Saisonabschluss Okt. 21 – unterwegs zwischen Tallinn, Helsinki, Stockholm und Malmö

Antworten
Benutzeravatar
shipfriend
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Saisonabschluss Okt. 21 – unterwegs zwischen Tallinn, Helsinki, Stockholm und Malmö

Beitrag von shipfriend »

Hallo an Alle,

die letzte größere Schiffsreise dieses Jahr stand an.
Ich habe an einer Konferenz in Tallinn im Rahmen des Deutsch-Baltischen-Jugendnetzwerkes teilgenommen. Ich wäre nicht ich selbst, wenn ich in freien Zeiträumen nicht wieder irgendwelche Fähren gebucht hätte… :D
Im Bericht werde ich ausschließlich auf die maritimen Elemente sowie die Fährfahrten eingehen, die Konferenz selber hatte damit wenig zu tun. Deswegen wird dieser Bericht lediglich Ausschnitte der Reise wiedergeben.

Der Plan sah wie folgt aus:

-14.10. Flug Berlin-Tallinn, 4 Nächte Übernachtung im Meriton Park Inn
-15.10. 06:00-08:15 Tallinn-Helsinki und 09-11:15 Helsinki-Tallinn, Finlandia, Eckerö Line, danach Konferenz in Tallinn bis 17.10. mittags
-17.10. 15:30-18:0 Tallinn-Helsinki und 19-21:30 Helsinki-Tallinn, Viking XPRS, Viking Line
-18.10. 12-14:30 Tallinn-Helsinki, Finlandia, Eckerö Line; 17:15-10:00 (Folgetag) Helsinki-Stockholm mit der Gabriella, Viking Line
-19.10. Treff mit Bekannten von der Mein Schiff 1, TUI Cruises
-20.-21.10. 09:46-14:41 Snälltåget Stockholm-Malmö, dort Aufenthalt; 22:55-06:10 (Folgetag) Trelleborg-Rostock; Mecklenburg-Vorpommern, Stena Line

Der Flug von Berlin nach Tallinn verlief ohne größere Zwischenfälle. Ich kam abends reibungslos in Tallinn sowie im Hotel an, aß noch zu Abend und ging anschließend früh ins Bett.
04:00 klingelte ja der Wecker, 06:00 wartete ja die Finlandia auf mich.

15.10. – einmal Helsinki und zurück bitte!

Das Konferenzprogramm begann erst gegen Nachmittag. Man sollte meinen, bis dahin schläft man lange.
Nicht so ich. Ich nutzte den freien Zeitraum, gleich die Finlandia von Eckerö Line kennenzulernen, dafür steht man doch gern 04:00 auf… :D
Mehr als ein Kaffee im Hotelzimmer sollte nicht drin sein, gegen 04:30 holte mich ein Bolt-Taxi (äquivalent zu Uber) am Hotel ab und brachte mich zum Hafen.
Bolt ist in Estland allgegenwärtig und sehr praktisch!

04:45 Ankunft am Terminal, man war doch etwas zu früh. Aber lieber so als umgekehrt. So holte ich mir in aller Ruhe meine Tickets und wartete auf das Boarding, das 05:20 schließlich begann.
Ich machte einen Rundgang über das Schiff. Ich war sofort angetan. Eine Lounge über mehrere Decks mit einer Panoramascheibe, die einen fantastischen Seeblick bot. Tagsüber gab’s hier Unterhaltung.
Für zwei Stunden Überfahrt wurde den Gästen ein umfassendes Programm geboten.
Die vielen Räumlichkeiten wie Bars und Lounges waren geschmackvoll eingerichtet.
Am Heck gab es ein Café mit ebenso toller Panorama-Aussicht.

Bild

Bild

Bild

Überpünktlich verließen wir das noch schlafende Tallinn bei bewegter See.



Zunächst zog ich an Deck ein paar Runden, um mich später, bis zum Einbruch der Helligkeit noch ein bisschen in der Lounge aufs Ohr zu hauen. Man hatte doch einen langen Tag vor sich.

Der Anbruch der Helligkeit waren an Deck traumhaft zu beobachten, trotzdem die dicken Wolken einen Sonnenaufgang nicht wirklich sichtbar machten. Gepaart mit bewegter See war es ein echtes Erlebnis.

Bild

Bild

Bild

Beim Einlaufen nach Helsinki lag die Mein Schiff 1 noch am Pier. Wir legten pünktlich gegen 08:15 am Westhafen an.

Bild

Bild

08:30 gings zum Frühstück ans Buffet.
Das Restaurant war einladend gestaltet und niveauvoll eingedeckt, es passte damit zum guten Frühstück, was dort angeboten wurde.

Bild

Praktischerweise hatte ich das Restaurant anfangs allein für mich, denn die alten Passagiere gingen von Bord und neue kamen an Bord.

Pünktlich gegen 09:00 liefen wir wieder gen Tallinn aus, bei stürmischer, bewegter See, die Spaß macht!
Die Wellen spritzten an der Bordwand hoch. Megastar und Silja Symphony begegneten uns.

Bild

Bild

Bild

Bild

Gegen 11:15 pünktlich in Tallinn angekommen, ging’s pünktlich von Bord. Da es mittlerweile zu regnen begann, fuhr ich nicht noch zum Park an der Stadthalle, um die AIDAaura zu fotografieren.
Das verschob ich auf nächsten Morgen, wobei folgende Bilder entstanden:

Bild

Also ab ins Hotel, duschen und frisch machen und ab zur Nationalbibliothek in Tallinn. Dort fand bis übermorgen die sehr abwechslungsreiche Konferenz statt.

17.10. – weil’s so schön war, gleich nochmal…

Wir machen einen kleinen Zeitsprung. Gegen 13:00 endete unsere tolle Konferenz.
15:30 sollte die Viking XPRS mich einmal nach Helsinki und zurück bringen, bis zum Check-In machte ich noch einen Stadtrundgang durch Tallinns schöne Altstadt.
Mehrmals, zuletzt im Aug. 2021 war ich schon hier. Ich fühle mich hier wohl!!

Bild

Bild

Bild

Nun aber ab zum Terminal. Check-In auf die XPRS erfolgte wieder an Terminal A, genauso wie bei der Finlandia.
Gegen 14:30 ging’s an Bord, ich nahm mir Zeit, das Schiff zu erkunden.

Bild

Bild

Bild

Wie auf der Finlandia auch hier schöne, ansprechende Räumlichkeiten mit allerlei Unterhaltung für jene, die es denn wollten.
Mir waren die Außendecks wichtiger, die auf der XPRS hervorragend waren.

Bild

Bild

Bild

Überpünktlich, noch etwas vor 15:30 wurde abgelegt, mit Blick auf Tallinn sowie die im Hafen liegenden und ankommenden Schiffe.

Bild

Bild

Bild

Die Überfahrt wurde wieder ein ähnlich stürmischer und windiger Genuss, bei bestem sonnigem Wetter!

Bild

Bild

Einige Gegenläufer trafen wir unterwegs. Kurz vor der Ankunft in Helsinki kreuzten noch Silja Symphony und Finnstar unseren Weg.

Bild

Bild

Bild

Die abendliche Ankunft in Helsinki war ein Genuss, der abendliche Blick auf Skyline und Hafen ebenso. Hier lagen wir etwa eine Stunde.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Kurz vor 19:00 ging’s zurück nach Tallinn, Ankunft 21:30. Das Auslaufen erfolgte in sehr schönem Abendlicht, die Überfahrt war wieder ähnlich bewegt…

Bild

Bild

Zwar war ich die meiste Zeit draußen, für einen kurzen Snack zum Abend kehrte ich doch aber im Pub bei guter Livemusik ein…
21:30 wieder in Tallinn angekommen, ging’s ab mit dem Bolt-Zubringer ins Hotel. Dort packte ich die Tasche für die Abreise morgen, auch wenn’s erst 12:00 losging.

18.10. – mit der Fähre zur Fähre…

Ich schlief heute mal etwas länger, was auch guttat. Nach dem entspannten Frühstück packte ich die letzten Sachen zusammen, um anschließend das Hotel zu verlassen. Ziel: Zunächst der Park an der Stadthalle für abermalige Bilder der AIDAaura, später wieder das A-Terminal. Dort wartete wieder meine Finlandia auf mich, die mich gen Helsinki brachte.

Bild

Wieder legten wir überpünktlich ab, dieses Mal mit Schlepperhilfe, so windig und stürmisch war es heute. Ich hatte meinen Spaß… :D
Wieder kam der übliche Gegenverkehr…

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich genoss die Fahrt natürlich auf dem Außendeck.

Pünktlich 14:15 in Helsinki angelegt, nahm ich nach kurzer Einreisekontrolle die nächste Tram vom West- zum Südhafen.
Hier wartete mein absolutes Lieblingsschiff auf mich, die Gabriella von Viking Line. Seit der Jugend finde ich sie total formschön, erstmals mitgefahren bin ich im August 2021. Nun geht’s dieses Jahr zum zweiten Mal an Bord, was für ein schöner Moment…
Gegen 14:45 checkte ich ein, 16:00 ging’s erst an Bord.
Ich bezog wieder die Innenkabine 5801, selbige wie im August 2021. Wenn das kein Zeichen ist!? Man hat sogar schon einen festen Schlafplatz für mich an Bord!! :D

Ich drehte meine Runden an Deck, gegen 17:15 liefen wir planmäßig bei sehr schönem Abendhimmel aus. Kurz vorher legte die Silja Serenade gegenüber uns ab, das Auslaufmanöver war spektakulär. Sie fuhr an uns in greifbarer Nähe vorbei.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Ausfahrt aus Helsinki bestaunte ich zum Großteil am vorderen Außendeck direkt unter der Brücke mit traumhaftem Bugblick.

Bild

Bild

Bild

Auf offener See bescherte uns der Himmel ein tolles Farbspiel, dazu das Rauschen der etwas bewegten See, das Tuckern des Schornsteines… ich war in meinem Element! :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Da ich hier nicht wegwollte, blieb ich bis zum Anbruch der Dunkelheit an Deck. Die meisten Passagiere waren drinnen beim Essen, von mir aus gern.
So genoss ich die blaue Stunde und die Abenddämmerung…

Bild

Bild

Bild

Abends gab’s noch einen Snack im Café. In den Restaurants waren doch die Wartezeiten zu lang.
Anschließend ab auf die Kabine und ins Bett.

19.10. – noch einmal durch die schönste Stadt der Welt

Gegen 06:00 konnte ich nicht mehr schlafen, wollte es auch nicht. Also ab an Deck!
Die Einfahrt durch die trauhaften Stockholmer Schären hatte begonnen, die Morgendämmerung begann schon etwas.
Trotzdem ging ich ab 07:00 zum Frühstück, um einer der ersten zu sein. Denn es wurde späterhin sehr voll.
Freut mich aber für die Reedereien, wenn die Schiffe gut gebucht sind!!

Zum Anbruch der Helligkeit bestaunte ich die spektakuläre Einfahrt der Schären, die in den Herbstfarben sehr reizvoll ist. Wozu also zum Indian Summer nach Kanada fliegen? :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Später kam der übliche Gegenverkehr: Baltic Princess, gefolgt von der Viking Grace. Beide Schiffe kenne ich und mag ich sehr.

Bild

Bild

Die Passage der Schären genoss ich anschließend noch, bis wir pünktlich 10:00 in Stockholm, meiner gefühlt zweiten Heimat anlegten.
Mit einem lachenden und weinenden Auge ging ich von Bord: einerseits musste ich meine geliebte Gabriella verlassen, andererseits empfing ich Freunde, die heute mit der Mein Schiff 1 von TUI Cruises Stockholm anliefen.
Sowie ich von Bord war, bahnte ich mit Bus und Hafenfähre meinen Weg zur Unterkunft, dem Hotel STF Chapman. Hier kam ich im August schon mehrmals unter und war immer wieder zufrieden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Blick auf MEINE GABRIELLA…

12:00 legte die Mein Schiff 1 in der Innenstadt an, ich bahnte mir mit der Stadtfähre den Weg dorthin. Ich empfing gegen 12:30 meine Bekannten und wir hatten einen schönen Tag miteinander, obgleich es zwischenzeitlich immer mal ziemlich regnete. Aber man machte das Beste draus.
Zum späten Nachmittag und Abend besserte sich das Wetter, wo auch die Gabriella auslief.
Späterhin nahmen wir die Hafenfähre nach „Blockhusudden“. Das kleine Expeditions-Kreuzfahrtschiff Hanseatic Spirit lief ein, die Viking Cinderella kurz vorher aus.

Bild

Bild

Bild

Abends gingen wir noch zusammen essen in der Altstadt. Danach folgte ein Abschied und jeder ging seiner Wege.

20.-21.10. – Rückkehr über Malmö und Trelleborg nach Rostock

09:45 sollte der Snälltåget mich zurück von Stockholm nach Malmö bringen, Ankunft 14:41.
Da das Wetter ok war, war nach dem Frühstück im Hostel noch ein Spaziergang auf der Insel Skeppsholmen drin, auf der die Unterkunft liegt.
Außerdem nahm ich die Hafenfähre bis Slussen, die schöne Fotomotive der Hanseatic Spirit erlaubte. Gestern Abend waren diese im Abendlicht doch nicht ideal.

Bild

Bild

Überpünktlich setzte sich späterhin der Zug nach Malmö in Bewegung, um dort ebenso pünktlich anzukommen.
Nach einem kurzen Mittagessen spazierte ich schlussendlich noch an den Öresundspromenaden in Malmö entlang. Sie sind bei jedem Wetter ein Genuss, gerade auch bei starkem Herbstwind.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Mit der Zeit nahmen Wind und Regen aber dermaßen zu, dass ich mich am HBF Malmö ins Espresso House setzte und am Laptop noch Arbeiten erledigte.
20:47 brachte mich der Pågatåget schlussendlich nach Trelleborg, Ankunft 21:20.
Ich holte die Tickets für die Mecklenburg-Vorpommern nach Rostock, Abfahrt 22:55.
Etwa 45 Minuten vor Abfahrt ging’s per Hafenbus an Bord, ich bezog sofort meine Schlafkoje. Sie war geräumig, sodass ich ausreichend Schlaf für die nächtliche Überfahrt fand.
Früh gegen 06:10 in Rostock angekommen, ging’s per Zug zurück nach Greifswald.

Den Saisonabschluss der Fährreisen 2021 habe ich sehr genossen. Für mich war’s ein Geschenk, die Konferenz in Tallinn nochmals mit einigen Fährfahrten verbinden zu können. Neue tolle Fähren kennen gelernt, und mit der geliebten Gabriella gleich zum zweiten Mal innerhalb von ungefähr zwei Monaten gefahren.
Ich bin dankbar für all die Erlebnisse in der Ostsee dieses Jahr, auf vielen verschiedenen Fährschiffen.
Möge 2022 ebenbürtig werden.

Vielen Dank fürs Lesen.
Zuletzt geändert von shipfriend am Fr 26. Nov 2021, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Max
-20 Kreuzfahrten mit 10 verschiedenen Reedereien
-verschiedene Fährfahrten mit 13 verschiedenen Reedereien, Favorit: Viking Line
Instagram: @max_shipspotting und @max_travelphotos
Johannes7
Mitglied
Beiträge: 2497
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Saisonabschluss Okt. 21 – unterwegs zwischen Tallinn, Helsinki, Stockholm und Malmö

Beitrag von Johannes7 »

Sehr umfangreich! Das muss eine tolle Reise gewesen sein.
Danke fürs Mitnehmen :-)!
shipfriend hat geschrieben: So 24. Okt 2021, 19:11[...]
Der Flug von Berlin nach Tallinn verlief ohne größere Zwischenfälle.
[...]
Ja, der Flug. Aber wie war denn die Abfertigung im neuen Hauptstadtflugplatz :lol: ?

Grüße.
Johannes
Die Schifffahrt im Herzen - seit über 30 Jahren.
Benutzeravatar
shipfriend
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: Saisonabschluss Okt. 21 – unterwegs zwischen Tallinn, Helsinki, Stockholm und Malmö

Beitrag von shipfriend »

Gern doch! Freut mich, dass es gut ankam.
Johannes7 hat geschrieben: So 24. Okt 2021, 20:46 Ja, der Flug. Aber wie war denn die Abfertigung im neuen Hauptstadtflugplatz :lol: ?
Naja... :D 2 von 5 Schalten geöffnet, Schlange löste sich nur langsam, viel Menschenmassen an der Security-Lane, usw.
Machen wir's kurz: 10 Jahre länger als ursprünglich geplant habe ich darauf nicht gewartet. Airport ok, aber auch keine Offenbarung...
Gruß Max
-20 Kreuzfahrten mit 10 verschiedenen Reedereien
-verschiedene Fährfahrten mit 13 verschiedenen Reedereien, Favorit: Viking Line
Instagram: @max_shipspotting und @max_travelphotos
Benutzeravatar
BV1
Mitglied
Beiträge: 291
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 20:22

Re: Saisonabschluss Okt. 21 – unterwegs zwischen Tallinn, Helsinki, Stockholm und Malmö

Beitrag von BV1 »

Hallo shipfriend,

ein großes Dankeschön für diesen toll bebilderten Bericht, den zu lesen und anzuschauen mir ein Vergnügen war!
In dem Moment, als die Gabriella ins Spiel kam, habe ich mich ganz besonders mit dir gefreut - kann ich es doch nur zu gut nachempfinden, wie groß die Freude ist, wenn man sein Lieblingsschiff wiederseht! :)
Benutzeravatar
shipfriend
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:50

Re: Saisonabschluss Okt. 21 – unterwegs zwischen Tallinn, Helsinki, Stockholm und Malmö

Beitrag von shipfriend »

BV1 hat geschrieben: So 28. Nov 2021, 15:44 In dem Moment, als die Gabriella ins Spiel kam, habe ich mich ganz besonders mit dir gefreut - kann ich es doch nur zu gut nachempfinden, wie groß die Freude ist, wenn man sein Lieblingsschiff wiederseht! :)
Hallo BV1,

besten Dank für dein Feedback, was ich erst jetzt gelesen habe - freut mich, dass der Bericht mal wieder gefallen hat. :)
Das, was für dich die Color Fantasy/Magic ist, ist für mich eben die Gabriella - uns wird es ähnlich gehen, dass wir auf diesen Schiffen jede freie Minute genießen wollen... ;)
Gruß Max
-20 Kreuzfahrten mit 10 verschiedenen Reedereien
-verschiedene Fährfahrten mit 13 verschiedenen Reedereien, Favorit: Viking Line
Instagram: @max_shipspotting und @max_travelphotos
Antworten