Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Alle Beiträge können ohne Anmeldung gelesen werden, zur aktiven Teilnahme bitte anmelden.
Antworten
Olle
Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: Do 26. Jul 2012, 06:21

Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Olle » Mi 6. Aug 2014, 16:27

Auch wenn die Webcam-Diskussion ja noch sehr dicht am Thema "Foto" ist, möchte ich doch gerne einen Rostock-Faden eröffnen, damit Interessante Dinge nicht (unabsichtlich) zwischen Fotos versteckt werden oder dort untergehen.
Schubi hat geschrieben:Die anderen beiden webcams sind endlich wieder online.
http://www.rostock-port.de/livecam/webcam.html

Klasse Qualität der neuen Modelle .
Danke für den Hinweis! Wie man sieht scheint auch der veränderte Ausschnitt das lächerliche ISPS-Filmverbot zu umgehen.
Eckhard hat geschrieben: Ich finde die Qualität sehr mäßig. Groß, aber unscharf.

http://webcam.fleetmon.com/images/1/current.jpg
http://webcam.fleetmon.com/images/2/current.jpg
Ja, jeder wie er selber denkt. Für eine Webcam tendiere ich eher dazu, Schubis Urteil zuzustimmen.

Benutzeravatar
JanMartin
Mitglied
Beiträge: 544
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 17:28
Wohnort: Hamburg

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von JanMartin » Mi 6. Aug 2014, 21:08

Olle hat geschrieben:Für eine Webcam tendiere ich eher dazu, Schubis Urteil zuzustimmen.
Die wirklich üblen WebCams in Hamburg kommen mit der Qualität von Warnemünde definitiv nicht mit.

mirkman
Mitglied
Beiträge: 688
Registriert: Do 26. Jun 2014, 07:23
Wohnort: Rostock

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von mirkman » Do 7. Aug 2014, 09:26

Ich muss auch sagen, dass ich sie, zumindest bei Tageslicht, nicht besser finde als die "alten". Vor allem stört mich, dass nun im Zeitraffer die Tageszeit nicht mehr angezeigt wird. Funktioniert jetzt bei passender (Nicht-)Bewölkung wohl nur noch mit einer imaginären Sonnenuhr...

mirkman
Mitglied
Beiträge: 688
Registriert: Do 26. Jun 2014, 07:23
Wohnort: Rostock

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von mirkman » Mi 3. Sep 2014, 07:33

Der große Kran der alten Neptun Werft bekommt gerade einen neuen, blauen Anstrich. Passt dann zwar farblich zum Portalkran auf der Haedgehalbinsel, wird bestimmt trotzdem erstmal ungewohnt sein. Bleibt nun noch abzuwarten, was mit dem kleineren Kran passiert. Der ist ja auch schon seit Monaten eingezäunt. Hoffentlich bleibt der auch erhalten

Tim S.
Mitglied
Beiträge: 11937
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Tim S. » Fr 12. Sep 2014, 10:16


Benutzeravatar
schwedenelch
Mitglied
Beiträge: 1125
Registriert: Do 29. Apr 2010, 21:52
Wohnort: Hameln
Kontaktdaten:

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von schwedenelch » Sa 13. Sep 2014, 18:28

nutzen wir mal diesen Thread:

bei der Nachricht die Trelleborg im Stadthafen aufzulegen kommen mir zwei Fragen:

Wie tief ist das Wasser da? dürfte ja recht knapp werden, oder? Die Trelleborg dürfte wohl so um 5,80 Tiefgang haben, eventuell unbeladen etwas weniger?!

und wo wollen die den Dampfer da drehen? auch das erscheint mir eher eng, wenn ich da so an meine bisherigen Besuche in Rostock denke...

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1319
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 08:57

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Johannes7 » Sa 13. Sep 2014, 18:44

schwedenelch hat geschrieben:[...]
Wie tief ist das Wasser da? dürfte ja recht knapp werden, oder? Die Trelleborg dürfte wohl so um 5,80 Tiefgang haben, eventuell unbeladen etwas weniger?!
und wo wollen die den Dampfer da drehen? auch das erscheint mir eher eng, wenn ich da so an meine bisherigen Besuche in Rostock denke... [...]
Sie müsste im Überseehafen drehen und dann rückwärts fahren. Hat dochn Bugruder. Zur Not kommt vielleicht noch Schlepperunterstützung.
Die Fahrrinne im Stadthafen ist 6 bzw 6,5m tief: http://www.nv-pedia.de/hafenplan-s156-rostock/

Benutzeravatar
schwedenelch
Mitglied
Beiträge: 1125
Registriert: Do 29. Apr 2010, 21:52
Wohnort: Hameln
Kontaktdaten:

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von schwedenelch » Sa 13. Sep 2014, 18:57

interessante Übung da rückwärts hinzuschippern, in einer Rinne die am Liegeplatz geradeso auf 6 m tiefe kommt.
so richtig verstehe ich den Grund dafür aber nicht. Warum macht man son knappes Manöver?
Mukran hat ja auch genug Liegeplätze frei eigentlich 8um nicht zu sagen: an einigen Tagen der Woche sind da ALLE liegeplätze frei...). kann also nur ums geld gehen. oder aber man plant doch schon konkrete einsätze der Trelleborg ab Rostock. müssen Skane/M-V nochmal inne Werft evtl.? wobei man sie für diesen Fall auch irgendwo im Seehafen hätte unterbringen können.

Benutzeravatar
Jens.G
Mitglied
Beiträge: 698
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:08

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Jens.G » Sa 13. Sep 2014, 20:09

schwedenelch hat geschrieben: wobei man sie für diesen Fall auch irgendwo im Seehafen hätte unterbringen können.
Mein erster Gedanke, als ich hörte "Trelleborg" auflegen, war: 'Cool, liegt dann bestimmt wieder in Sassnitz, im alten Fährhafen..." Denkste. Bei Rostock hätte ich ja zuerst auf das A-Becken oder Liegeplatz 60 (also der letzte hinter den Fähranlegern) getippt. Vielleicht bringt die Idee mit der "maritimen Skyline" in Rostock ja doch noch einen zusätzlichen finanziellen Vorteil für Stena.
Wie ist das eigentlich im Winter? Wird da eine Fahrrinne zum Stadthafen freigehalten, oder ist es dann witterungsabhängig, wie lange die Trelleborg da liegen muss?
oder aber man plant doch schon konkrete einsätze der Trelleborg ab Rostock.
Hatte das eigentlich einen konkreten Grund, das man in der Vergangenheit immer(?) die "Sassnitz" auf die Rostock-Route geholt hat, wenn man einen Ersatz brauchte? Werde da gerade nicht fündig...
Gruß Jens

Shaylee
Mitglied
Beiträge: 383
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 19:33
Wohnort: Rostock

Re: Rostock/Warnemünde (Dinge, die über Fotos hinaus gehen)

Beitrag von Shaylee » Sa 13. Sep 2014, 22:20

schwedenelch hat geschrieben:nutzen wir mal diesen Thread:

bei der Nachricht die Trelleborg im Stadthafen aufzulegen kommen mir zwei Fragen:

Wie tief ist das Wasser da? dürfte ja recht knapp werden, oder? Die Trelleborg dürfte wohl so um 5,80 Tiefgang haben, eventuell unbeladen etwas weniger?!

und wo wollen die den Dampfer da drehen? auch das erscheint mir eher eng, wenn ich da so an meine bisherigen Besuche in Rostock denke...
@Schwedenelch,dein Einwurf ist berechtigt,denn der Stadthafen versandet und darüber wurde schon berichtet.
http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vo ... 22008.html
Vor 1 oder 2 Jahren,hatte man schon ein Frachtschiff,unter besonderen Bedingungen in den Stadthafen,zur Reperatur geschleppt.
Staune,aber nur,warum es zu den Kränen soll, denn der Liegeplatz,der "Büchner",ist doch nicht belegt und da müßte die Wassertiefe stimmen.
Ralf

Antworten