Reisebericht - MSC Meraviglia - Westliches Mittelmeer - März 2018

Antworten
Benutzeravatar
JanMartin
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 17:28
Wohnort: Hamburg

Reisebericht - MSC Meraviglia - Westliches Mittelmeer - März 2018

Beitrag von JanMartin » Sa 31. Mär 2018, 22:23

Reisebericht - MSC Meraviglia - Westliches Mittelmeer - März 2018

Die englische Originalversion meiner angehängten Zusammenfassung habe ich gerade bei 'CruiseCritic' als förmliche 'Review' eingereicht,
mit der Gesamtbewertung von 5 Punkten/Sternen. Ich würde gerne wieder 'MSC Cruises' buchen!

Wunderbare Kreuzfahrt Mit MSC Meraviglia!

Bild
MSC Meraviglia · IMO9760512 · 21mar2018 1242CET (La Valletta)

Das gerade mal 1 Jahr alte Kreuzfahrtschiff 'MSC Meraviglia' ist ein tolles Schiff mit vielen Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und elegantem Interieur. Für ihre Größe fuhr sie ein wenig instabil und reagierte heftiger auf Wellen. Starker Wind erhöhte zusätzlich das Kreuzfahrterlebnis mit etwas intensiverem Schaukeln als bei anderen Kreuzfahrtschiffen vergleichbarer Größe. Das Wetter war wie eine Diva auf dieser Kreuzfahrt, die Mehrzahl der Nächte war stürmisch und es gab nur 3 mehr oder weniger sonnige und warme Tage.

In der Nacht 4 Tage vor Abfahrt des Schiffes erhielt ich eine eMail mit einer neuen Version meines Kreuzfahrttickets. Sie enthielt eine Information über eine Kabinennummeränderung, was eigentlich ein Upgrade in den 'Yacht Club' war. Der MSC 'Yacht Club' ist ein separater Bereich mit Suiten und Luxuskabinen. Zutritt haben nur die Passagiere - genannt 'Mitglieder' - ebendieser Kabinen. Der 'Yacht Club' bietet seinen Gästen einen eigenen Empfang mit Concierge, einen Butler Service, die 'Top Sail Lounge', die fast den ganzen Tag mit einer Bar und leckeren Snacks geöffnet ist, sowie das eigene Sonnendeck mit Pool, Whirlpool und dem 'MSC Yacht Club Pool Buffet', wo die Gäste im Freien essen und trinken können. Im 'MSC Yacht Club Restaurant' werden die Mahlzeiten serviert, mit Bedienung an den Tischen. Ich bevorzuge Buffetrestaurants, und wenn man nichts weiß über die große Auswahl an Speisen im 'Marketplace Buffet' Restaurant, verpaßt man vielleicht etwas oder sogar etwas mehr. Der 'Yacht Club' auf 'MSC Meraviglia' erstreckt sich über 5 Decks hinter und über der Brücke, mit 80 Balkonsuiten und 15 kleineren Innenkabinen, hat seinen eigenen Aufzug und Treppen in einem kleinen Atrium. Die Lounge und das Restaurant bieten einen guten Blick auf den Bug und das Sonnendeck, aber zum Fotografieren gibt es keinen glasfreien Ausblick zum Bug; außerdem ist der größte Teil des Sonnendecks mit einer Art Sonnensegeln bedeckt. Zu den Annehmlichkeiten im 'Yacht Club' gehören Priorität bei Boarding, Sicherheitskontrollen und sogar den Fahrstühlen, kostenlose Getränke, Früchte auf der Kabine, eine Pralinenschokolade auf dem Kissen zur Nacht und andere Dinge.

Einschiffung und Ausschiffung sowie das Verlassen und Boarding zu Ausflügen waren immer schnell und ohne lange Warteschlangen. Die Sicherheitsübung im Theater dauerte nur 20 Minuten und wurde in verschiedenen Sprachen gehalten, darunter sogar Japanisch und Mandarin. Die Orientierung auf 'MSC Meraviglia' war ein wenig einfacher als auf anderen Schiffen, mit Kabinennummern, die auf der Backbordseite des Schiffes nach geraden und auf der Steuerbordseite nach ungeraden getrennt waren, mit Schildern in den Treppenhäusern. Bei den Fahrstühlen habe ich manchmal längere Wartezeiten gehabt, aber sie waren ein Kunstwerk aus Spiegeln und ziemlich schnell.

Die Passagiere kamen aus vielen verschiedenen Nationen, sogar viele Leute aus Asien, sehr internationale Atmosphäre an Bord, mehrheitlich Leute aus Italien, Spanien und Deutschland. Viele Kinder waren an Bord; ich sah auch Leute in Rollstühlen und mit Rollatoren. Das Personal war sehr freundlich, fürsorglich und aufmerksam, nicht nur im 'Yacht Club', sondern überall. Amerikanische Art der Kommunikation und Umgang mit Dingen, manchmal wurde ich in deutscher Sprache angesprochen. Der 'Reception Guest Service' auf Deck 5 war die meiste Zeit nicht sehr stark frequentiert und das Schiff erschien mir im Allgemeinen nie als überfüllt.

Ich bin ein Buffet-Typ, und ich vermeide vorzugsweise lange Sitzungen im Hauptspeisesaal, ich habe deshalb im Main Dining Room gar nicht gegessen. Das 'Marketplace Buffet' Restaurant war von 06:00 Uhr bis Mitternacht geöffnet. Gäste können hier ohne großen Kleidungszwang speisen. Plastikgeschirr wurde benutzt, aber das angebotene Essen war mehr als sehr gut, mit einer großen Auswahl und Vielfalt, sogar zum Frühstück. Die Qualität war ausgezeichnet, die Köstlichkeiten aus der Patisserie extrem gut. Es gab eine 'Ethnic Corner' mit Essen aus verschiedenen Teilen der Welt, und echte italienische Pizza war ebenfalls inkludiert. Wasser gab es immer aus den Spendern, viele verschiedene Getränke zum Frühstück waren ebenfalls im Kreuzfahrtpreis inbegriffen. Andere Getränke konnten am Tisch bestellt werden, Softdrinks wurden in Dosen von jeweils 330ml, Wasser in Flaschen geliefert. Meistens hatte ich kein Problem, einen freien Tisch zu bekommen, aber ich bemerkte immer wieder einen Mangel an Teelöffeln. Die schön gemachten Handwaschnischen am Eingang wurden von sehr wenigen Gästen genutzt.

Auf der 'Galleria Meraviglia' gibt es Einkaufsmöglichkeiten und Veranstaltungen. Aus meiner Sicht ist das Schiff sehr kinderfreundlich, Spielzeug wird im Laden angeboten, ebenso Süßigkeiten, Kartoffelchips und Schokolade beispielsweise, sogar billiger als am Flughafen. Es gibt auch eine kleine Apotheke, und der MSC-Shop bietet Geschenke und Kleidung zu erschwinglichen Preisen, selbst in meiner Größe. Ferner gibt es in der 'Galleria Meraviglia' einige Luxusboutiquen, die Chocolaterie 'Jean-Philippe Chocolate & Coffee', den Pub 'Brass Anchor', die 'Kaito Sushi Bar' und den 'Eataly Food Market', wo die Gäste probieren können, etwas lernen über italienisches Essen und auch einige der Dinge kaufen können.

Unterhaltung für Jedermann gab es fast rund um die Uhr an verschiedenen Orten an Bord, etwas eingeschränkt durch das schlechte Wetter, das keine Poolparties zuließ. Viele Aktivitäten im 'Daily Program', im Fitnesscenter, im Innen- und Außenpoolbereich mit Whirlpools und natürlich im Wellnessbereich 'MSC Aurea Spa'. Ich hatte keine der in großer Auswahl angebotenen Ausflüge gebucht, alle meine Touren waren selbst organisiert.

Der Internetzugang funktionierte nur in den wenigen Nachtstunden sehr schnell, das System war tagsüber offensichtlich immer wieder etwas überlastet. Normalerweise mußte ich zweimal auf den Start-Button klicken, um den Internetzugang zu aktivieren. Manchmal war es hilfreich, sich auszuloggen und gleich wieder neu einzuloggen, wenn die Verbindung zu langsam war.

Vielen Dank 'MSC Cruises', für eine wunderbare Kreuzfahrt mit so gutem Essen und der warmherzigen mediterranen Gastfreundschaft auf meravigliosa 'MSC Meraviglia'!

Kabine

Meine 'MSC Yacht Club Deluxe Suite' #008 auf Deck 14 an der Steuerbordseite hatte ein King Size Doppelbett mit Nachttischen. Ich schlief gut auf dem Bett, die Kabine war ruhig, keine nervigen Lautsprecherdurchsagen. Außerdem gab es eine Couch mit Tisch, Schränke, Kommode und Hocker, einen Safe für Wertgegenstände, ein digitales Telefon mit großem Display, eine Kaffeemaschine und eine Minibar mit Wasser, Erfrischungsgetränken und alkoholischen Getränken sowie Snacks. Es gab Steckdosen für EU- und US-Stecker und einen für das Laden mit USB-Kabel, allerdings keine Steckdosen am Bett. Für Kleidung und Gepäck war genügend Stauraum vorhanden.

Viele TV-Kanäle wurden in vielen verschiedenen Sprachen auf einem riesigen Bildschirm angeboten, aber 'MSC Meraviglia' bietet keine bewegliche Karte mit Position und anderen nautischen Informationen des Schiffes, ich mußte Online-Dienste und die GPS-Funktion meines Smartphones nutzen.

Badezimmer mit Dusche, Regendusche und Gel-Spendern, sowie eine Wäscheleine, großer Spiegel, Toilette, Waschbecken und Handtücher, diverse Toilettenartikel waren verfügbar.

Der große Balkon hatte 2 Stühle ohne klappbare Rückenlehne sowie einen Hocker, die wöchentliche Reinigung wurde am Vorabend angekündigt. Die Reinigung der Kabine wurde zweimal am Tag durchgeführt.

Der 6-seitige und eng bedruckte, gut ins Deutsche übersetzte Tagesplaner 'Daily Program' mit allen notwendigen Informationen wurde jeden Tag in die Kabine geliefert, in anderen Sprachen war er aber auch an der 'Reception Guest Service' erhältlich. Sicherheitsinformationen an der Tür in der Kabine, neben dem innovativen elektronischen 'Bitte Nicht Stören'-Knopfsystem und dem Klimaanlagenthermostat.

Ausführlicher Reisebericht

... folgt in den nächsten Wochen ...

toni montana
Mitglied
Beiträge: 962
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 14:23

Re: Reisebericht - MSC Meraviglia - Westliches Mittelmeer - März 2018

Beitrag von toni montana » Di 3. Apr 2018, 13:40

Dürfte interessant werden! Warte-Modus ein!
Schöne Grüße aus dem Münsterland!

Toni

Benutzeravatar
JanMartin
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 17:28
Wohnort: Hamburg

Re: Reisebericht - MSC Meraviglia - Westliches Mittelmeer - März 2018

Beitrag von JanMartin » Do 26. Apr 2018, 20:30

Der Reisebericht ist jetzt online, enthält 63 Fotos, Links zu nützlichen Webseiten und Text, der zu lesen etwa 1 Stunde dauert, oder Ihr nehmt einfach die deutlich kürzere Zusammenfassung.

Link zum Reisebericht: ! Jan's Websites ! Travel

Oder bei einer der namhaften Suchmaschinen folgendes einschließlich Ausrufezeichen eingeben:

"! Jan's Websites ! Travel"

Passend für Computer und Mobilgeräte durch Responsives Webdesign ...

Hier einige Vorschaubilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

toni montana
Mitglied
Beiträge: 962
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 14:23

Re: Reisebericht - MSC Meraviglia - Westliches Mittelmeer - März 2018

Beitrag von toni montana » Mo 30. Apr 2018, 10:37

Hallo Jan,

mal wieder ein super-interessanter Bericht!!

Mann, was hast Du für ein Wetter gehabt? So viel Sturm im Mittelmeer, und dann noch ein so großes Schiff, was anscheinend ziemlich anfällig dagegen ist??? Hätte ich bei der Größe nicht erwartet.

Scheint Dir insgesamt aber trotzdem gut gefallen zu haben!

Welche Reederei bzw. welches Konzept gefällt Dir denn besser: Costa oder MSC? Du kennst ja jetzt beide - auch die neuen modernen großen Schiffe - ist es sehr unterschiedlich??
Schöne Grüße aus dem Münsterland!

Toni

Benutzeravatar
JanMartin
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 17:28
Wohnort: Hamburg

Re: Reisebericht - MSC Meraviglia - Westliches Mittelmeer - März 2018

Beitrag von JanMartin » Do 10. Mai 2018, 19:44

toni montana hat geschrieben:
Mo 30. Apr 2018, 10:37
Scheint Dir insgesamt aber trotzdem gut gefallen zu haben!
Ja, das Wetter war das einzig wirklich verbesserungswürdige an der ganzen Cruise!
toni montana hat geschrieben:
Mo 30. Apr 2018, 10:37
Welche Reederei bzw. welches Konzept gefällt Dir denn besser: Costa oder MSC? Du kennst ja jetzt beide - auch die neuen modernen großen Schiffe - ist es sehr unterschiedlich??
Hat beides italienischen Einschlag, und damit kann man bei mir schonmal nicht soviel verkehrt machen, Dining war jeweils erstklassig und auch das internationale Publikum punktet bei mir. 'MSC Meraviglia' klassifiziere ich als groß, 'Costa Luminosa' als mittel, die paßt gerade noch in die alten Panamá-Kanalschleusen; kleine Schiffe sind nicht in meinem Beuteschema. Da zwischen beiden Schiffen 10 Jahre Altersunterschied liegen, ist es hier schwierig für mich, 'Costa' mit 'MSC' zu vergleichen; die Konzepte ähneln sich ...

Antworten