hallte Weihnachtsmusik herüber.

Bild
Um das auf mich wirken zu lassen, ging ich früher vom Hostel los. Diese wunderschöne Wandmalerei konnte ich nur bestaunen!

Wenig später ging hinab in den architektonisch kalten, langweiligen und zweckmäßigen Teil des Bahnhofs – hinunter in den „Keller“ zum Gleis 2.
Es war für mich die erste planmäßige Fahrt nach TBG mit dem Pagatag.
Auch dieser Fahrschein mit dem typischen gedruckten Muster im Hintergrund wanderte am Abend in meine Sammlung.

Bild
Nach einer halben Stunde waren wir kurz vor Trelleborg Central. Die Fähren waren schon in Sichtweite.

Bild


Bild


Bild


Bild
Schnell ging es zur Anmeldung! Alles verlief wie am Schnürchen!

Bild
Ein letzter Blick von der Gangway. Wir legten pünktlich auf die Minute ab.

Bild


Bild


Bild


Bild
Es ging wie immer am kleinen Leuchtfeuer vorbei.

Bild


Bild


Bild


Bild
Das Frühstück gab es mit Sicht über die Back.

Bild
Ein Frachter (die „Pasila“) kreuzte uns achteraus. Ziel war Flensburg.

Bild
Am Horizont tauchte die Insel Hiddensee auf.

Bild
Vor dem Kap Arkona kreuzte wieder ein Frachter unseren Kurs.

Bild
Weiter westlich lief die „Stena Arctica“ nach Primorsk.

Bild
Auch die „Patria Seaways“ aus Klaipeda mit Zielhafen Kiel kreuzte uns.

Bild
Im Laufe der Zeit versteckte sich Hiddensee hinter Rügen.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Sassnitz.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild
Die „Aquarius“ möchte auffallen und erstrahlt nun im knalligen Orange :-D!

Bild


Bild


Bild
Das war eine schöne Überfahrt!

Bild
Nix mehr los … ganz anders, als ich zuletzt im Sommer dort unten mit dem Zug am Bahnsteig stand.

Bild

Über Dubnitz ging es mit dem Bus zum Bahnhof von Sassnitz.

Bild
Kurz vor der Abfahrt. Der nächste Umstieg erfolgte in …

Bild
… Stralsund!

Bild
Auch hier sind wunderschöne Wandmalereien nicht zu übersehen. Sie müsste aus den 60ziger Jahren stammen.

Bild
Kurz vor der Weiterfahrt nach …

Bild
… Berlin.

So fand meine ca. elfeinhalb Stunden lange Tagesreise ihr Ende an einem Sonntag Abend.

Alles in allem war es wieder ein wirklich toller Kurztrip!
Diese Bahnhofseröffnung war eine Art vorweihnachtliches Geschenk für mich :-D!

In diesem Sinne wünsche ich allen Threatbesuchern frohe Weihnachten.

Ich hoffe, Euch hat die Mitreise gefallen.
Wenn Ihr möchtet, kann ich auch noch die ganze Entwicklung des Bahnhofs der letzten 4 Jahren bildlich wiedergeben.

Viele Grüße,
Hannes
Zuletzt geändert von Johannes7 am Do 24. Dez 2015, 15:49, insgesamt 1-mal geändert.

Sassnitzer
Mitglied
Beiträge: 2709
Registriert: So 27. Dez 2009, 18:51

Re: Dezember 2015: Großer Bahnhof & Traditionslinie

Beitrag von Sassnitzer » Mi 23. Dez 2015, 20:59

Hallo Hannes,

wie immer grandios. Was du alles allein organisierst und durchziehst, Hut ab. Vielen Dank fürs zeigen. Ich wünsche dir und allen im Forum ein frohes und friedliches Weihnachtsfest.
Viele Grüße

Sassnitzer

Markus K
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: Di 27. Okt 2015, 07:13

Re: Dezember 2015: Großer Bahnhof & Traditionslinie

Beitrag von Markus K » Do 24. Dez 2015, 10:13

Zur Antonow:
Auf deinem Bild muss eine Antonow AN-124 sein. Die 225 hat sechs Triebwerke und ein anderes hinteres Leitwerk. Außerdem gibt es von ihr nur ein flugfähiges Exemplar. Also höchst unwahrscheinlich dieses dann überhaupt über Trelleborg zu sehen.
Aber trotzdem ein wunderschöner Bericht , wie immer! Vielen Dank dafür und schöne Weihnachten.
Zuletzt geändert von Markus K am Do 24. Dez 2015, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
Alle Bilder sind meine eigenen oder mit Erlaubnis des Bildinhabers, Benutzung nur nach Nachfrage

Rueganer
Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: So 20. Mai 2012, 00:01

Re: Dezember 2015: Großer Bahnhof & Traditionslinie

Beitrag von Rueganer » Do 24. Dez 2015, 15:24

Einwandfreier Reisebericht! :)
Bis auf das mit dem Flugzeug. Darauf wollte ich auch gerade hinweisen, aber da war jemand schneller.

Frohe Weihnachten!

ship0770
Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 21:05

Re: Dezember 2015: Großer Bahnhof & Traditionslinie

Beitrag von ship0770 » Do 24. Dez 2015, 18:03

Johannes7 hat geschrieben:Wenn Ihr möchtet, kann ich auch noch die ganze Entwicklung des Bahnhofs der letzten 4 Jahre bildlich wiedergeben.
Ja gerne!

Zu erwähnen sei noch, dass es am Eröffnungstag, dem Vortag zum Luciafest, neben Glögg med Lussekatter an den Stationen Vestra Ingelstad und Östra Grevie nach Einbruch der Dunkelheit ein grandioses Feuerwerk über Trelleborgs neuen alten Bahnhof gab.

Glädelig jul!

Steevie

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1725
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Dezember 2015: Großer Bahnhof & Traditionslinie

Beitrag von Johannes7 » Sa 26. Dez 2015, 14:55

Freut mich, dass Euch der Bericht trotzdem gefällt.

Dazu noch etwas zum Abschluss:

Bild

Sowas ähnliches habe ich auch für den Rostocker Hafen in Arbeit. Kommt im nächsten Jahr.

Viele Grüße,
Johannes

Uwe Richter
Mitglied
Beiträge: 1106
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 16:07
Wohnort: Iserlohn

Re: Dezember 2015: Großer Bahnhof & Traditionslinie

Beitrag von Uwe Richter » So 27. Dez 2015, 17:17

Sassnitzer hat geschrieben:Hallo Hannes, wie immer grandios. Was du alles allein organisierst und durchziehst, Hut ab. (...).
Ja so würde ich das auch sehen. Dazu kommt immer mein Neid wenn ich deine Reiseberichte lese und mit meinen vergleiche. :(

Ganz großes Kino was Du da zauberst und ein riesen Dankeschön für die vielen tollen Berichte in 2015.
Ich hoffe sehr auf weitere solche im kommenden Jahr.

Dir, und dem ganzen Forum einen guten Rutsch und einn tolles 2016!

Uwe & Familie
Alles nautische Fachwissen, jegliche Grammatik & Orthographie ist frei erfunden.
Kein Nörgeln, Kritisieren, Belehren oder in der Luft zerreißen ohne meine Erlaubnis!

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1725
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Dezember 2015: Großer Bahnhof & Traditionslinie

Beitrag von Johannes7 » Fr 1. Jan 2016, 16:59

Frohes Neues in die Runde!

Vielen Dank für das feedback. Ein weiterer Bericht ist in Arbeit! Ich war einige Tage wieder weg ...
Aber Uwe, auch Deine letzte Reise hat mir wirklich sehr gefallen. Auch Deine Aufnahmen von den Hansa-Fahrten gefallen mir riesig!

Ich wünsche dem gesamte Forum alles Gute im Neuen Jahr!
Johannes

Marcus-S
Mitglied
Beiträge: 1660
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 19:18
Wohnort: Berlin - Emden

Re: Dezember 2015: Großer Bahnhof & Traditionslinie

Beitrag von Marcus-S » So 10. Jan 2016, 20:06

Wieder große Klasse Hannes!
Vielen Dank für deinen tollen Bilder-Bericht. :)
Meine Bildergallerie bei Shipspotting.com: http://www.shipspotting.com/gallery/pho ... ter=121111

Viele Grüße
Marcus

Angehangene Bilder tragen, wenn nicht anders erwähnt, mein Copyright!

Antworten