Stena-Line

Alle Beiträge können ohne Anmeldung gelesen werden, zur aktiven Teilnahme bitte anmelden.
Antworten
Wellenbrecher
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 22:00

Re: Stena-Line

Beitrag von Wellenbrecher » Do 19. Jan 2017, 15:33

Und hier noch einmal Just Ferries:
https://www.youtube.com/watch?v=CFlVfU-gTFs

Verholen der MeckPomm im Dock...
Es folgen freundliche Grüße
_______________________________________
Auf jedem Schiff, ob's dampft, ob's segelt, gibt's einen, der die Sache regelt.
(Henning Staar)

Shaylee
Mitglied
Beiträge: 349
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:33
Wohnort: Rostock

Re: Stena-Line

Beitrag von Shaylee » Do 19. Jan 2017, 16:04

Kommt euch der Schlepper, der im Video( ca. 1,40 Min) bekannt vor?
Ja, er holte die Georg Büchner ab!

Ifamobil
Mitglied
Beiträge: 220
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 07:31

Re: Stena-Line

Beitrag von Ifamobil » Do 19. Jan 2017, 17:54

Warum wurde das Dock mit samt dem Schiff verholt?

Ich halte das für riskant. Ein kräftiger Stoß von der Seite und das Schiff rutscht.

Wellenbrecher
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 22:00

Re: Stena-Line

Beitrag von Wellenbrecher » Do 19. Jan 2017, 18:10

Denke mal, dass das logistische Gründe hat.
Die MeckPomm ist ja deutlich länger vor Ort als überhaupt geplant war, weswegen die Finnclipper ja noch eingesprungen ist. Und letztendlich mussten sie wohl den Platz am Ausrüstungskai räumen um den nächsten Patienten dort schonmal zu verarzten.

Klar ist es riskant, aber für solche Vorhaben gibt es Berechnungen. Ich denke, dass da einiges an Stabilitätsreserven vorhanden war und bevor da was ins rutschen kommt fängt es eher an zu Kippen (wenn die Pallung nicht optimal ist), bei dem Gewicht ist die Reibung doch zu enorm.
Es folgen freundliche Grüße
_______________________________________
Auf jedem Schiff, ob's dampft, ob's segelt, gibt's einen, der die Sache regelt.
(Henning Staar)

Johannes7
Mitglied
Beiträge: 1204
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 06:57

Re: Stena-Line

Beitrag von Johannes7 » Do 19. Jan 2017, 19:51

Ich muss wirklich sagen, dass ich es klasse finde, dass Herr Watsack uns so wunderbare Einblicke in die Fährschifffahrt gibt!
Es ist immer wieder ganz großes Kino und die Videos werden immer besser. Da steckt mächtig Herzblut drin.

Beste Grüße in den hohen Norden.
Johannes

Stefan B.
Mitglied
Beiträge: 533
Registriert: So 14. Jun 2009, 19:29
Wohnort: Lübeck

Re: Stena-Line

Beitrag von Stefan B. » Do 19. Jan 2017, 20:00

Wellenbrecher hat geschrieben:Und hier noch einmal Just Ferries:
https://www.youtube.com/watch?v=CFlVfU-gTFs
Verholen der MeckPomm im Dock...
... und ein paar Tage später bei besserem Wetter wieder zurück....

https://www.youtube.com/watch?v=AbObA2GkL-M

Sieht gut aus die MV
-------------------------------------------
Meine Schiffsbilder bei Marinetraffic http://www.marinetraffic.com/ais/de/sho ... tefan%20B.
-------------------------------------------

Benutzeravatar
MPG
Mitglied
Beiträge: 1409
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 18:00
Wohnort: Jork

Re: Stena-Line

Beitrag von MPG » Fr 20. Jan 2017, 10:12

Da läuft ja sogar eine Maschine auf der MV. Aus dem Backbord-Schornstein kommt Rauch.
Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Schmitty
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 11:30
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Stena-Line

Beitrag von Schmitty » Fr 20. Jan 2017, 15:03

MPG hat geschrieben:Da läuft ja sogar eine Maschine auf der MV. Aus dem Backbord-Schornstein kommt Rauch.
Auch im Dock braucht das Schiff Strom für Beleuchtung, Klimaanlage und Co. Selbst ein teil der Crew ist an Bord geblieben. Deshalb läuft/lief der Stromgenerator am Board und bei den recht frostigen Temperaturen sind die Abgase deutlich zu erkennen...

Gruß
Christian
Bild

Benutzeravatar
Rueganer
Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: Sa 19. Mai 2012, 22:01

Re: Stena-Line

Beitrag von Rueganer » Fr 20. Jan 2017, 15:13

Schmitty hat geschrieben:Auch im Dock braucht das Schiff Strom für Beleuchtung, Klimaanlage und Co. Selbst ein teil der Crew ist an Bord geblieben. Deshalb läuft/lief der Stromgenerator am Board und bei den recht frostigen Temperaturen sind die Abgase deutlich zu erkennen...
Und wie ist das dann mit dem Kühlwasser für den Motor des Stromgenerator? Wenn das Schiff da kein Seewasser pumpen kann, müsste ja entweder das Wasser per Druck von aussen an einen entsprechenden Anschlussstutzen zugeführt werden. Oder das Schiff hat eine Zweikreiskühlung, also ein geschlossene System, wie man es vom Auto kennt.

Benutzeravatar
Schmitty
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 11:30
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Stena-Line

Beitrag von Schmitty » Sa 21. Jan 2017, 21:38

Rueganer hat geschrieben:
Schmitty hat geschrieben:Auch im Dock braucht das Schiff Strom für Beleuchtung, Klimaanlage und Co. Selbst ein teil der Crew ist an Bord geblieben. Deshalb läuft/lief der Stromgenerator am Board und bei den recht frostigen Temperaturen sind die Abgase deutlich zu erkennen...
Und wie ist das dann mit dem Kühlwasser für den Motor des Stromgenerator? Wenn das Schiff da kein Seewasser pumpen kann, müsste ja entweder das Wasser per Druck von aussen an einen entsprechenden Anschlussstutzen zugeführt werden. Oder das Schiff hat eine Zweikreiskühlung, also ein geschlossene System, wie man es vom Auto kennt.
Diese spezielle Frage kann ich nachgehen. Vorab meine Vermutung: Die Hauptmaschinen brauchen sicherlich Seewasser zur Kühlung. Ich vermute aber das der Generator für die Stromerzeugung dieses nicht benötigt. Ich frage mal nach...

Gruß
Christian
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stephan L. und 5 Gäste