Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Alle Beiträge können ohne Anmeldung gelesen werden, zur aktiven Teilnahme bitte anmelden.
Antworten
Tim S.
Mitglied
Beiträge: 11795
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Tim S. » Di 7. Mär 2017, 17:42


Tim S.
Mitglied
Beiträge: 11795
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Tim S. » Do 9. Mär 2017, 10:24

Gesamthafenbetrieb Rostock steuert 25. Jubiläum an
http://www.svz.de/lokales/rostock/wir-k ... 02666.html

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 11795
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Tim S. » Fr 10. Mär 2017, 21:12

Südafrikanische Fregatte AMATOLA in Rostock:
http://www.svz.de/lokales/rostock/wir-k ... 23096.html

Shaylee
Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 19:33
Wohnort: Rostock

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Shaylee » Sa 11. Mär 2017, 22:45


Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1309
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Johannes7 » So 12. Mär 2017, 19:33

Kommt die S-Bahn zum Seehafen zurück?

Guckt mal:
https://rostock-bewegen.de//node/2072
In einer der beiden PDF-Dateien wird es auf den Seiten 114 u. 159 aufgeführt.

Grüße,
Johannes

Rostocker7
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: Di 23. Feb 2016, 17:23

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Rostocker7 » So 19. Mär 2017, 15:20

Hallo Johannes,

danke für den Link, aber das Papier ist geduldig, 2018 wird die S-Bahn jedenfalls nicht kommen. Der Fahrplan für den Regionalverkehr ist durch die Verkehrsgesellschaft M-V erstellt worden und wenn mich nicht alles täuscht, dann muss die Trassenbuchung bis nächsten Monat bei der DB Netz AG eingehen. Der Seehafen taucht darin nicht auf.

Auch die neue Finanz-Chefin der RSAG setzte in ihrem ersten Interview andere Prioritäten. Die RSAG fährt Verluste (jährlich ca. 10 Mio €) ein. Diese werden aus den Gewinnen der Stadt-Holding (hauptsächlich Stadtwerke AG) ausgeglichen. Aufgrund der Energiewende sinken die Gewinne und jetzt muss man erstmal schauen, wie man mit der Situation klar kommt.

In dem Papier taucht das Wort Stadtbahn auf. Hier hat man wohl nur aus alten Papieren kopiert. Das Projekt Stadtbahn ist schon seit einigen Jahren aus Kostengründen auf Eis gelegt worden. Es sollte die Region mit der Hansestadt ähnlich dem Karlsruher Modell verbinden. Bis 2024 bedient die DB Regio noch das Warnow-Netz. Für 2022 plant die RSAG die Anschaffung von ca. 40 neuen Straßenbahnwagen als Ersatz für die alten 6N1-Wagen. Das werden aber keine Stadtbahnwagen.

Und wo soll plötzlich das Fahrgastpotential für die S-Bahn herkommen? Priorität 1 hat nicht der Fahrgast auf den Fährschiffen, sondern die Beschäftigten bei den einzelnen Firmen. Hierauf hat die RSAG ihre Fahrpläne abgestimmt. Sollten bei dem Haltestellen-Neubau vor dem Fähr-Center Fördergelder verwendet worden sein, hat man eh erstmal eine Bindungsfrist und kann so leicht alles umwerfen. Ferner muss man auch mal schauen, wo man seine Fahrgäste einsammelt. Toitenwinkel und Dierkow waren und sind für eine potentielle S-Bahn suboptimale Haltepunkte. Die Bewohner sind mit der Straßenbahn besser bedient.

Vor ein paar Jahren hatte ich ein Papier aus den 1960er Jahren in der Hand. Die dort geplanten Entwürfe waren schon verblüffend. So gab damals schon Gedankenspiele zum Warnowtunnel. In damaligen Version stellte man sich eine Anbindung des Seehafens aus dem Rostocker Nord-Westen mittels Straßenbahn vor. Witzig ist, dass in dem alten Papier ein Projekt drin war, dass in dem neusten Papier auch wieder drin ist - Brückenkreuz Evershagen. Wenigstens war hier dieses Jahr schon mal der Baustart...

LG Stefan

mirkman
Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: Do 26. Jun 2014, 07:23
Wohnort: Rostock

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von mirkman » Mi 17. Mai 2017, 07:19

Gerade an P8 angelegt hat zum ersten mal die NORWEGIAN GETAWAY. Sie ist von der BRZ und Anzahl der Passagiere her das größte Schiff, das jemals hier angelegt hat. Es folgen diesen Sommer noch 15 weitere Anläufe.
Heute findet auch die erste Port Party des Jahres statt. An P7 liegt die SAGA PEARL II.
-> https://www.rostock.de/urlaub-freizeit/ ... artys.html

toni montana
Mitglied
Beiträge: 668
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 14:23

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von toni montana » Mi 17. Mai 2017, 09:40

mirkman hat geschrieben:
Mi 17. Mai 2017, 07:19
Gerade an P8 angelegt hat zum ersten mal die NORWEGIAN GETAWAY. Sie ist von der BRZ und Anzahl der Passagiere her das größte Schiff, das jemals hier angelegt hat.
Wie ist denn wohl die Auslastung von dem Riesenpott? Sooooo attraktiv ist die Ostseeroute ja doch nicht - zumal da wohl hauptsächlich Engländer/Amerikaner als Kunden an Bord sind.
Schöne Grüße aus dem Münsterland!

Toni

Benutzeravatar
Eckhard
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 20:12

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Eckhard » Mi 17. Mai 2017, 09:53

Daneben liegt heute eine gute Bekannte, die an dieser Stelle mal ihr Zuhause hatte: An P7 liegt die SAGA PEARL II, die ab 1985 als "Urlauberschiff" ARKONA für die DSR unterwegs war. Sie löste damals die VÖLKERFREUNDSCHAFT ab. Die DDR war natürlich besonders stolz, dass sie das vorherige ZDF-Traumschiff ASTOR erwerben konnte. Gegen die großen Kreuzfahrtschiffe von heute ist sie fast ein Zwerg.

Viele Grüße
Eckhard
Zuletzt geändert von Eckhard am Mi 17. Mai 2017, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.

mirkman
Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: Do 26. Jun 2014, 07:23
Wohnort: Rostock

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von mirkman » Mi 17. Mai 2017, 11:01

toni montana hat geschrieben:
Mi 17. Mai 2017, 09:40
mirkman hat geschrieben:
Mi 17. Mai 2017, 07:19
Gerade an P8 angelegt hat zum ersten mal die NORWEGIAN GETAWAY. Sie ist von der BRZ und Anzahl der Passagiere her das größte Schiff, das jemals hier angelegt hat.
Wie ist denn wohl die Auslastung von dem Riesenpott? Sooooo attraktiv ist die Ostseeroute ja doch nicht - zumal da wohl hauptsächlich Engländer/Amerikaner als Kunden an Bord sind.
Das mit der Attraktivität ist ja Geschmackssache. Ich zumindest finde gerade im Sommer Kopenhagen, Stockholm, Helsinki und Co. deutlich attraktiver als Rom, Paris oder Barcelona.
Aber keine Ahnung, wie es mit der Auslastung aussieht. Die Anzahl der Kreuzfahrtschiffe auf der Ostsee steigt auf jeden Fall jedes Jahr an, also muss es sich wohl lohnen für die Reedereien.

Antworten